TUD - TU Dresden

Technische Universität Dresden

2110 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 104 von 106

Ausbildung zum Fachidioten bei Mathe und Physik

Höheres Lehramt an Gymnasien

Bericht archiviert

Oft wurde in den Medien thematisiert, dass frisch ausgebildete Lehrer keine oder geringe Chancen haben den Lehreralltag zu überstehen, und diesmal muss Ich den Medien wirklich recht geben!

Das Studium besteht generell über die 5 Jahre betrachtet, gefühlt zu 90% aus Fachveranstaltungen, Die einen eher zu einen reinen Fachstudium als später mal pubertierende Schüler zum Lernen zu animieren.

Das Studium ist wenn dann nur für Menschen die sich zum Lehrer berufen fühlen.

TU Dresden - Elite-Uni?!

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind anspruchsvoll und dafür eingesetzte Lehrmittel ausreichend und gut gewählt. Vor allem die Arbeit in den Seminargruppen macht sehr viel Spaß, weil man hier die, meiner Meinung nach, gute didaktische Ausbildung der Dozenten spürt.

Da ich erst im 2. Semester für Lehramt bin kann ich mir ein Urteil über einen durchdachten Studienverlauf nicht wirklich leisten ich bin soweit ganz zufrieden. Denke allerdings, dass es da auch ein paar Mängel gibt. Aber so viele verschiedene Studiengänge zu organisieren ist ja auch kein einfaches Ding.

Zum Schluss noch:
An der TU Dresden wird Organisation anscheinend ganz klein geschrieben. Natürlich kann es bei so vielen Studierenden mal zu Verwirrungen kommen. Aber wenn Module 2 Wochen nach Semesterstart neuorganisiert werden oder über Nacht fast alle Studenten exmatrikuliert werden ist das mehr als peinlich für die Eliteuniversität.

Viel Stress, viel Lernen.

Medizin

Bericht archiviert

Oft auf sich allein gestellt
Meist Platzmangel in den Hörsälen, zumindest in den Anfangssemestern
Dozenten in höheren Semestern sehr freundlich, offen und studentennah
Organisation in höheren Semestern sehr durcheinander, Stundenplan nicht übereinstimmend mit aktuellen Plan

Mega geil, aber auch Stress

Landschaftsarchitektur

Bericht archiviert

Das Studium ist genau das, was ich später mal im Beruf ausüben möchte.
Ich freue mich schon jetzt darauf, endlich mal schönere öffentliche Parkplätze oder Spielplätze zu entwerfen. Aber auch die Struktur von neueren Parkanlagen möchte ich verbessern.
Das Studium ist großartig, aber zum Semesterende hin stauen sich die Projekte und alle Professoren denken, ihr Fach wär das wichtigste. Für Langschläfer ist das also nichts und auch einige Tage mit nur einer Stunde Schlaf pro Nacht dürfen einem nichts aus machen. Wenn die Projekte besser über das Semester hinweg aufgeteilt wären oder sich überhaupt mal irgendeiner der Lehrkräfte mit den anderen absprechen würde, wäre es uns sogar möglich, die Lebensmittel in unseren Kühlschränken in der dadurch entstehenden "Freizeit" vor dem verschimmeln zu retten. ;)

Medizinstudium als Ausländer

Medizin

Bericht archiviert

Angenehme Atmosphäre
Gute Dozenten, Kompetenz, freundlich und problemorientiert
angemessene Lehrräume
Studienverlauf etwas straff
Studium anstrengend
Lernmaterial reichlich vorhanden
Seminare gut gestaltet
Man sich gut an der Universität interagieren, soziales Engagement ist bevorzugt

Ionenbingo zum Aussieben?

Lebensmittelchemie

Bericht archiviert

Bereits im ersten Semester ging es gleich am zweiten Tag richtig los. Ab ins Praktikum, Protokolle schreiben und arbeiten arbeiten arbeiten. Die Ionen-Analysen raubten manchem den letzten Nerv und oft wurde ein zweites Mal angetreten. Bereits dort entschieden sich die Ersten gegen dieses Studium.“Zu anstrengend." Und auch jetzt, am Ende meines Grundstudiums muss ich sagen, es ist nicht wirklich einfacher geworden, oder weniger Stress. Aber es ist weiterhin interessant und wird nun im Hauptstudium auch noch viel interessanter.
Und auch etwas Gutes hatten die bisherigen Praktika. Wie heißt es so schön? Geteiltes Leid, halbes Leid. Zwischen den Studenten entsteht ein unheimlicher Zusammenhalt, man kennt sich und die Zeitprobleme der Anderen, da man täglich mehrere Stunden gemeinsam in Laboren verbringt. Ich denke so gut lernt man sich kaum in anderen Studiengängen kennen.

Anders als erwartet

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

Bericht archiviert

Also als ich mit dem Studium angefangen habe und mir die Studienordnung durchgelesen hab, hätte ich nie in meine Leben gedacht das ich nicht nur Lehrer werde. Ich bin momentan im 2 Semester und ich bin jetzt schon Bauingenieurin, Chemikerin, Physikerin und Erzieherin. Und da mein Zweitfach Russisch ist kann ich das ganze auch noch zweisprachig. Also ein Studium was genau so vielseitig ist wie mein findet man kein zweites Mal.

Super Uni, jedoch zu wenig Pädagogik

Lehramt an Mittelschulen Lehramt

Bericht archiviert

Wir haben einen SUPER Campus. Viel Grün, tolle Mensen und noch tollere Menschen.
Wenn du dich für's Lehramtsstudium entscheidest, dann überlege dir deine Fächerkombination gut. Es gibt diese Fächer, bei denen du eher das Leben am Campus genießen kannst und jene, bei denen du jeden Tag daheim sitzen und jegliche Vorlesung nacharbeiten musst (zB Mathe, Politik,...). Hier ist das Niveau der Lehrveranstaltungen sehr hoch.
Die angebotenen Seminare sind hier sehr vielfältig, hauptsächli...Erfahrungsbericht weiterlesen

Super organisierte Universität mit netten Menschen

Bauingenieurwesen

Bericht archiviert

Die TU-Dresden ist in Sachen Ausstattung, Komfort, Teamgeist und Beratung wirklich einzigartig gut.
Die Dozenten und das Sekretariat antworten steht's schnell, persönlich und freundlich.
Ansprechpartner sind immer vorhanden und haben ein offenes Ohr.
Auch was Klausurfragen und Themen angeht, wird man meist nicht allein gelassen.
Die Organisation der Uni ist im allgemeinen sehr gut und es gibt verschiedenste Möglichkeiten, sich auszutauschen, mal die ein oder andere Feier zu veranstalten.
Wohnmöglichkeiten gibt es für Fernstudenten und Direkstudenten direkt vom Studentenwerk.
Die Lehrmaterialien sind gut strukturiert und sehr verständlich.
Moderne Hilfsmittel haben sich sehr gut in die alten Unigebäude integriert und lassen bei den Lehrveranstaltungen keine Wünsche übrig.

Selbstständigkeit!

Maschinenbau

Bericht archiviert

Studieren heißt für mich jetzt nicht mehr nur lernen für die Prüfung, soondern auch Lebenserfahrungen sammeln, lernen sich selbstständig zu organisieren und Verantwortung für sich selbst übernehmen. Außerdem lernt man vieles, was zuvor in der Schule behandelt worden ist,anzuwenden.

Mehr Forschung als Praxis

Medienforschung/Medienpraxis

Bericht archiviert

Wer sich für die Medienforschung interessiert, ist hier gut aufgehoben. Die Anforderungen sind höher, als an anderen Unis, was ich besonders gut finde. Die Dozenten sind kompetent.
Die Seminare haben eine wirklich gute Größe, sodass es nicht mehr Studenten, als in einer Schulklasse gibt (max 25); wir waren jedoch meist weniger. So kann wirklich jeder zu Wort kommen.

Einblick in das Studium

Wirtschaftsrecht - Unternehmen zwischen Freiheit und staatlicher Steuerung

Bericht archiviert

Um einen Einblick in das Wirtschaftsrecht zu bekommen ist dieses Studium sehr gut. Leider bleibt es bei einem Einblick.
Nach meinen Interesse sollte das Studium mehr praxisbezogene Übungen bzw. Vorlesungen anbieten und für den beruflichen Werdegang gewappnet zu sein.

Echt mega entspannt

Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt

Bericht archiviert

Also am Anfang hatte ich echt Respekt vorm Studieren. Man hatte immer die Vorstellung alles wäre unglaublich schwer und man könnte das ja eigentlich gar nicht schaffen.
Aber es ist echt mega entspannt. Auch die Prüfungen sind nicht sonderbar schwer. Erwartungen hoch angesetzt aber an sich niedriger im Nachhinein.
Ich glaube das Studium ist mit die beste Zeit im Leben. Man kann sich selbst organisieren, ausschlafen, ausgelassen feiern und einfach leben. Viele coole Leute und die Stadt stimmt auch. Ich glaube, wenn man nicht studiert hat, hat man was verpasst.
Die einzigen Mängel am Studium sind die unnötige Zeit, die man braucht wenn mal wieder ein Seminar vollkommen belegt ist oder Lehrveranstaltungen zur gleichen Zeit stattfinden.

