Kurzbeschreibung

Der Bachelor-Studiengang Real Estate vermittelt die Kompetenzen, die für Fach- und Führungspositionen in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie in benachbarten Branchen (z.B. Finanzwirtschaft, Bauwirtschaft, öffentliche Bau- und Planungsverwaltung) benötigt werden.

Damit qualifiziert das Studium für eine Tätigkeit als Fach- und Führungskraft im mittleren Management in der Immobilienwirtschaft.

Letzte Bewertungen

4.5
Julian , 13.04.2018 - Real Estate
4.3
Christian , 10.04.2018 - Real Estate
4.3
Fabian , 09.04.2018 - Real Estate
3.1
Johanna , 02.03.2018 - Real Estate
3.5
Günther , 24.02.2018 - Real Estate

Studiengangdetails

Voraussetzungen
  • Allgemeine (Fach-)Hochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife oder eine durch die zuständigen staatlichen Stellen als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung
Inhalte

Das Curriculum setzt sich aus verschiedenen Modulen der Bereiche

  • Real Estate Management
  • Accounting, Controlling und Taxation
  • General Competencies und
  • Practice

zusammen.Im Verlauf des Studiums können attraktive Zwischenabschlüsse erworben werden.Nach dem 2. Semester kann eine Prüfung zum Immobilien-Ökonom (GdW) undnach dem 4. Semester zum Wohnungs- und Immobilienwirt absolviert werden.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Creditpoints
180
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Studiengebühren
23.700 €
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Bochum

Berufsbegleitendes Studium

Bewertung
71% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
71%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Creditpoints
180
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Studiengebühren
22.800 €
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Bochum

Das Zeitmodell entspricht dem klassischen Studium mit Vorlesungs- und vorlesungsfreien Zeiten. Während der Vorlesungszeit beträgt die Präsenzphase für gewöhnlich vier Tage pro Woche. Ein Tag pro Woche steht den Studierenden für das Selbststudium zur Verfügung.

Während der Präsenzphase findet in halbtägigen Einheiten seminaristischer Unterricht statt. Es werden zudem weitere Einheiten in Form von Tutorien angeboten, um die Vorlesungsinhalte vor- bzw. nachzubereiten und anhand von Case Studies einzuüben. Dabei wird der individuellen Betreuung der Studierenden eine hohe Bedeutung beigemessen.

In der in das Curriculum eingebundenen Praktikumsphase wenden die Studierenden ihre erworbenen theoretischen Kompetenzen im Berufsalltag an. Die Praktikumssuche kann bei Bedarf über das Praktikumsbüro unterstützt werden. Weitere Einblicke in die Praxis erhalten die Studierenden über Exkursionen, die den nationalen sowie den europäischen Wohnungs- und Immobilienmarkt adressieren.

Quelle: EBZ 2016

Ein immobilienwirtschaftliches Studium in der immobilienwirtschaftlich bedeutenden Metropole Hamburg zu absolvieren, hat seinen besonderen Reiz. Im Studienzentrum Hamburg der EBZ Business School werden das Bachelorstudium Real Estate und das Masterstudium Real Estate Management angeboten.

Unterstützt und beraten wird die EBZ Business School durch ihren Beirat Nord, dessen Mitglieder sich aus Vertretern norddeutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Verbandsrepräsentanten und Kreditinstituten zusammensetzen.

Quelle: EBZ 2016

Ob im Präsenzstudiengang oder nach Distance-Learning-Methode: Auch im Fernstudium erlernen die Studierenden alle Inhalte, die sie später als Absolventendieses Studiengangs zu begehrten Fach- und Führungskräften machen werden. Auch die Wahlfreiheit bleibt erhalten: Im Fernstudium wie auch im Präsenzstudium steht esden Studierenden offen, sich für einen von mehreren Wahlpflichtbereichen zuentscheiden, die die Vielfalt der Immobilienwirtschaft widerspiegeln. So können siesich auf kapitalmarktorientierte öffentliche bzw. gemeinnützige Unternehmen oder auf Genossenschaften spezialisieren.

Die Studiengebühren für den Studiengang Bachelor of Arts Real Estate (DistanceLearning) betragen 3.250,00 Euro je Semester. Im letzten Semester fällt lediglich die Gebühr für die Abschlussprüfung in Höhe von 300,00 Euro an.

Quelle: EBZ 2016

Studienberater
Dr. Lieselotte Steveling
Studienberatung
EBZ Business School
+49 (0)234 944 772 0

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Gute Entscheidung für Weg in die Praxis

Real Estate

4.5

Die Entscheidung für ein Studium an der EBZ Business School war sehr gut. Hier treffen interessierte und motivierte Lehrende und Studierende aufeinander. Die Studieninhalte sind anspruchsvoll und spannend. Wir können auch internationale Erfahrungen sammeln. Durch kleine Lerngruppen werden wir individuell gefordert. Aufgrund der sehr guten Vernetzung der Uni brauche ich mir keine Sorgen zu machen, später einen guten Job in der Immobilienwirtschaft zu finden.

Hohe Qualität, gutes Netzwerk

Real Estate

4.3

Das berufsbegleitende Studium ist zwar anstrengend, aber interessant und hochwertig. Die Dozenten sind alle praxiserfahren und der Unterricht ist abwechslungsreich. Man kommt mit vielen Kollegen in Kontakt und kann gut eigene Netzwerke aufbauen.
Die Orga ist OK. Es fallen keine Veranstaltungen aus. Ist ein Dozent erkrankt, wird ein Ersatztermin angeboten.

Praxisnahes Studium, Erwartungen übertroffen

Real Estate

4.3

Die Lehrinhalte sind anspruchsvoll und gut aufeinander abgestimmt. Die Dozenten sind sehr kompetent und Experten auf ihrem Gebiet. Sie gestalten die Lehrinhalte durchgängig interessant und praxisnah. Die Veranstaltungsunterlagen sind aktuell und ausführlich, die Klausuren fair gestellt. Die Organisation ist gut, für Fragen stehen fast immer Ansprechpartner zur Verfügung. Berufsbegleitend zu studieren ist anspruchsvoll, aber mit Zeitmanagement gut umsetzbar. Die EBZ Business School ist für ein immobilienwirtschaftliches Studium die richtige Wahl.

Für ein berufsbegleitendes Studium ganz gut

Real Estate

3.1

Die Organisation ist eine absolute Katastrophe!
Es gibt viele Dozenten die sich richtig Mühe geben und einige die der absolute Horror sind.
Campus-Leben gibt es so gut wie gar keins aber ist ja auch ein berufsbegleitender Studiengang. An sich ist das Studium interessant und praxisnah aufgebaut, allerdings hapert es ab und zu an der Vermittlung der Inhalte.

Gut für eine Fortbildung im Bereich der Immobilien

Real Estate

3.5

Wer sich im Bereich der Immobilien fortbilden möchte, ist hier auf jeden Fall richtig. Das Studium wird der Vielseitigkeit der Branche gerecht. Die Professoren sind nicht nur fachlich theoretisch fit, sondern verfügen in der Regel um weitreichende praktische Erfahrungen, die die Vorlesungen beleben.

Als jemand der auch Erfahrungen an öffentlichen Hochschulen sammeln konnte, kann ich sagen, dass die immer mal wieder kritisierte Organisation im Vergleich durchaus gut ist. Studenplän...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ganz gut - aber gut genug?

Real Estate

2.8

Über meinen Arbeitgeber konnte ich das Studium an der EBZ absolvieren. Die Wochenform mit 5 Präsenzphasen je Semester in Bochum sind für meinen Lernaufwand ausreichend um die Klausuren alle zu bestehen. Generell erwecken einige Vorlesungen den Eindruck, den für das Fernstudium konzipierten Studienbrief schlicht vorzulesen. Somit sind nicht alle Veranstaltungen zwingend notwendig. Wer es mag, sich sein Wochenende mit Klausuren an Samstagen etwas zu verkürzen und auch sonst nicht gerade viel von e...Erfahrungsbericht weiterlesen

Organisatorisches Chaos

Real Estate

2.1

Die Organisation an der EBZ ist das reinste Chaos. Oft werden versprochene Fristen nicht eingehalten und man muss regelmäßig hinter Antworten hinterher telefonieren oder mailen. Die Dozenten sind jedoch zum Großteil recht gut und regelmäßig sehr praxiserfahren. Vereinzelte schlechte Dozenten gibt es ja überall. Gut ist, dass der Studiengang sich von Anfang an auf die Immobilie bezieht. Leider kommen hier Fächer wie BWL jedoch etwas zu kurz.

Verliert an Qualität

Real Estate

2.5

Eine Hochschule die durch steigende Teilnehmer an Qualität verliert!
Früher gab es ein persönliches Miteinander. Heute ist die Organisation eine Katastrophe.
Die Dozenten sind gut und bemüht.
Die Mensa ist .... eben eine Unimensa.
Die Beiträge sind stattlich und dafür kann man zumindest eine vernünftige Organisation erwarten. Weiterhin hat es den Anschein als verliere der Abschluss an wert da ihn mittlerweile jeder erreicht.

Breites Basiswissen

Real Estate

4.4

Der Studiengang hat mir ein breites Basiswissen vermittelt. Zudem konnte ich durch die kleinen Studiengruppen und den direkten Kontakt zum Dozenten immer Detailfragen anbringen, während und nach der Vorlesung.
Ich würde mir nachträglich mehr Internationalität wünschen, diese scheint jedoch auf dem Vormarsch zu sein.

Ein zu empfehlendes Studium

Real Estate

4.3

Normalerweise sagt man, dass 60% eines Studiums Spaß machen und man durch den Rest irgendwie durch muss.. Dies traf bei mir nicht zu. Bei mir hat mindestens 80-90% der Studieninhalte mein Interesse geweckt. Das ständige Thema "die Organisation ist schlecht" kann ich nicht bestätigen. Im Vergleich zu einer staatlichen Hochschule ist die Organisation wirklich sehr gut. Natürlich gibt es auch mal Unstimmigkeiten mit dem Prüfungsamt, aber im Großen und Ganzen ist die Organisation wirklichist gut. Natürlich argumentieren hier manche, "ist ja auch eine private Hochschule und ihr zahlt ja auch dafür..". Dem stimme ich auch zu, jedoch gab es bei mir persönlich auch den Fall, dass mich Dozenten auch noch spät abends aufgrund einer kurzenfristigen Rückfrage anriefen, was für mich trotz des Arguments "ich zahle für mein Studium" nicht selbstverständlich ist.

Verteilung der Bewertungen

  • 4
  • 35
  • 26
  • 20
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    2.6
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 86 Bewertungen fließen 62 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 74% empfehlen den Studiengang weiter
  • 26% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte