Studiengangdetails

Das Studium "Biogeowissenschaften" an der staatlichen "Uni Jena" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Jena. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 12 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 1096 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Jena

Letzte Bewertungen

4.0
Oceanne , 03.03.2018 - Biogeowissenschaften
4.0
Karl , 05.12.2017 - Biogeowissenschaften
3.5
Sarah , 25.03.2017 - Biogeowissenschaften

Alternative Studiengänge

Biogeowissenschaften
Master of Science
Uni Jena
BioGeoWissenschaften
Master of Science
Uni Koblenz-Landau
BioGeoWissenschaften
Bachelor of Science
Uni Koblenz-Landau

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Viele Möglichkeiten mit Fokus Boden

Biogeowissenschaften

4.0

Dieses Bachelorstudium ist super geeignet um sich in sämtlichen naturwissenschaftlichen Bereichen Grundlagenwissen anzueignen. Damit hat man die Möglichkeit nach seinem BA in die verschiedensten Richtungen zu gehen. Ich möchte in die marinen Umweltwissenschaften und vermisste manchmal die Verbindungen zwischen den Fächern. Außerdem ist der Fokus terrestrischer Boden und Renaturierung nicht exakt mein Wunsch und man hat relativ wenig Wahlmöglichkeiten innerhalb des Studiums. Jedoch ist das nur be...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ein interdisziplinäres Grundlagenstudium

Biogeowissenschaften

4.0

Das Studium gibt Einblick in fast alle Bereiche der Naturwissenschaften. Mathematik, Physik, verschiedenste Bereiche der Geowissenschaften und der Chemie, außerdem Mikrobiologie, Limnologie und so weiter. Dadurch kann man am Ende von allem ein bisschen, aber nichts richtig. Da es sich um ein Bachelorstudium handelt, halte ich das nicht für schlimm. Für das weitere Leben weiß man danach hoffentlich auch in welche Richtung es endgültig gehen soll. Jena ist eine super tolle Stadt, wem hier langweilig wird macht etwas falsch!

Kleiner Studiengang mit großen Möglichkeiten

Biogeowissenschaften

3.5

Jena ist meine Lieblingsstadt geworden und meine erste Erfahrung in Thüringen generell. Es gibt ausreichend Wander- und Joggmöglichkeiten an wunderschönen Plätzen, der Uni Sport hat ein überdimensionales Sportangebot, das Mensa Essen ist Klasse (im Vergleich zu vielen anderen Mensen).

Der Studiengang startet im 1. Semester oft mit 40-50 Leuten, im 2./3. Semester dezimiert sich auch hier die Zahl gewöhnlich auf unter 20. Im Grunde ist man eine "Schulklasse", was den Vorteil hat, st...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viele Themenbereiche, wenig Einzelheiten

Biogeowissenschaften

3.8

Das Studium bietet einen großen Einblick in viele Themenbereiche, jedoch behandelt es keines genau. Das ist zum einen positiv, weil man die vieles verschiedene hört. Gut finde ich auch, dass man in einem Semester seine Fächer aussuchen kann, so kann man seinen eigenen Interessen nachgehen. Negativ finde ich daran, dass man die verschiedenen Bereiche nur anreist und zu wenig in Wissen davon hängen bleibt. Die Vernetzung der verschiedenen Module hat mir teilweise gefehlt.
Sehr positiv an dem Studiengang ist die Betreuung durch die Dozenten und Professoren. Wenn man Fragen hat, kann man sich an Sie wenden, was ein Vorteil der "kleinen" Uni ist.
Die Prüfungen, sowie die Prüfungszeit sind im Großen und Ganzen gerecht und studentenfreundlich gestaltet.
Biogeowissenschaften fördert das Allgemeinwissen und vermittelt wenig vertieftes Wissen.