Psychologie an der TU Dresden

Psychologie

Bericht archiviert

Der vorgeschlagene Studienverlauf ist zwar "nicht ganz ohne", aber das liegt mehr an Bologna als an den Bemühungen der Verantwortlichen. Der Dekan sowie die allermeisten Professoren sind immer für Anregungen und Kritik offen und auch erreichbar. Die Lehrveranstaltungen sind zwar anspruchsvoll, aber es ist nicht unschaffbar, die Prüfungen zu bestehen. Oft werden Tutorien oder Übungen angeboten, da kümmert sich der kompetente und engagierte FSR sehr gut drum. Die Stimmung am Campus und an der Fachschaft im Speziellen ist innerhalb des Bachelors gut, beim Übergang zum Master gibt es allerdings einige Hürden, die man eigentlich vermeiden könnte. Alles in Allem habe ich mich hier sehr wohl gefühlt und viel von der Erfahrung und der Kompetenz der Dozenten gelernt.

Durchhalten, fleißig lernen und dann schafft man's

Maschinenbau

Bericht archiviert

Also ich habe mich vor 7 Jahren für das Maschinenbaustudium an der TU Dresden entschieden. Ich lebe gerne in Dresden, weil's immer was Neues zu entdecken gibt. Allerdings hatte ich anfangs Schwierigkeiten, weil ich in Mathe nicht ganz hinterher kam. Mit viel Lernen bekam ich das aber in den Griff. Im Hauptstudium sagte mir dann mein Studium immer mehr zu. Ich habe dann sogar angefangen jüngere Maschinenbauer zu unterrichten in Umformtechnik und später sogar Lasertechnik. Mittlerweile mache ich sogarvVertretungsweise Prüfungsaufsichten und komme mit den Dozenten sehr gut klar.

Geisteswissenschaften unrelevant?!

Geschichte

Bericht archiviert

Die TU Dresden brüstet sich damit eine der angesehensten Eliteuniversitäten im Osten Deutschlands zu sein. 2010 hatte ich begonnen Germanistik: Literatur- und Sprachwissenschaften in Kombination mit Geschichte als reinen Bachelorstudiengang zu studieren. Das HSZ und der Campus rund um die Neue und Alte Mensa schienen einladend und sehr modern ausgestattet doch die Geisteswissenschaftler wurden oft in Räume und Gebäude weit weg vom Campus an der Südhöhe ausquartiert. Schlechte technische Ausst...Erfahrungsbericht weiterlesen

TU Dresden- Eliteuni: NEIN mal drei.

Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Wohlfahrtswissenschaften

Bericht archiviert

Die wenigsten Veranstaltungen sind anspruchsvoll, mit ein wenig Menschenverstand bedarf es keinem Besuch dieser. Die Dozenten behandeln recht irrelevante Themen klischeebehaftet und ohne wissenschaftlichen Anspruch. Zudem ist die Fakultät in einem sehr maroden Gebäude untergebracht, die sanitären Einrichtungen verschmutzt, Plätze für alle Studierenden sind bei weitem nicht gegeben- nicht zu reden von modernen Lernmittteln. Zusammenfassend ist ein Studium hier nicht zu empfehlen.

Gut organisiert, teils komische Dozenten

Medizin

Bericht archiviert

Im Medizinstudium ist alles sehr verschult, daher wird der gesamte Stundenplan vor Beginn des Semesters vorgegeben, inklusive Seminargruppen. Diese sind ein bisschen wie eine Schulklasse, man hat alle Kurse gemeinsam. Vor allem gilt dies für die Vorklinik. In der Klinik wird die Einteilung teils etwas umständlich, weil die Gruppen hier immer wieder neu unterteilt werden, aber das ist ja eigentlich auch der Normalfall. Außerdem wird das alles normalerweise rechtzeitig auf die engtsprechende Internetseite gestellt, nur finden muss man es da erstmal. Ansonsten funktioniert die Organisation sehr gut und es sind auch immer geeignete Gruppengrößen.

Absolut vielsseitig und spannend!!

Verkehrsingenieurwesen

Bericht archiviert

Das Grundstudium ist sehr schwer und besonders bahnlastig. Man erfährt allerdings aus jedem Verkehrsträgerberich etwas,wodurch man dann seine Entscheidung,welche Vertiefung man im Hauptstudium machen möchte,leichter treffen kann. Vor allem die Vertiefung Luftfahrt ist sehr spannend und ermöglicht ,v.a. auch durch unseren Professor,einen erfolgreichen Berufseinsteig.

Viel Arbeit, Materialkosten

Architektur

Bericht archiviert

Die meisten Lehrveranstaltungen machen Spaß und sind interessant gestaltet. Die Dozenten geben sich Mühe. In den Lehrveranstaltungen sind immer ausreichend Plätze vorhanden. Allerdings gibt es nur sehr wenig Arbeitsplätze zum selbstständingen lernen und zur Vorbereitung.

Verteilung der Bewertungen

  • 18
  • 701
  • 1122
  • 245
  • 24

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    4.5
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 2110 Bewertungen fließen 1335 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 71% Studenten
  • 9% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe