Bei fast allen MBAs in Deutschland und Europa ist eine 2- bis 3-jährige Berufspraxis Voraussetzung, um ein Studium aufnehmen zu können. Und das nicht ohne Grund. Denn die Inhalte des MBA Studiums richten sich an zukünftige Führungskräfte, die bereits Berufserfahrung haben. Hast Du noch keine Berufserfahrung, solltest Du zumindest während Deines MBA Studiums erste Berufspraxis sammeln.

Ist ein MBA ohne Berufserfahrung möglich?

Gerade mit dem Bachelor Studium fertig und im Anschluss direkt einen MBA ohne Berufserfahrung machen. Ist das ratsam? Oder vielmehr: Ist das möglich? Generell ja. Doch MBA Studiengänge, für die Bewerber keine Berufspraxis mitbringen müssen, sind eher die Ausnahme. Studieninteressierte sollten zudem besonders kritisch prüfen, ob ein MBA ohne Berufserfahrung für sie Sinn macht, denn eigentlich widersprechen solche Studiengänge dem Grundgedanken des MBAs.

Bei den internationalen Top Business Schools ist ein MBA ohne Berufserfahrung nicht möglich. Wie sie, setzen die meisten Anbieter von MBAs mindestens 2 bis 3 Jahre Berufspraxis nach dem ersten akademischen Abschluss voraus. Für die meisten Anbieter von MBAs, auch in Deutschland, ist die Kombination aus praktischer Erfahrung vor und der Vertiefung von Führungskompetenzen während des MBA Studiums essentiell. Nach einer Studie des Staufenbiel Institutes achten 91% der Deutschen Anbieter auf die Berufserfahrung der potenziellen MBA Studenten. An den Business Schools im übrigen Europa ist die Berufspraxis das wichtigste Ausschlusskriterium: Für 100 % der Anbieter ist Berufserfahrung eine der Grundvoraussetzungen, um einen MBA zu absolvieren.

Was spricht gegen einen MBA ohne Berufserfahrung?

Das MBA Studium ist eine weiterbildende Studienform, die auf fachlicher Vorbildung sowie beruflicher Erfahrung aufbaut. Fehlt die Berufspraxis, sehen Experten Probleme darin, dass der betroffene Student nicht am Erfahrungsaustausch mit Kommilitonen teilnehmen kann, was einen MBA in Vollzeit größtenteils ausmacht. Darüber hinaus fehlen diesen Studenten die praktischen Kenntnisse zu Arbeitsabläufen in Unternehmen, die sie bislang nur theoretisch im Studium erfahren haben. Für praktische Projekte innerhalb des MBA Studiums ist dies nachteilig. Weitere Gründe gegen einen MBA ohne Berufserfahrung sind:

  • Anerkennung des MBA Abschlusses auf dem Arbeitsmarkt ist fraglich, da MBA Absolventen ohne praktisches Vorwissen keine Managementaufgaben übernehmen können
  • MBA Absolventen ohne Berufserfahrung haben als Berufseinsteiger weniger gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • MBA Studenten ohne Berufserfahrung können Studieninhalte nicht mit der Praxis verknüpfen