Studiengangdetails

Das Studium "Interkulturelles Management" an der staatlichen "Hochschule Ansbach" hat eine Regelstudienzeit von 7 bis 8 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Ansbach. Das Studium wird als Vollzeitstudium und Teilzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 8 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.2 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 227 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Dozenten und Ausstattung bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Ansbach
Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Ansbach

Letzte Bewertungen

2.8
Anna , 31.03.2019 - Interkulturelles Management
2.5
Carina , 07.03.2019 - Interkulturelles Management
3.8
Jacqueline , 13.10.2018 - Interkulturelles Management

Alternative Studiengänge

International Management and Intercultural Competences
Bachelor of Arts
ISW Business School Freiburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Chaos, Chaos, Chaos

Interkulturelles Management

2.8

Ich habe leider schlechte Erfahrungen mit dem Studiengang gemacht.
- es ist absolut unorganisiert: man merkt aufgrunddessen dass es den Studiengang erst seit ca. 2 bis 2.5 Jahren gibt hat man noch immer wirklich kein Plan
- einige Fächer erscheinen einem als absolut unnötig weil man nicht wirklich neues forderndes Wissen erlernt bekommt
-der Standort Rothenburg ob der Tauber ist viel zu weit von der Hochschule sodass man wenn es entspannt laufen soll nur mit dem Auto hinkommt. Mit dem Zug fährt man ewig lang, zudem muss man einmal umsteigen und wenn der Anschlusszug verpasst wurde, kann man regelrecht gleich wieder heim, weil es so lange dauert bis ein neuer kommt
- am Standort Rothenburg verbringt man 6-7 Stunden und es gibt keine Mensa - evtl in Planung - Essen darf man sich in der Stadt besorgen, wenn man es warm will.

Wichtiger Lückenfüller, doch Probleme bei der Orga

Interkulturelles Management

2.5

Der Studiengang "Interkulturelles Management" möchte eine wichtige Lücke im Managementbereich schließen: die Vorbereitung von Führungspersönlichkeiten auf die ständige Zusammenarbeit mit Vertretern aus verschiedenen Kulturkreisen. Das ist richtig und wichtig, meiner Meinung nach wird hier jedoch noch zu sehr Wert gelegt auf die "Standard-Management-Ausbildung", so dass tatsächliche kulturelle Aspekte und praktische Module unter den Tisch fallen und eher stiefmütterlich behandelt werden. Erkennbar ist dies auch an den Sprachmodulen, die nur in den ersten zwei Semestern auf dem Plan stehen und dann gar nicht mehr weiterführend behandelt werden.

Praxisnah

Interkulturelles Management

3.8

Durch Dozenten, die selbst aus Unternehmen kommen und viel im Managementbereich gearbeitet haben, erhalten die Studenten tolle Beispiele zu den Inhalten und haben durch das Blended Learning eine flexible Zeiteinteilung. Leider mangelt es hier und da an der Organisation, aber durch die tolle Kommunikation unter den Stundenten ist das zum Glück nur halb so wild.

Innovativ & interessant

Interkulturelles Management

3.7

Es handelt sich um ein blended learning Studium mit ca. 15 Präsenzveranstaltungen pro Semester.
Der Studiengang ist innovativ und sehr interessant. Empfehlenswert ist der Studiengang, für die, die sich für verschiedene Kulturen & auch Sprachen interessieren und die Selbstdisziplin besitzen sich hinzusetzten und was für das Studium zu lernen, da man sich praktisch alles selber beibringen muss & die Präsenzveranstaltungen nur dazu da sind, das gelernte an Fallbeispielen anzuwenden.

Organisation ist das A&O

Interkulturelles Management

3.5

Teilweise ist unser Studiengang noch ziemlich unorganisiert, was verständlich ist, es ist ein ziemlich neuer Studiengang. Allerdings merkt man beim Aufbau der verschieden Veranstaltungen, das Vorlesungen die strukturiert sind einfacher zu verstehen sind und man sich so leichter organisieren kann, als bei Fächern, bei denen keine Struktur vorhanden ist.
Mit viel Selbstmanagment kommt man dann aber allgemein im Studiengang ganz gut zurecht.

Ein Sprung in eine neue Welt

Interkulturelles Management

2.3

Durch dieses Studium hat sich meine gesamte Weltanschauung geändert. Der Umgang mit fremden bzw. neuen Kulturen und Menschen ist nun viel einfacher. Ich bin viel verständnisvoller, offener und gleichzeitig auch noch neugieriger geworden. Dieser Studiengang hat sowohl viel zu meiner Persönlichkeit beigetragen als auch zu meinem akademischen Werdegang.

Online, innovativ und flexibel

Interkulturelles Management

3.7

Der Studiengang "Interkulturelles Management" ist ein Mix aus Onlinestudium und rund 15 Lehrveranstaltung in Rothenburg o. d. Tauber. Das heißt, du muss nicht nach Ansbach ziehen, um diesen Studiengang zu wählen. Die Meisten leben in Nürnberg und fahren nach Rothenburg, wenn eine Lehrveranstaltung stattfindet. Dementsprechend ist der Studiengang sehr flexibel, du muss nicht immer anwesend sein, aber es ist zu empfehlen, da du die Inhalte besser verstehst.

Wir sind die Pioniere dieses Studiengangs

Interkulturelles Management

3.0

Unser Studiengang ist neu und befindet sich noch in der Entwicklung. Die Dozenten testen sich noch aus, wie Prüfungen gestaltet werden können was verlangt werden darf und kann. Dementsprechend ist es leider noch nicht ganz ausgereift. Allerdings ist es sehr interessant auf die verschiedenen Kulturen einzugehen und es gibt sehr viel Potential nach oben.

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 5
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.1
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    2.5
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    1.9
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.2

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter