Geprüfte Bewertung

Mehr Schein als Sein

Popularmusik (B.Mus.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    3.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    1.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    1.0
  • Bibliothek
    1.0
  • Gesamtbewertung
    1.8
Nach 3 Semestern die ich an der hdpk verbrachte, glaube ich, dass ich genug Einblicke sammeln konnte um zu sagen, dass man sich das Geld lieber sparen sollte.

Zunächst ist hervorzuheben, dass die meisten der Dozenten ein sehr offenes und gutes Verhältnis zu den Studenten pflegen. Bei Problemen oder Fragen wird man nicht im Stich gelassen, allerdings gilt das nicht für alle.

Gerade in den Lehrveranstaltungen trifft man des Öfteren auf mehr oder weniger motivierende Dozenten. Lustlose Seminare die obendrein noch (und das zu oft) unvorbereitet sind, waren somit leider auch keine Seltenheit. Natürlich ist durch die künstlerisch/musische Ausrichtung der Unterricht weitaus praktischer als an normalen Universitäten, was eigentlich ein Plus Punkt sein könnte - allerdings wird die Praxis hier oft zu schludrig. Seminare oder Workshops fühlen sich eher wie ein Besuch in der Bar an - was an sich nichts schlechtes ist - doch zu oft bleibt gerade für Anfänger ein richtiger Lerneffekt aus.

Der Campus befindet sich im 5. und 6. Stock. Die Fahrstühle die dort hinführen funktionieren wann und wie sie wollen und auch die Räumlichkeiten erinnern mehr an vergangene Zeiten im Klassenzimmer. Lange wird hier schon auch von einem Möglichen Umzug geredet (wurde bei mir damals im 1. Semester schon thematisiert) - bis dato ist da wohl auch nichts geschehen.

Eine wirkliche Mensa gibt es nicht. Die Lounge im 6. Stock bietet zwar Automaten sowie ein von Studenten betriebenes Café mit annehmbaren Preisen, aber für ein wirkliches Mittagessen findet man hier nichts.

Generell ist der Uni Alltag leider oft sehr unorganisiert. Besonders in der Prüfungszeugnisse wartet man vergeblich auf Hilfestellung seitens der Verwaltung, die zudem oft telefonisch auch dann rangeht, wann ihr danach ist. Über E-Mail Kontakt wird trotzdem relativ zügig kommuniziert, aber das wirklich persönliche fällt hier leider weg.

Was mir besonders negativ aufgefallen ist, dass die hohen Studiengebühren der Qualität die einem dort geboren wird nicht gerecht wird. Jugendlichen, die durch den NC-Krieg in Berlin verzweifeln werden damit angefixt, dass die HdpK die Lösung ihrer Probleme ist. Im gegenteil. Die meisten meiner Mitstudenten waren schon zu Beginn des 2. Semesters verschuldet oder an hohe Kredite gebunden. Zahlungsverzüge werden offensichtlich mit Mahngebühren abgestraft, was eben Teil des Vertrages ist und damit an sich verständlich. Doch hier genau liegt das Problem -

Anstatt das Gefühl einer wirklichen Bildungseinrichtung zu verkörpern ist diese Hochschule für mich leider nichts mehr als ein Unternehmen, dass gutes Geld an jungen Menschen mit Ambitionen und Träumen verdient. Hat man den Studienvertrag aber einmal unterschrieben ist man mindestens für ein halbes Jahr gebunden. Dieses Schema ist nicht unüblich an Privaten Uni’s, allerdings solltet ihr euch zwei mal überlegen, ob ihr diesen Vertrag unterschreibt oder nicht. Merkt ihr also nach 3 Monaten, dass es nichts für euch ist, so dürft ihr trotzdem brav das gesamte Semester bezahlen.

Auf meine damalige Kritik die ich auch in persönlichen Gesprächen kommunizierte bekam ich keine wirkliche Antwort. Es fühlt sich eher so an, als ob man selbst die Versagerin ist und die Uni nichts dafür kann.

Viele der Studenten sind meiner Meinung nach komplett desillusioniert, es herrscht ein hoher Konkurrenz Kampf. An sich nicht ungewöhnlich bei einem Haufen von Künstlern, die alle der Meinung sind die Entdeckung des Jahres zu sein. Hier liegt allerdings ein weiteres Problem - die hdpk erweckt den Anschein, dass ein abgeschlossenes Studium = professioneller Künstler ist. Fehlalarm.

