COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Neu an der Uni? So schlägst Du Dich als Ersti durch den Campus-Dschungel

Andrea Stifter

Die Immatrikulation hast Du hinter Dir und Dein WG-Zimmer ist eingerichtet? Klingt gut, die Uni kann also starten! Wenn Du gerade frisch von der Schule kommst, ist das ganz schön aufregend. Wahrscheinlich bist Du das erste Mal von zu Hause weg und stellst fest, dass sich der Alltag nicht so richtig von alleine strukturieren will. Und damit nicht genug: Du hast keine Ahnung, wie so ein Studium überhaupt funktioniert. In der Schule hast Du noch alles auf dem Silbertablett serviert bekommen und jetzt musst Du Dich um jede Kleinigkeit selber kümmern. Damit der Uni-Start nicht zum Alptraum für Dich wird, haben wir einige Tipps, wie Du die ersten Hürden locker nimmst.

Orientierungswoche

Den besten Einstieg in die akademische Welt geben Dir die Einführungsveranstaltungen der Fachbereiche. Falls diese nicht sowieso verpflichtend für Dich sind, nutze sie unbedingt! Hier lernst Du Deine Kommilitonen kennen, Du bekommst wichtige Infos zur Organisation Deines Studiums und Du kannst Dir schon mal einen Überblick über den Campus verschaffen. Außerdem hast Du die Möglichkeit, zusammen mit den anderen Erstis gleich mal die Mensa zu testen. Falls Du Dich für den Unisport interessierst, solltest Du Dich direkt am Anfang des Semesters darum kümmern, denn die Kurse sind meistens schnell belegt.

Stundenplan

Vorbei die Zeit, als der Klassenlehrer zu Schuljahresbeginn den Stundenplan verteilt hat – jetzt bist Du selbst gefragt! Erste Hinweise zur Zusammenstellung Deiner Vorlesungen und Seminare hast Du vielleicht schon vom Studierendensekretariat bekommen. Und jetzt kämpfst Du Dich durch den Berg an Veranstaltungen, von denen viel mehr spannend klingen, als Du belegen kannst. Aber keine Sorge, die meisten Dozenten bieten ihre Seminare regelmäßig an. Verteile also Deine Stunden so, dass Dir noch genügend Freiraum für die Vor- und Nachbereitung bleibt. Diese verschlingt nämlich noch mal so viel Zeit, wie die Veranstaltungen selbst.

Fachschaft

Falls Dir der Durchblick trotzdem schwer fällt, geh zur Fachschaft Deines Fachbereichs. Dort findest Du Studis, die schon ein paar Semester mehr Erfahrung haben und Erstsemestern zum Start unter die Arme greifen. Viele Fachschaften bieten auch eigene Infoveranstaltungen zu Semesterbeginn an. Dort geht es meistens ganz ungezwungen zu und die Jungs und Mädels geben Dir sicher auch den ein oder anderen Insider-Tipp.

Social Media

Viele Unis und auch einzelne Fachschaften nutzen Facebook und Co., um auf Termine und Veranstaltungen hinzuweisen. Ein Blick in die Social-Media-Kanäle lohnt sich also nicht nur zur ersten Orientierung. Oft bilden sich auch schon gleich zu Semesteranfang Facebook- oder Messenger-Gruppen. Dort kannst Du Dich zum Beispiel über Organisatorisches austauschen oder gemeinsame Kneipentouren mitplanen.

Bibliothek

Wenn Du schon die ersten Vorlesungen und Seminare hinter Dir hast, wirst Du Dir angesichts der immer länger werdenden Literaturliste wahrscheinlich verwundert die Augen reiben. Daran kannst Du Dich gleich einmal gewöhnen, vermutlich wird es nicht weniger! Natürlich musst Du nicht alle Bücher kaufen, die Dir die Dozenten auflisten. Normalerweise findest Du alles in den Bibliotheken der Uni. Damit Du dort an die Literatur kommst, brauchst Du einen Bibliotheksausweis. Manche Bücher kannst Du aber auch damit nicht ausleihen. Die wichtigen Kapitel musst Du Dir dann vor Ort kopieren, wofür Du an den meisten Unis eine Kopierkarte brauchst. Die Mitarbeiter an der Infotheke der Bibliothek helfen Dir dabei bestimmt weiter. Viele große Bibliotheken bieten zusätzlich Führungen an, bei denen Du von der Ausleihe, über das Bibliothekssystem bis hin zur Rückgabe alle wichtigen Infos bekommst.

Partys

Anstrengend, so ein Start an der Uni, oder? Für den Ausgleich und das soziale Leben sorgen die Fachschaften und der AStA mit Erstsemesterpartys, um die sich oft noch lange danach viele Legenden ranken. Die solltest Du also auf keinen Fall verpassen!

 

Das könnte Dich auch interessieren