Kurzbeschreibung

Kultur ist nicht mehr unabhängig von digitalen Medientechnologien zu verstehen und zu erklären. In allen Lebensbereichen haben sie eine kulturerzeugende Kraft entfaltet, deren Dynamiken und Konsequenzen noch kaum abzusehen sind. Der Master „Medien und Digitale Kulturen“ vermittelt daher geistes- und sozialwissenschaftliche Denk- und Analysemöglichkeiten, um digitale Kulturen intellektuell zu durchdringen und kritisch in ihnen zu handeln. Dazu zählen philosophische und historische ebenso wie ästhetische und soziologische Fachkompetenzen, die eine sachlich präzise, methodisch reflektierte und wissenschaftlich argumentierende Auseinandersetzung mit digitalen Kulturen ermöglichen. Der Master ist in einen internationalen Forschungszusammenhang zu »Digital Cultures« eingebettet und der renommierten deutschsprachigen Tradition der »Kulturwissenschaft« sowie der »German Media Theory« verpflichtet.
Master Medien und Digitale Kulturen am Master Infotag kennenlernen
Kurz vor der Bewerbungsphase bieten wir einmal pro Jahr die Möglichkeit an, die Leuphana Graduate School und ihre Programme kennenzulernen. Neben der Vorstellung des Studienmodells, der Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen und des Bewerbungsverfahrens bieten wir Ihnen Präsentationen unserer Studienprogramme, die von Lehrenden — meist den Programm-Verantwortlichen — gehalten werden. Außerdem werden Sie die Möglichkeit bekommen, sich mit aktuell Studierenden der Master-Studienprogramme der Graduate School auszutauschen. Der letzte Master Infotag fand im März 2022 statt. Sollten Sie den Termin verpasst haben, finden Sie auf der Website dennoch den Großteil der 2022 gehaltenen Präsentationen.

Letzte Bewertungen

3.9
Annalisa , 12.09.2021 - Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)
4.3
Josepha , 06.05.2021 - Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)
4.8
Ilona , 14.03.2021 - Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)
3.7
Karen , 10.12.2020 - Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Abschluss
Master of Arts
Link zur Website
Inhalte
  • Geschichte der Kulturwissenschaften und ihrer Methodiken I:
    Das Modul vermittelt theoretische, methodische und empirische Kenntnisse der historischen Dimension der Kulturwissenschaften
  • Medien und Digitale Kulturen: Geschichte:
    Das Modul beschäftigt sich mit der Geschichte der Medien, den Medien der Geschichtsschreibung sowie mit dem Vergleich unterschiedlicher historiographischer Ansätze und ihrem Beitrag für das Verständnis digitaler Kulturen
  • Medien und Digitale Kulturen: Philosophie:
    Das Modul widmet sich der Transformation zu digitalen Kulturen aus medienphilosophischer Perspektive und untersucht deren ontologischen, epistemologischen, politischen und ethischen Effekte
  • Geschichte der Kulturwissenschaften und ihrer Methodiken II:
    Das Modul widmet sich Szenen, Projekten, Konstellationen, die von großer theoretischer Kraft und methodenbildend sind, in denen neue Probleme auftauchen und die dabei für die Reformulierung der kritischen kulturwissenschaftlichen Aufgabe heute besonders relevant sind
  • Medien und Digitale Kulturen: Soziale Organisation:
    Die Studierenden befassen sich mit Schlüsselwerken an der Schwelle und in den Zwischenräumen von Medien(theorie) und Organisation(stheorie), darunter auch Ansätze aus dem Studium von Naturwissenschaft und Technik
  • Aktuelle Debatte in den Kulturwissenschaften:
    Das Modul vermittelt vertiefte Kenntnis von den Diskursfeldern und neuen paradigmatischen Entwürfen in den Kulturwissenschaften
  • Medien und Digitale Kulturen: Ästhetik:
    Das Modul behandelt die besonderen ästhetischen Bedingungen und Formen digitaler Kulturen sowie deren theoretische Bestimmung
  • Zusätzlich sind vier der folgenden Wahlmodule im Umfang von 20 CP verpflichtend zu belegen:
    • Auditive Kultur
    • Demokratie und Öffentlichkeit
    • Digitale Soundkulturen
    • Gender, Queerness, Körper
    • Gewalt und sozialer Protest
    • Kapitalistische Dynamik und sozialer Wandel
    • Krisen und Brüche im globalen Kontext
    • Migration und Zirkulation
    • Organization: Space, Aesthetics, Materiality
    • Organization: Structure, Power, Economies
    • Praxisfeld Künste
    • Technik und Kultur
    • Urbanität und Raum
    • Wissen und Forschen in digitalen Kulturen
Voraussetzungen
Nachweis von mindestens 60 CP in fachlich einschlägigen Modulen aus den Geisteswissenschaften (wie z.B. Kulturwissenschaften, Film-, Geschichts-, Kunst-, Literatur-, Musik-, Theather- oder Medienwissenschaft) oder der Soziologie
Darüber hinaus insgesamt mindestens 10 CP in Theorie und wissenschaftlichen Methoden
Nachweis ausreichender Englischkenntnisse (außer Muttersprachler*innen)
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Lüneburg
Hinweise
Semesterbeitrag: ca. 320 Euro
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Im ersten Semester absolvieren die Studierenden des Masters Medien und Digitale Kulturen zwei Module aus dem Kernbereich mit den Schwerpunkten Geschichte und Philosophie. Zusätzlich besuchen sie, wie auch im zweiten und dritten Semester, je ein Modul aus dem Integrationsbereich, in dem sie gemeinsam mit Kommiliton*innen aus anderen kulturwissenschaftlichen Programmen die Geschichte, Methoden und aktuellen Debatten der Kulturwissenschaften kennenlernen, und aus dem Komplementärstudium, in welchem die Studierenden über ihr eigenes Studienfach hinausgehen und im Austausch mit Studierenden aller Master ihr Verständnis für andere Fachkulturen und Fragestellungen erweitern.

