Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Bericht archiviert

Viele Entfaltungsmöglichkeiten

Gestaltung - Fotografie und Bildmedien (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    5.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.8
Ich studiere mittlerweile im 8. Semester Fotografie im Bachelor und bin nach wie vor glücklich mit meiner Entscheidung, Fotografie genau hier zu studieren. Die Professoren kommen alle aus der Praxis und bieten uns eine solide fotografische, als auch persönliche Grundlage, die uns auf unserem Weg unterstützen kann. Der Austausch zwischen Professoren und Studenten ist sehr persönlich. Jeder Professor hat eine eigene Persönlichkeit und einen anderen Fokus. Prof. Katharina Bosse ist spezialisiert auf Portraitfotografie, Prof. Roman Bezjak vermittelt Reportagegrundlagen, Prof. Emmanuel Raab kommt aus der künstlerischen, inszenierenden Fotografieecke und Prof. Suse Wiegand ist fokussiert auf Kunst und Objekt, aber bietet einen großen künstlerischen Entfaltungsrahmen. Alle Professoren haben einen praktischen Hintergrund, den man im Internet recherchieren kann. Das Studium legt großen Wert auf Interdisziplinarität und einige Studierende der Fachbereiche aus Fotografie, Grafik und Mode profitieren aus Kollaborationen in gemeinsamen Projekten. Auch werden jedes Jahr (meistens zweiwöchige) Exkursionen angeboten, z.B. nach China, Chisinau oder Athen. Hier gibt es im Anschluss eine Ausstellung am Fachbereich. Der Fachbereich pflegt Kontakt zu der Kunsthalle Bielefeld, dem Museum Marta in Herford und der Universität Bielefeld. Es gibt viele Verbindungen zu den Magazinen Photonews, die Zeit, Neon, Nido,..., sowie anderen Hochschulen und Akademien für Fotografie in Deutschland. Außerdem pflegt der Fachbereich gute Kontakte zu Partnerschulen, wodurch man bei dem Wunsch, ein Auslandssemester machen zu wollen, großzügig unterstützt wird. In den Gestaltungskursen, für die man sich am Fachbereich entscheidet, wird im Wochentakt über die Arbeiten gesprochen. Dadurch lernt man viel durch die Praxis und den anschließenden Austausch mit Professoren und Kommilitonen gleichermaßen. Ein besonderes Augenmerk in den Kursen liegt auf der kritischen Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit und Herangehensweise (Kritikfähigkeit ist dabei ein nützliches Werkzeug). Am Ende jedes Gestaltungskurses gibt es eine mündliche Prüfung, bei der man die entwickelten Arbeiten in einer kleinen Ausstellung präsentiert. Die Theorie ist gleichermaßen wichtig und der Fachbereich hat mit qualifizierten wissenschaftlichen Professoren ebenso einen besonderen Stellenwert in der theoretischen, analytischen Auseinandersetzung in den Bereichen Kultur, Kunst, Geschichte und Gesellschaft. Die Fachhochschule befindet sich neben dem Oetkerpark und am Fuße des Teutoburger Waldes in ruhiger, grüner Umgebung. Bielefelds Innenstadt ist überschaubar und die meisten Wege sind kurz und zu Fuß oder auf dem Rad schnell erreichbar. Bielefeld ist nicht Berlin, aber um sich in Ruhe aufs Studium zu konzentrieren, ist es ein geeigneter Ort. Ein besonderes Schmuckstück der FH ist für mich die Bibliothek mit einer sehr guten, großen Auswahl an Büchern und DVDs aus allen Gestaltungsbereichen. Das Sortiment wird im Austausch mit Studenten immer wieder erweitert, andere Bücher kann man in der Universität Bielefeld leihen. In der Cafeteria des Gebäudes der FH Bielefeld gibt es nicht ausschließlich gesunde Sachen, aber den ein oder anderen Wrap, Salat, Biojoghurt oder Apfel kann man hier auch kaufen. In der Druckwerkstatt kann man hochwertig günstig und auf viele verschieden Arten drucken, was ein großer Vorteil ist und wo man viel Erfahrung im Druckbereich sammeln kann. Die Fotoausleihe ist gut ausgestattet mit analogem, als auch digitalem Equipment, das man außerhalb der FH, oder in einem der zwei Fotostudios (ein kleines mit vorhandener Lichtausstattung und ein großes mit Hohlkehle) intern nutzen kann. An der FH Bielefeld ist von allem, was einen Fotostudenten unterstützt, das Nötige geboten - der Rest liegt in den Händen der Studenten. Dies kann für die Einen überfordernd, für andere jedoch befreiend und entwicklungsfördernd sein. Hier muss man ehrlich entscheiden, welcher Studienrahmen der Passende ist. Ich persönlich bin genau daran interessiert- an einem Studium, das mir eine solide Grundlage bieten kann, in der ich das Meiste aber selbst entscheide. Hier hat mich die FH Bielefeld nie enttäuscht. Es geht hier nicht zu schulisch und streng zu - man darf auch mal Fehler machen, experimentieren oder sich neu orientieren. Trotzdem gibt es einen hohen persönlichen und gestalterischen Anspruch. Für alle, die an einem Fotografiestudium interessiert sind, empfehle ich einen Besuch der Infotage an der FH Bielefeld, die in regelmäßigen Abständen angeboten werden. Ebenso den Besuch einer Werkschau, die am Ende jedes Semesters mit Vernissage stattfindet und wo die Gestaltungsstudenten ihre Abschlussarbeiten ausstellen. Dadurch bekommst du einen eigenen Eindruck und kannst dich schließlich orientieren.
Tipp: Weiterführende Informationen zum Studium hier!
  • Persönlicher Kontakt zu Dozenten, sehr gute Ausstattung, hoher künstlerischer Anspruch, freie Entfaltungsmöglichkeiten
  • Verpeilte Organisation

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.3
Lea , 06.12.2020 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
2.6
Isabel , 23.11.2020 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
3.8
Jan , 13.01.2020 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
2.7
Anila , 13.08.2019 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
3.7
Raphael , 07.02.2019 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
4.2
Adriana , 16.11.2018 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
4.8
Bernd , 15.11.2018 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
5.0
Katharina , 17.04.2018 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
3.7
Raphael , 13.04.2018 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien
3.7
Madeleine , 24.03.2018 - Gestaltung - Fotografie und Bildmedien

Über bettina

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 8
  • Studienbeginn: 2014
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Bielefeld
  • Schulabschluss: Abitur
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 22.04.2018