Kurzbeschreibung

Der Zustand von Ökosystemen ist eng mit dem Wohl der Menschheit verknüpft. Menschliche Handlungen formen Ökosysteme, und diese wiederum schaffen die Rahmenbedingungen, die das Funktionieren der menschlichen Gesellschaft ermöglichen. Dieses Masterprogramm ist insofern einzigartig, als er anerkennt, dass ein wirksames Ökosystemmanagement von einem tiefgreifenden Verständnis der miteinander verknüpften sozial-ökologischen Systemdynamik abhängt. Das Programm verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, der Konzepte der grundlegenden und angewandten Ökologie ebenso abdeckt wie Konzepte aus den Humanwissenschaften (z. B. Governance oder Partizipation). Studierende in diesem Master werden in die Lage versetzt, sozial-ökologische Interaktionen zu verstehen, sich innerhalb dieser zurechtzufinden und sie konstruktiv zu beeinflussen. Der Schwerpunkt liegt insbesondere auf positiven sozial-ökologischen Interaktionen wie dem Aufbau von Resilienz und dem Wiederherstellen von Ökosystemen.

Arbeitssituation auf dem Campus
Quelle: Leuphana/Brinkhoff-Mögenburg

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Englisch
Abschluss
Master of Science Abschluss wird vergeben durch : Uni Lüneburg
Link zur Website
Inhalte

Nachhaltigkeit ist ein zentrales Ziel der Menschheit im 21. Jahrhundert. Das Verständnis und die Steuerung sozial-ökologischer Wechselwirkungen sind von essenzieller Bedeutung für die Nachhaltigkeit. Die Ausbeutung natürlicher Ressourcen durch den Menschen hat verheerende Folgen für Ökosysteme auf der ganzen Welt gehabt. Doch nicht alle menschlichen Handlungen sind zwangsläufig schädlich für Ökosysteme: Auf der Grundlage eines tiefen Verständnisses sozial-ökologischer Wechselwirkungen können menschliche Gesellschaften resiliente Ökosysteme wieder herstellen und langfristig erhalten.

Dieses Masterprogramm befasst sich mit ökologischen Themen wie Veränderungen der Biodiversität und der Funktionsweise von Ökosystemen im Anthropozän sowie mit der Frage, wie diese Veränderungen das soziale Gefüge menschlicher Gemeinschaften prägen und Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur verändern. Soziale und ökologische Phänomene werden als eng miteinander verbunden verstanden. Die nachhaltige Gestaltung der sozial-ökologischen Komplexität kann durch sozial-ökologisches Systemdenken untermauert werden – einschließlich zentraler Konzepte wie Ökosystemfunktionen, Ökosystemleistungen (oder "Nature’s Contributions to People"), Resilienz, Kipppunkte und partizipativer Szenarien. Während des gesamten Studiums werden sowohl quantitative als auch qualitative Methoden eingesetzt, um die komplexen Dynamiken sozial-ökologischer Systeme besser zu verstehen.

Neben dem Aufbau eines Verständnisses für Ökosysteme, Gesellschaften und die Verflechtungen beider, bietet das Programm eine Auseinandersetzung mit der Idee und Praxis der Transdisziplinarität. In sogenannten transdisziplinären Projekten beschäftigen sich die Studierenden mit realen Problemen und den Akteuren, die diese direkt beeinflussen.

Voraussetzungen

Nachweis von 60 ECTS in fachlich einschlägigen Modulen aus folgenden Fächern/Disziplinen:

  • Biologie (organismische, nicht Mikrobiologie)
  • Geografie
  • Geoökologie
  • Landschaftsplanung
  • Nachhaltigkeitswissenschaft
  • Ökologie
  • Raumwissenschaften
  • Umweltwissenschaften
  • oder äquivalente Inhalte aus einem ähnlichen Programmm

Davon mindestens 30 ECTS mit direktem Bezug zur Nachhaltigkeit

Nachweis ausreichender Englischkenntnisse (außer Muttersprachler*innen)

Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Lüneburg
Hinweise

Semesterbeitrag: ca. 320 Euro

Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Das Programm gliedert sich in drei Phasen - eine Einführungsphase, eine Hauptphase und eine Forschungsphase.

Die Einführungsphase findet im ersten Semester statt. Hier werden die Studierenden in die Nachhaltigkeitswissenschaften im Allgemeinen eingeführt; sie erhalten einen Überblick über qualitative und quantitative Methoden und kommen in ersten Kontakt mit der Idee der Transdisziplinarität; und sie lernen die grundlegenden Funktionen von Ökosystemen kennen und wie diese mit Biodiversität zusammenhängen.

Die Hauptphase findet im zweiten und dritten Semester statt. Hier setzen sich die Studierenden eingehender mit der Komplexität und Resilienz sozial-ökologischer Systeme auseinander – auch im Zusammenhang mit der Erhaltung und Wiederherstellung von Ökosystemen, dem Klimawandel und den Interaktionen mit Akteuren außerhalb der Wissenschaft.

Die letzte Phase des Studiums besteht aus der Anfertigung einer Masterarbeit. Diese Phase ist vollständig forschungsorientiert.

Quelle: Uni Lüneburg

Da wir zunehmend mit den vielfältigen Krisen des Verlusts der biologischen Vielfalt, des Klimawandels und rapiden Veränderungen in sozialen Systemen konfrontiert sind, braucht die Welt Weltveränderer*innen mit einem soliden Fundament an kritischem Denken: Menschen, die sowohl über eine fundierte Ausbildung und ein Verständnis der wichtigsten Triebkräfte und Wechselwirkungen in einer sich verändernden Welt als auch über mögliche evidenzbasierte Wege zu mehr Biodiversität und Resilienz verfügen, um auf eine nachhaltige Zukunft hin zu arbeiten. Dieses Masterprogramm gibt den Studierenden die Möglichkeit, die erforderlichen fundierten Kenntnisse, sowohl in der klassischeren Ökologie, als auch in sozial-ökologischen Themen und in der Governance, zu erwerben. Dabei kombiniert es Ökologie und sozial-ökologische Systemansätze, was derzeit einzigartig ist. Die Einzigartigkeit dieses Profils dürfte den Studierenden hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt bieten.

Quelle: Uni Lüneburg

Bewerbungen für den Master Sustainability Science: Ecosystems, Biodiversity and Society an der Leuphana Graduate School sind unkompliziert online möglich. Bewerbungsschluss ist der 01. Juni für den Studienstart im Wintersemester (Oktober).

Bewerben Sie sich hier!

Quelle: Uni Lüneburg

Videogalerie

Studienberater
Tom Kleist M.Sc.
Studienberatung
Uni Lüneburg
+49 (0)4131 677-2406

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Systemakkreditierter Studiengang

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist du mit deinem Studium? Bewerte jetzt deinen Studiengang und teile deine Erfahrung mit anderen.

Würdest du das Studium weiterempfehlen?

Social-Web

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Quelle: Headerbild 1: Leuphana/Marvin Sokolis Headerbild 2: Leuphana/Brinkhoff-Mögenburg
Profil zuletzt aktualisiert: 12.2023