"Alle Jahre wieder, kommt der Student nach Haus. Zur Familie nieder, denkt er muss schnellstens raus." Ach ja, was wäre ein Weihnachtsfest bei den Liebsten ohne die typische Gesangseinlage, bevor das Christkind endlich seine Geschenke auswerfen darf. Und dann das herrliche Essen und die Verwandtschaft. Waaaas, Du freust Dich nicht auf Weihnachten? Dich erwarten doch ganz viel Liebe, Alkohol im Überfluss und eben, diese total nervigen Fragen.

Nr. 1: "Was studierst Du eigentlich nochmal?"

Na, der Abend fängt ja direkt suuuper an. Aber weil Du gut erzogen und freundlich bist (oder zumindest so tust), beantwortest Du Deinen Großeltern diese Frage recht geduldig. Da Du leider nicht Mathematik oder Deutsch studierst, was es vor 100 Jahren schon gab, fängst Du eben gaaanz von vorne an. Du erklärst, was Du in Deinem Studium so treibst und was genau ein Bachelor ist. Dass das nichts mit der Fernsehsendung zu tun hat und Du keine Rosen für eine bestandene Prüfung bekommst. Ach ja, und was macht man später damit? Ok, jetzt ist es definitiv Zeit für das nächste Glas Rotwein oder den Gang zur Toilette!

nickender Hund

Nr. 2: "Hast Du jemanden kennengelernt?"

Oh mein Gott, das Leben Deiner Tanten und Onkel muss wirklich schrecklich langweilig sein. Sie wollen eine Story, sie kriegen eine Story. Du erzählst, dass Du eine ganz wundervolle Partnerin gefunden hast, die reich, schön, intelligent, aufmerksam und zugleich noch ultra witzig ist. Jetzt kannst Du nur hoffen, dass sie sie nicht gleich morgen kennenlernen wollen.

junger Mann hält Händchen

Nr. 3: "Möchtest Du noch etwas essen?"

Wer kennt es nicht? Die Großeltern sind stets bemüht um das Wohlergehen aller. Doch vor allem an Weihnachten spielt die Verpflegung eine große Rolle. Zum Frühstück tischen sie neben Brötchen noch Donuts und Kuchen auf. Ach so - Waffeln hat Deine Oma auch eingefroren. Die kann das Kind am Nachmittag verputzen. Für zwischendurch hält Großmutti allerlei Joghurt, Eis und Obst bereit - stimmt, ganz vergessen, in der Uni gibt´s ja auch nichts Essbares.

kleines Mädchen stopft Nudeln in den Mund

Nr. 4: "Hast Du zugenommen?"

Ja okay, heute mal die harmlose Variante dieser Frage. Denn eine Schwangerschaft hatten wir ja letztes Jahr schon ausgeschlossen. Dass Du nur wie jedes Jahr zu viel gegessen hast, kommt anscheinend niemandem in den Sinn. Aber vielleicht antwortest Du demnächst einfach: "Ich wollte es Euch eigentlich später verraten, aber ja, ich bin schwanger. Ich weiß nur noch nicht von wem. Überraschung!" Dann hat sich die Frage das nächste Jahr eventuell komplett gegessen.

Mann zwinkert Frau schwanger

Nr. 5: "Was macht eigentlich Emma?"

Tja, während Du ganz schön in Deinem Großhirn kramen musst, wartet Deine Familie neugierig auf die brandheißen Infos. Woher zur Hölle sollst Du das wissen? Also schmeißt Du Deine Brain Extension „Smartphone" an und suchst das Facebook-Profil der Grundschulfreundin. Oh schwanger, arbeitslos, getrennt - ach nee, nur eine normale Studentin. Also entscheidest Du Dich für ein einfaches "Nö, keine Ahnung."

Mann guckt verwirrt

Nr. 6: "Kannst Du mir helfen? Mein PC funktioniert nicht mehr."

Egal was Du studierst - zu Weihnachten bist Du der IT-Fachmann in der Familie. Dass Du auch oft nicht weiter weißt und nur rumprobierst, interessiert einfach keinen. Also erklärst Du Deiner Oma geduldig, warum es nichts bringt, fester auf die Tastatur zu kloppen, wenn etwas nicht funktioniert oder wie sie Bilder über WhatsApp an ihre geliebten Enkel verschicken kann. Ganz wichtig - die Liste für alle Fälle! Punkt 1: Neustart! Neu... was? Punkt 2: Update! Ähh...wie? Ok, läuft bei mir - nicht!

Affe haut auf Tastatur

Nr. 7: "Hast Du nicht schon genug getrunken?"

Welch eine Frage… nur weil Deine Oma nach drei Kümmerling unter dem Tisch liegt, heißt es ja nicht, dass es bei Dir genauso sein muss - schließlich studierst Du und bist im Training. Während Deine Eltern langsam von der „Wir erzählen peinliche Kindergeschichten"-Phase in die „Schmutzige Geschichten"-Phase wechseln, versuchst Du der Situation irgendwie zu entkommen. Also überhörst Du die Frage gekonnt und verlagerst Deinen Alkoholkonsum - olé, Freigetränke für alle - in eine unbeobachtete Ecke. Du wirst schließlich gerade erst richtig warm und musst die feuchtfröhliche Familienstimmung ja irgendwie weiter aushalten.

Frau füllt Weinglas auf

Nr. 8: "War das nicht wieder schön?"

Hmm...sicher - so ein besinnliches Fest hattest Du schon lange nicht mehr. Deine Großeltern waren sternhagelvoll, Deine Eltern haben keine peinliche Story ausgelassen, Dein Bruder hat in den Baum gereiert und die Katze ist mit ihrem Schwanz zu nah an der Adventskerze vorbei. Aber Weihnachten ohne den ganzen Spökes wäre doch auch langweilig, oder?

Mann springt aus Fenster

Die buckelige Verwandtschaft - man liebt sie oder hasst sie. Und bei manchen Fragen hilft es glücklicherweise auch einfach, sie gekonnt zu ignorieren. Wenn nicht, dann stehst Du das die paar Weihnachtstage locker-flockig durch. Wie siehts bei Dir aus? Stellt Dir Deine Familie an Weihnachten auch diese seltsamen Fragen oder haben Deine Leute noch ganz andere Schoten auf Lager? Verrate es uns auf Facebook!

Frohe Weihnachten!