Erfahrungsbericht
In Kooperation mit: Middlesex University London
Erfahrungsbericht 3 von 20
Nachweis erbracht

Ein Studium mit Zukunftsaussichten

Game Art Animation (Bachelor)

Nachweis erbracht
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Digitales Studieren
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.6
Ich bin kurz vor meinem Abschluss des Game Art Studiums am SAE Institute und kann bislang aus meiner Perspektive (fast) nur Positives berichten.
Fairerweise muss ich sagen, dass es nicht mein erstes Studium ist, aber auch für Einsteiger bietet die SAE ein sehr ausgeklügeltes System von praxisorientiertem Studium.
Lief alles immer perfekt und alles on time und ohne Schwierigkeiten? - Natürlich nicht. Es arbeiten hier immer noch Menschen und Menschen machen Fehler.
Hat man mir aber immer geholfen, wenn ich ein Problem hatte? - Absolut ja. Ich habe zwar von verschiedenen Mitstudenten gehört, dass sie manchmal nicht gewusst haben, was sie machen sollen, aber wenn ich sie ermutigt habe selbst mal aktiv nachzufragen, wurde auch ihnen meist geholfen.

Die Unterrichte finden jetzt zur Zeit von Corona überwiegend Online statt. Ich persönlich finde, dass das eine gute Entwicklung ist, da ich dadurch noch flexibler werde. Ich kann trotzdem wieder regelmäßig am Campus sein und dort die Hardware und Software nutzen, die ich daheim nicht habe (große Cyntiqs z.B. oder Render-Power).
Einige Unterrichte werden von internen Dozenten gehalten, die selbst an der SAE studiert haben. Im Grundlagenbereich finde ich das sehr gut, da sie selbst wissen, worauf es im Studium ankommt und es gut vermitteln können. Für die mehr "advanced" Unterrichte hatten wir meist externe Dozenten aus der ganzen Welt.

Ich persönlich nutze das Studium dafür, später in der VR Branche Fuß zu fassen. Ich habe es auch während des Studiums schon geschafft, einige Kontakte dorthin zu knüpfen über SAE Absolventen oder über dein ein oder anderen Dozenten. Wenn man bei den Events regelmäßig dabei ist, dann funktioniert das auch sehr gut finde ich.

Klar gibt es über alles hinweg immer Verbesserungspotenzial, ich persönlich finde aber, dass die SAE hier einen echt guten Job macht.
Ich habe davor auch schon - wie gesagt - an einer staatlichen Uni studiert und an einer anderen privaten Schule eine Weiterbildung gemacht. Ich kann hier aus Erfahrung sagen, dass SAE in vielen Bereichen Welten Vorsprung gegenüber beiden hat.
Klar ist es nicht geil, dass man bei der SAE kein Semesterticket oder Bafög bekommt, aber wenn ich mich für so ein praxisorientiertes Privatstudium entscheide, dann überwiegen in meinen Augen hier die Vorteile klar.
Tipp: Weiterführende Informationen zum Studium hier!
  • guter Kontakt mit Dozenten, da kleine Gruppen. Gute Vernetzung. Viel Praxis in Eigenregie.
  • Kein Semesterticket, kein Bafög.

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.0
Boris , 10.06.2021 - Game Art Animation (Bachelor)
3.1
Tayfun , 12.12.2020 - Game Art Animation (Bachelor)
2.0
Anonym , 21.02.2020 - Game Art Animation (Bachelor)
4.3
Tim , 16.10.2018 - Game Art Animation (Bachelor)
2.5
Lilly , 17.07.2018 - Game Art Animation (Bachelor)
4.2
Dennis , 27.03.2018 - Game Art Animation (Bachelor)
3.8
Nathalie , 02.03.2018 - Game Art Animation (Bachelor)
4.2
Robert , 27.02.2018 - Game Art Animation (Bachelor)
4.3
Sarah , 13.02.2018 - Game Art Animation (Bachelor)
4.4
Michael , 30.01.2018 - Game Art Animation (Bachelor)

Über Mitch

  • Alter: 30-32
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 4
  • Studienbeginn: 2018
  • Studienform: Fast Track
  • Standort: Standort Stuttgart
  • Schulabschluss: Abitur
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 16.06.2020