COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Geprüfte Bewertung

Man merkt den Abfall der pädagogischen Leistung

Bioinformatik (B.Sc.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    3.7
Denken Sie nicht, ich bin nur ein frustrierter Student, dem dieses Studium nicht liegt. Ich gehöre zu der kleinen Gruppe, die es schaffen wird, den Bachelor Bioinformatik in Regelstudienzeit abzuschließen, selbst mit anständigem Schnitt.

Ich hatte das Privileg an einer sehr guten Schule mein Abitur zu schreiben, die Lehrer waren pädagogische Meister und vielleicht war ich verwöhnt Menschen zuzuhören das Erklären können.
Jetzt nach drei Semestern habe ich aufgehört mich zu fragen, wie manch ein Dozent seine Stelle bekommen hat. Die Antwort ist nämlich: Sie sind fachlich kompetent. Jedoch kann man Dozent sein, ohne je eine Pädagogik Vorlesung gehört zu haben. Dass es nicht im Sinne der Bildung ist, ständig die gleichen 3 Leute dran zunehmen in einem Raum mit 40 Leuten hatten meine Lehrer noch verstanden.

Da ich früher andere Karrierevorstellungen hatte, habe ich einen Pädagogik/Psychologie Leistungskurs belegt. Dort wurde mir z. B. beigebracht, man darf niemals den Schülern sagen, dass einem selbst eine Aufgabe ganz einfach fällt und man nicht versteht, warum es dem Schüler nicht gelingt. An der Uni darf man das, besonders die Tutoren. Die werden dich sogar dafür bestrafen (dir Punkte abziehen) etwas in der Hausaufgabe nicht zu wissen, obwohl du eigentlich an der Uni bist, um es zu lernen oder herauszufinden wie man sich dieses Wissen aneignen kann.

Besonders die informatischen Fächer leiden unter diesem Phänomen. Die meisten anderen Veranstaltungen sind knochenhart aber in Ordnung.

Verbesserungsvorschläge: Da die FU sowieso schon Probleme hat Tutoren zu finden, kann man hier auch nicht viel ändern, obwohl hier die meiste Veränderung nötig wäre um den Studiengang zu verbessern. (mehr in Informatik, weniger in Mathematik und in der Biochemie ist alles in Ordnung). Wer kann, sollte den Tutor wechseln. Ein Tutor der empathisch ist und deine Fehler nachvollziehen kann, anstelle dich nur zu kritisieren, kann den ganzen Unterschied machen, ob du weiterkommst oder nicht.
Stellen Sie bitte Dozenten ein, die gut erklären können. Ich weiß sie sind unterbesetzt und haben nicht die Mittel mehr Leute einzustellen.

Die Dozenten sollten kein Recht haben politische Äußerungen in den Vorlesungen zu tätigen. Die FU hat bereits ein sehr einseitiges politisches Image, da muss man die Studenten nicht noch bestätigen.
  • Super Inhalte in einem modernen Fach.
  • Politische Meinungen der Dozenten finden (zum Glück nur sehr selten) ihren Weg in die Vorlesung. Mangelnde Empathie der Lehrenden.

Anon hat 1 Frage aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Wo wohnst Du?
    Ich wohne in einer WG.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.5
Oliver , 12.03.2020 - Bioinformatik
3.2
Anne , 22.02.2020 - Bioinformatik
3.0
Amy , 03.02.2020 - Bioinformatik
3.2
Ashkan , 19.10.2019 - Bioinformatik
4.0
Lena , 26.02.2019 - Bioinformatik
3.0
Chantal , 08.11.2018 - Bioinformatik
3.7
Ellie , 03.10.2018 - Bioinformatik
3.8
Nilufar , 13.07.2018 - Bioinformatik
3.0
K. , 05.05.2018 - Bioinformatik
3.8
Gracia , 02.12.2017 - Bioinformatik

Über Anon

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Männlich
  • Studienbeginn: 2016
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Berlin
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 1,8
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 31.03.2018