Breit aufgestellter Studiengang mit Perspektive

Biogeowissenschaften

4.3

Das Grundstudium empfand ich grade als Erstsemester sehr gut organisiert. Verschulung ist zwar ein Stichwort, jedoch hilft gerade dass am Anfang bei der Organisation des neuen Studienlebens. Man erhällt nicht nur eine breite Einsicht in viele Themenbereiche, sondern ebenfalls in interdisziplinäre Arbeitstechniken. Die verknüpfung von Theorie und Anwendung kommt hier definitiv nicht zu kurz. Schon von Anfang an wird man an Exkursionen und Feldarbeiten und die damit verbundenen wissenschaftlichen...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gutes Studium für alle Umweltwissenschaftler

Biogeowissenschaften

4.3

Das Studium der Biogeowissenschaften hat mich sehr positiv überrascht. Ich war anfangs ein wenig skeptisch und um ehrlich zu sein, war Jena eher mein Plan B. ich bin aber sehr schnell ein großer Fan von der Idee des Studiengangs geworden und von der süßen Studentenstadt auch!;) Viele Feldexkursionen und Praktika begleiten das Studium und geben den Studenten einen breiten Ansatz um sich später im 5. und im 6. Semester im Wahlbereich zu vertiefen. Anfangs wirkt der Studiengang ein wenig starr und verschult, dafür bekommt man ein gutes Grundlagenstudium geboten. Die Fakultät wirkt sehr familiär und da der Studiengang sehr klein ist hat man auch ein gutes Betreuer zu Studenten Verhältnis. Ich hatte hier eine schöne lehrreiche Zeit und kann es nur allen weiterempfehlen die gerne ein interdisziplinären Studiengang hätten im Umweltbereich!:)

Gute Idee, Umsetzung leicht verbesserungswürdig

Biogeowissenschaften

3.7

Alles in allem ein durchaus vernünftiger Studiengang, mit seinen Vorzügen und Nachteilen.
Nach 4 Semestern Pflichtmodulen gibt es die erste Möglichkeit, sich in eine gewünschte Fachrichtung zu spezifizieren. Dies könnte modifiziert werden, zB. der chemische Bereich ist sehr groß. Ich würde hier zB. ein einzeln gestaltetes Statistik-Modul der Unterbringung in Analytische Chemie vorziehen.
Die Organisation ist manchmal schwierig, die Abstimmung im Institut, bzw mit anderen Instituten der FSU Jena erscheint als Student verbesserungsbedürftig.
Ein Nachteil ist, dass die Unterschiedlichen Institute in der Stadt teilweise sehr verteilt sind und man sehr viel Zeit mit Ortswechseln verbringt.

Zukunftsorientiert mit breitem Fächerspektrum

Biogeowissenschaften

4.3

Im Studium wird eine Vielzahl an unterschiedlichen Modulen geboten, sodass man wirklich einen Überblick in jede Naturwissenschaft bekommt. Genau das Richtige, wenn man sich für umweltrelevante Themen interessiert, da man so genau herausfinden kann, in welchem Fach man sich spezialisieren möchte. Die Belohnung für das 1.Studienjahr ( wo hauptsächlich Grundlagen in Mathematik, Physik und Chemie gelegt werden) ist das 3.Studienjahr, wo man sich seine Module genau nach den eigenen Interessen zusamme...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gutes Grundlagenstudium

Biogeowissenschaften

4.0

Insgesamt hat mir das Studium gut gefallen. Man erhält Einblicke in verschiedene Diszipilinen und durch die Exkursionen und Praktika kann man gelerntes gleich anwenden und verinnerlichen. Da der Studiengang recht klein ist, kennen die meisten Dozierenden einen und sind auch außerhalb der Vorlesungen bereit, Dinge erneut zu erklären.
Es gibt einen frei nutzbaren PC-Pool, gelegentlich Geogrillnächte, aber leider keine Mensa am Institut.

Klein aber fein

Biogeowissenschaften

4.4

Der Studiengang ist relativ klein, deswegen ist der Umgang insgesammt auch sehr familiär und man wird unterstützt wo es nur geht. Zudem ist es ein wissenschaftlicher Umweltstudiengang. Diese Kombination ist eher selten, aber dennoch sehr zu empfelen. Auslandsjobmöglichkeiten für später auch vorhanden.

  • 5 Sterne
    0
  • 8
  • 4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.9
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 12 Bewertungen fließen 10 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter