COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Kurzbeschreibung

Der mit dem saarländischen Landespreis Hochschullehre 2016 ausgezeichnete Master-Studiengang KM bietet eine Qualifizierung für eine anspruchsvolle Management-Tätigkeit im Kulturbereich. Das Studium umfasst betriebswirtschaftl. Aspekte des Nonprofit-Bereichs als auch die Vermittlung kultur- u. kunstspezifischer Fachkompetenzen, was durch die Zusammenarbeit dreier Hochschulen unterschiedl. Disziplinen auf besondere Weise sichergestellt wird. Auch die Vermittlung methodischer, sozialer u. wissenschaftl. Kompetenzen steht im Fokus. In den Veranstaltungen erfolgt eine ständige Verzahnung von theoretisch-wissenschaftl. Erkenntnissen und praktischer Anwendung. Diese Ausrichtung wird durch vielfältige disziplinübergreifende, praxisorientierte Lehrangebote mit Partnern der kulturellen Praxis u. durch Vorträge von Gastdozenten unterschiedl. kultureller Sektoren, untermauert. Dieser häufige u. direkte Austausch mit Kulturschaffenden wird von Studierenden als besonders bereichernd empfunden.

Letzte Bewertungen

4.5
Lusin , 05.03.2020 - Kulturmanagement
4.2
M. , 03.03.2020 - Kulturmanagement
4.7
Jasmin , 03.03.2020 - Kulturmanagement
3.8
Anonym , 14.08.2019 - Kulturmanagement
4.5
Anonym , 20.07.2019 - Kulturmanagement

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Arts
Link zur Website
Inhalte

Es findet ein vorgeschaltetes einsemestriges Propädeutikum statt.

1. Semester

  • Nonprofit Management
  • Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Kulturpolitik und Kultursoziologie
  • Kulturwissenschaft und Kulturgeschichte
  • Projekt aus der Kulturwissenschaft

2. Semester

  • Kulturmarketing und Kommunikationspolitik
  • Finanzmanagement und Förderung
  • Kultur und Didaktik
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Seminar zum Kulturmanagement

3. Semester

  • Wahlpflichtmodule
  • Master-Thesis
  • Colloquium

Voraussetzungen
  • ein berufsqualifizierender Studienabschluss in einem wirtschaftswissenschaftlich oder künstlerischorientierten Studiengang (wie z.B. Bachelor oder Diplom (FH) in Betriebswirtschaft, Musik, Freie Kunst, Kulturmanagement usw.) oder
  • ein berufsqualifizierender Studienabschluss (z.B. Bachelor, Diplom) in einem kulturwissenschaftlich, sozialwissenschaftlich, tourismuswissenschaftlich oder freizeitwissenschaftlich orientierten Studiengang unter festgelegten Auflagen
  • Als weitere Zulassungsvoraussetzung muss ein Exposé zu einem frei gewählten Fallbeispiel aus dem Bereich des Kulturmanagements (ca. 2-3 DIN A4- Seiten) verfasst und eingereicht werden. Inhalt des Exposés ist eine aus dem Bereich des Kulturmanagements zu behandelnde reale oder fiktive Problem- bzw. Fragestellung nach Wahl. Diese soll klar formuliert und in einer für die Zulassungs-Kommission verständlichen, aussagekräftigen Form dargestellt werden.
Bewertung
91% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
91%
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Saarbrücken
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Der Master-Studiengang Kulturmanagement, ausgezeichnet mit dem saarländischen Landespreis Hochschullehre 2016, stellt ein Angebot für Studierende dar, die bereits einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss in einem wirtschaftswissenschaftl. oder künstl. orientierten Studiengang erworben haben. Zusätzlich ist er für Studierende mit einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss in einem kulturwissen-, sozialwissen-, tourismuswissen- oder freizeitwissenschaftlich orientiertem Studiengang von Interesse. Er baut auf breitgefächerten Grundkenntnissen auf und bietet eine gezielte weiterführende Qualifizierung im Hinblick auf eine anspruchsvolle Management-Tätigkeit in einem kulturell ausgerichteten Umfeld wie bsp. Managementpositionen (Leitung, Marketing, PR etc.) in öffentlich-rechtlichen Kulturinstitutionen, staatlichen Behörden, privatrechtlich-gemeinnützigen Kultureinrichtungen aber auch in kommerziellen Unternehmen aus der Kulturwirtschaft.