Obwohl das Networking sehr gut ist und man an gute Kontakte kommt, macht ein Bachelor noch kein Talent. Man bezahlt
lediglich eine Stange Geld für einen Abschluss, der für die allgemeine Industrie in der Musikbranche fast so unbedeutend ist, wie die Versprechen der hohen Etagen.

Es ist hervorzuheben, dass dies natürlich sehr subjektiv ist. Ich möchte definitiv nicht den Eindruck erwecken, dass die hdpk die “Hölle” ist, denn viele Studenten sind auch super zufrieden und erfolgreich. Dies ist allerdings nur ein winziger Teil im Vergleich zu dem, was ich erfahren habe.

Wer musikalisch dazu lernen will, für den ist die Hochschule sicherlich eine tolle Möglichkeit, denn künstlerisch gesehen haben die meisten Dozenten viel auf dem Kasten. Wer sich allerdings nach wirklich Lerneffekten sehnt, sollte woanders suchen.

Yaz hat 23 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Gibt es organisierte Studentenpartys?
    Ich bin der Auffassung, dass es nur selten organisierte Studentenpartys gibt.
  • Wie modern sind die Seminarräume und Hörsäle ausgestattet?
    Die Ausstattung der Seminarräume und Hörsäle könnte meiner Meinung nach moderner sein.
  • Wie beurteilst Du die Lage der Hochschule?
    Für mich liegt die Hochschule sehr zentral.
  • Wie ist die Luft in den Hörsälen?
    Ich bin der Auffassung, dass die Luft in den Hörsälen ok ist.
  • Wie hoch ist der Flirtfaktor an Deiner Hochschule?
    Ich sage, dass an dieser Hochschule kein Flirtfaktor vorhanden ist.
  • Gibt es Parks, Grünflächen oder Seen in unmittelbarer Nähe der Uni?
    Ich bedauere es, dass es keine Parks, Grünflächen oder Seen in unmittelbarer Nähe gibt.
  • Ist Deine Hochschule barrierefrei?
    Ich bezeichne die Hochschule als teilweise barrierefrei.
  • Wo wohnst Du?
    Ich wohne in meiner eigenen Bude.
  • Wie schwierig war die Wohnungssuche?
    Die Wohnungssuche war echt schwierig.
  • Wie empfindest Du die Notenvergabe?
    Ich finde, die Notenvergabe erfolgt nicht immer gerecht.
  • Wie sind Deine Berufsaussichten nach dem Studium?
    Ich rechne mit traumhaften Berufsaussichten nach dem Studium.
  • Kommen die Dozenten aus der Praxis?
    Viele meiner Dozenten kommen aus der Praxis.
  • Werden Vorlesungen häufig abgesagt?
    Leider werden Vorlesungen öfters bei uns abgesagt.
  • Gibt es eine Anwesenheitspflicht?
    In manchen Kursen habe ich eine Anwesenheitspflicht.
  • Wie hoch ist das Lernpensum?
    Ich bin durch das geringe Lernpensum unterfordert.
  • Fühlst Du Dich während Deines Studiums gut betreut?
    Für mich ist die Betreuung während des Studiums ok.
  • Ist die Studiengangsleitung gut erreichbar?
    Die Erreichbarkeit der Studiengangsleitung berurteile ich mittelmäßig.
  • Ist die Regelstudienzeit realistisch bemessen?
    Ich finde, die Regelstudienzeit ist genau richtig bemessen.
  • Wie schwer ist es in einen Wunschkurs zu kommen?
    Ich bin sehr einfach in meine Wunschkurse gekommen.
  • Ist das Preis-/Leistungsverhältnis angemessen?
    Für mich ist das Preis-/Leistungsverhältnis zu teuer.
  • Hast Du während der Studienzeit ein Praktikum gemacht oder geplant?
    Ich habe während der Studienzeit kein Praktikum gemacht oder geplant.
  • Wie finanzierst Du hauptsächlich Deinen Lebensunterhalt?
    Meinen Lebensunterhalt finanziere ich hauptsächlich durch einen Job.
  • Hast Du bereits ein Auslandssemester absolviert?
    Ich habe kein Auslandssemester absolviert oder geplant.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.5
Marco , 16.04.2019 - Popularmusik
4.5
Michael , 08.04.2019 - Popularmusik
3.5
Sophie , 05.02.2019 - Popularmusik
4.7
Felix , 12.09.2018 - Popularmusik
4.5
Sarah , 05.11.2017 - Popularmusik

Über Yaz

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Weiblich
  • Studienbeginn: 2016
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Berlin
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 1,9
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 03.07.2018