Im zweiten und dritten Semester folgen neben den Schwerpunkten Soziale Organisation und Ästhetik aus dem Kernbereich auch vier Module aus dem breiten Angebot des Wahlbereichs. Im vierten Semester sind die Studierenden auf die forschungsbasierte Masterarbeit und das Masterforum, das Kolloquium, vorbereitet.

Quelle: Uni Lüneburg 2022

Der Master ist nicht medienpraktisch und bildet daher nicht für ein konkretes Berufsbild aus. Die unterschiedlichen Schwerpunkte und Wahlmöglichkeiten erlauben jedoch unterschiedliche Spezialisierungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Vermittlung von Kompetenzen für anspruchsvolle Berufsfelder mit kreativem und reflexivem Denkanspruch, z.B. im Bereich der Medien- und Kommunikationsberatung, der Öffentlichkeitsarbeit und des Journalismus, der Programm- und Angebotsgestaltung der Unterhaltungsindustrie, im Museumsbereich und Ausstellungswesen. Das Vermögen zu kritischer Reflexion sowie klarer wie sicherer Kommunikation wird ebenfalls immer bedeutsamer, etwa in zivilgesellschaftlichen oder politischen Organisationen und Stiftungen.

In besonderer Weise qualifiziert das Masterprogramm für alle Stellen in Forschung und Lehre, die den Nachweis einer besonderen wissenschaftlichen Qualifikation erfordern.

Quelle: Uni Lüneburg 2022

Bewerbungen für den Master Medien und Digitale Kulturen an der Leuphana Graduate School sind unkompliziert online möglich. Bewerbungsschluss ist der 31.8.2022 für den Studienstart im Wintersemester (Oktober).

Bewerben Sie sich hier!

Quelle: Uni Lüneburg 2022

Videogalerie

Studienberater
Tom Kleist M.Sc.
Studienberatung
Uni Lüneburg
+49 (0)4131 677-2406

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist du mit deinem Studium? Bewerte jetzt deinen Studiengang und teile deine Erfahrung mit anderen.

Würdest du das Studium weiterempfehlen?

Allgemeines zum Studiengang

Im Kulturwissenschaften Studium beschäftigst Du Dich mit den Kulturleistungen der menschlichen Gesellschaft. Dazu gehören Sprache, Kunst, Religion, das Justiz- und Wirtschaftswesen sowie der Wissenschaftsbetrieb. Kulturwissenschaftler untersuchen die Facetten dieser Bereiche mit einem interdisziplinären Ansatz. An den meisten Hochschulen gehören Kulturwissenschaften zur philosophischen oder sozialwissenschaftlichen Fakultät. Der Studiengang beinhaltet aber auch Teile der Human- und Wirtschaftswissenschaften.

Kulturwissenschaft studieren

Social-Web

Bewertungen filtern

Der bestmögliche Kompromiss

Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)

3.9

Durch die Pandemie habe ich die Uni bisher ausschließlich digital kennengelernt, aber zu jeder Zeit hatte ich das Gefühl, dass die gesamte Belegschaft es den Studierenden so angenehm wie möglich machen wollten und dies haben sie auch geschafft. Der Fokus liegt stets auf Innovation und wie die jungen Generationen die Zukunft besser gestalten können, was ich sehr schätze. Der Studiengang Kulturwissenschaften an der Leuphana bietet einem keine Grenzen an Themen,...Erfahrungsbericht weiterlesen

Guter Aufbau für den KuWi Bachelor

Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)

4.3

Ich habe schon den KuWi Bachelor an der Leuphana gemacht und bin auch für meinen Master in der Sound Vertiefung dort geblieben. Besonders loben kann ich die Dozent*innen an der Uni. Die Studieninhalte stellen eine gute Weiterführung der Inhalte aus dem Bachelor dar. Wer Interesse daran hat, praxisnah zu arbeiten hat aber leider nur relativ wenig Auswahl pro Semester, aber es sind immer mal wieder ein paar Seminare dabei.

Interessante Inhalte

Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)

4.8

Das Studienfach hat mich angesprochen, die Veranstaltungen sind meistens sehr interessant. Thematisch sind sie aufeinander aufgebaut. Die Dozenten wirken professionell und immer gut vorbereitet, passen sich gewissermaßen an die Wünschen der Studierenden an.

Interessantes Studium mit Abstrichen

Kulturwissenschaften: Medien und Digitale Kulturen (M.A.)

3.7

Man sollte wirklich für das Thema brennen, denn der Masterstudiengang bietet wenig Möglichkeiten für eine Horizonterweiterung. Man bleibt meist in seinem eigenen Gebiet, was für manche schön sein mag, ich würde mir jedoch mehr Abwechslung wünschen. Die Uni ist insgesamt sehr kulturwissenschaftlich orientiert, auch in anderen Studiengängen, die eigentlich nicht kulturwissenschaftlich geprägt sein sollten. Für mich ist das vergleichsweise große Angebot an englischen Kursen super, andere mag das stören. Grundsätzlich...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.8
  • Organisation
    4.3
  • Bibliothek
    4.3
  • Digitales Studieren
    3.8
  • Gesamtbewertung
    4.2

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Quelle:

Header-Bild 1: Leuphana/Anastasia Adasheva

Header-Bild 2: Leuphana/Anastasia Adasheva

Bild der Aktionsbox: Leuphana/Jannis Muser

Profil zuletzt aktualisiert: 08.2022