Quelle: HTW - Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 2019

Zulassungsvoraussetzung für das Kulturmanagement-Studium an der htw saar sind ein berufsqualifizierender Studienabschluss in einem wirtschaftswissenschaftlich oder künstlerisch orientierten Studiengang (wie z.B. Bachelor od. Diplom (FH) in Betriebswirtschaft, Musik, Freie Kunst, Kulturmanagement usw.) bzw. ein berufsqualifizierender Studienabschluss (z.B. Bachelor, Diplom) in einem kultur-, sozial-, tourismus- oder freizeitwissenschaftlich orientierten Studiengang unter festgelegten Auflagen. Als weitere Zulassungsvoraussetzung muss ein Exposé zu einem frei gewählten Fallbeispiel aus dem Bereich des Kulturmanagements (ca. 2-3 DIN A4-Seiten) verfasst und eingereicht werden. Inhalt des Exposés ist eine aus dem Bereich des Kulturmanagements zu behandelnde reale oder fiktive Problem- bzw. Fragestellung nach Wahl. Diese soll klar formuliert und in einer für die Zulassungs-Kommission verständlichen, aussagekräftigen Form dargestellt werden.

Quelle: HTW - Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 2020

Das Propädeutikum wird jeweils zum WiSe - vor Beginn des Masterstudiums- angeboten und bietet die Möglichkeit an der htw saar, der HfM Saar und der HBK Saar die erforderlichen Grundkenntnisse zur Angleichung der Zugangsvoraussetzungen aus den betriebswirtschaftl. bzw. künstl. Bereichen zu erlangen bzw. Bewerbern, die ihr Bachelor-Studium mit weniger als 210 ECTS-Punkten (mindestens aber 180 ECTS) abgeschlossen haben, die max. fehlenden 30 ECTS-Punkte nachzuholen.

Absolventen künstl. Hochschulen werden Grundlagen aus folgenden betriebswirtschaftl. Disziplinen (Allg. BWL, Unternehmensführung u. Personal, Betriebl. Kennzahlen, Rechnungswesen u. Steuern, Marketing, Logistik, Recht, Methoden der empirischen Sozialforschung) angeboten, Absolventen der wirtschaftswissenschaftl. Fakultäten Grundlagen aus den künstl. Disziplinen „Musikwissenschaften“ und „Ästhetik, Kunst-/Designwissenschaft“ sowie die Methoden der empirischen Sozialforschung.

Quelle: HTW - Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 2019

Die Lehrveranstaltungen sind darauf ausgerichtet, die Absolventen in allen erforderlichen Kompetenzfeldern einer modernen Führungskraft zu qualifizieren. Das Einzigartige dieses Studiengangs ergibt sich vor allem durch die Kooperation dreier Hochschulen unterschiedlicher Disziplinen, nämlich der htw saar, der HfM Saar und der HBK Saar. Dadurch kann der Erwerb der disziplinübergreifenden fachlichen Kenntnisse aus dem wirtschaftl. als auch aus dem künstl. Bereich in besonderer Weise sichergestellt werden. Durch die große Angebotspalette im künstlerischen Bereich besteht neben der generalistischen Ausrichtung auch die Möglichkeit zur Profilierung in den Bereichen „Musik“, „Bildende Kunst“ oder „Pop“. Ausdrücklicher Wert wird dabei auf die Vermittlung kulturpolitischer, -soziologischer und -anthropologischer Aspekte gelegt. Außerdem werden durch die Vielzahl an Projekten und Seminaren in Teamarbeit methodische, didaktische und soziale Kompetenzen eingehend geschult.

Quelle: HTW - Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 2019

  • Kooperation dreier Hochschulen (htw saar, HfM Saar, HBK Saar) unterschiedlicher Disziplinen (WiWi, Musik, Bildende Kunst), die den Erwerb disziplinübergreifender fachlicher Kenntnisse aus wirtschaftl. u. künstl. Bereich sicherstellen
  • vorgeschaltetes Propädeutikum (Schaffung gemeinsamer Wissensbasis, Erfüllung der Zugangsvorausssetzungen)
  • ständige Verzahnung theoretisch-wissenschaftl. Erkenntnisse mit praktischen Anwendungen; vielfältige praxisorientierte Lehrangebote in den erforderlichen Kompetenzfeldern moderner Führungskräfte
  • Viele Wahlpflichtmodule (z.B. Eventmanagement, Theaterpädagogik, Business English).
  • Viele Projekte/Seminare in Teamarbeit zur Schulung methodischer, didaktischer u. sozialer Kompetenzen, auch im interkulturellen Umfeld
  • Vermittl. gesellschafts- u. kulturpolitischer, kultursoziologischer sowie kulturanthropologischer Aspekte
  • Synergien durch gemeinsame Veranstaltungen mit dem Master-Studiengang „Freizeit-,Sport-, Tourismusmanagement“

Quelle: HTW - Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 2019

Videogalerie

Studienberater
Prof. Dr. Nicole Schwarz
Studienleitung Master-Studiengang Kulturmanagement
htw saar - Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
+49 (0)681 58 67 - 564

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Dieser Studiengang ist FIBAA-akkreditiert.

Allgemeines zum Studiengang

Im Kulturmanagement Studium lernst Du, wie Kultur und Kulturinstitutionen funktionieren und wie Du Projekte planst und durchführst. Außerdem qualifiziert Dich das Studium, kulturelle Einrichtungen zu führen. Dafür erwirbst Du wichtige betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Du schulst Deine sozialen Kompetenzen. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiums zeigt sich auch an den Inhalten: Sie reichen von Marketing über Recht bis hin zu Geschichte und Politik.

Kulturmanagement studieren

Bewertungen filtern

Studium mit viel Raum zur Selbstgestaltung

Kulturmanagement

4.5

Im Besonderen habe ich das Studium aufgrund seiner Kooperation mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar und der Hochschule für Musik geschätzt. Durch diese gibt es viele Freiheiten sein Studium selbst zu gestalten und persönliche Interessengebiete zu verfolgen. Zudem war durch die vielen Projekte ein hoher Praxisbezug gegeben.

Einzigartige Kooperation von drei Hochschulen

Kulturmanagement

4.2

Der Studiengang ist sehr gut vernetzt nicht nur mit der HBK und der HfM, sondern auch mit diversen ansässigen Kultureinrichtungen im Saarland. Der Studiengang ist durch die Dozenten die aus der Praxis kommen sehr praxisnah und spannend gestaltet. Durch Studierende sowohl aus der BWL als auch aus künstlerischen Bachelorstudiengängen lernt man in Teamarbeiten die unterschiedlichsten Perspektiven, Denkweisen und Herangehensweisen kennen die jedes Projekt immer wieder spannend machen. Durch die kleine Studierendenanzahl arbeitet man eng zusammen und schließt schnell Freundschaften.

Perfekte Berufsvorbereitung

Kulturmanagement

4.7

Dieser Masterstudiengang ist klug konzipiert und bereitet dadurch perfekt auf das spätere Berufsleben vor. Einerseits wird wert gelegt auf eine betriebswirtschaftliche Theoriebasis, die dann andererseits aber auch in eigenen Projekten unter Realbedingungen angewandt werden darf. Außerdem besteht die Möglichkeit, auch an den künstlerischen Hochschulen Kurse zu belegen; sodass dieser Studiengang auch die Freiheit zulässt, sich individuell in die Richtung zu entwickeln, die man im Berufsleben einschlagen möchte.

 

Abwechslungsreiches Studium mit vielen Projekten

Kulturmanagement

3.8

Das Studium ist wirklich sehr praxisnah durch die vielen Projekte und Gruppenaufgaben. Wie auch bei anderen Studiengängen gibt es Seminare, die mal besser und mal schlechter sind. Das liegt dann eben meistens am jeweiligen Dozenten. Dennoch muss gesagt werden, dass sich die Studiengangsleitung große Mühe gibt, den Studierenden einen guten Studiengang anzubieten (z. B. durch freiwillige Zusatzveranstaltungen und Exkursionen sowie Fragebögen) . Was mir gut gefallen hat, ist die Auswahl an Wahlfächern und die kompakte Größe der Hochschule. Bei dem Wunsch nach einem Pflichtpraktikum kann ich mich den anderen Kommentatoren anschließen. Außerdem wäre es super, ein Seminar zum Thema Onlinemarketing anzubieten, da dies in der heutigen Zeit ein wichtiger Management-Baustein sein kann.

Verteilung der Bewertungen

  • 1
  • 7
  • 2
  • 1
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    4.2
  • Ausstattung
    4.4
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    4.2

In dieses Ranking fließen 11 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 14 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 91% empfehlen den Studiengang weiter
  • 9% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

Profil zuletzt aktualisiert: 02.2020