Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Geprüfte Bewertung

Viel Zeitverschwendung für Unsinn

Wirtschaftsrecht (LL.B.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    3.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    1.0
  • Bibliothek
    1.0
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    2.7
Die HS Mainz wollte sich mit ihrem Studiengang Wirtschaftsrecht LLB ein Steckenpferd setzen. Die Bewertungen waren auch durchweg positiv zum Zeitpunkt meines Studienbeginns (SS 2018). Was ich jedoch nicht wusste: In diesem Semester wurde der Studiengang neu akkreditiert, d.h. alle Module und Inhalte wurden neu überarbeitet, ECTS neu vergeben, gekürzt oder für andere Module eingesetzt. Das hat diesem Studium massiv geschadet. Wer hier studieren will, Fächer und Inhalte erschließen will und das mit dem notwendigen Tiefgrund, der ist hier definitiv falsch aufgehoben. Wer allerdings permanent mit zusätzlichen Aufgaben belästigt werden will wie (um nur ein Beispiel zu nennen) Kurzaufsätze über die verpflichtenden Gastvorträge (die abends in der Freizeit stattfinden und von denen man im Verlauf seines Studiums über 20 oder 25 Stück hören muss) zu schreiben, der ist hier genau richtig.

Der Studienverlauf lässt sich wie folgt darstellen (und wer etwas anderes behauptet will nur massiv beschönigen):

Ab dem ersten Semester wird die Lehrzeit für Stoff und Vermittlung viel zu kurz angesetzt. Studis müssen konsequent sehr sehr sehr viel alleine aufbereiten, da die Wochenstunden gar nicht ausreichen um das zu vermitteln, was die HS sich vorstellt. Dazu kommen die vielen extra Veranstaltungen, an denen dem Student Unmündigkeit unterstellt wird. Es wird beispielsweise davon ausgegangen, dass man nicht in der Lage ist, einen Auslandsaufenthalt zu planen und durchzuführen. Aus diesem Grund wird man in mehreren Semestern mit insgesamt über 15-20 Veranstaltungen die jeweils über mindestens 5 Stunden dauern, behelligt. Dazu wird davon ausgegangen, dass Studenten nicht in der Lage sind sich auf ihren beruflichen Einstieg vorzubereiten. Deshalb gibt es genau das gleiche nochmal über mehrere Semester mit sehr vielen Veranstaltungen (die teilweise genau das gleiche inhaltlich bieten) und sehr vielen Zeitstunden als "Berufe googlen für Dummies". Alle diese Veranstaltungen sind selbstverständlich unter Anwesenheitspflicht. Diese wird auch ständig kontrolliert, ohne mehrmals irgendwelche Listen zu unterschreiben darf man weder nachhause, da nach der eigentlichen Veranstaltung meistens die Listen zurückgehalten werden, damit man abends um halb 9 in der Hochschule noch ein erzwungenes "Get Together" mit irgendwelchen Referenten führt, noch wird man in Ruhe gelassen. Der Studiengangleiter ist bei den meisten Abendveranstaltungen dabei und trinkt ein Glas Wein nach dem anderen. Dabei wird er aufdringlich und zwingt seine Studenten Fragen zu Vorträgen zu stellen, deren Inhalte sie teilweise aufgrund des Studienverlaufs noch nicht verstehen, oder für die sie sich teilweise auch nicht interessieren und deshalb kein Hintergrundwissen haben.

Für ein schönes Studium in dem man sich in Ruhe mit seinen Inhalten auseinandersetzen kann und auch mal das Studentenleben genießen kann ist diese Hochschule absolut nicht empfehlenswert. Das will sie aber laut interner Aussage auch nicht.

Fachlich bekommt man viel Input, wenn man es schafft, diesen zu behalten, ist man sehr gut ausgebildet.

Wichtig anzumerken ist, dass man an dieser HS verpflichtend und ohne Chance auf Befreiung (außer man betreut Kinder oder ist schwanger o.ä.) ein Auslandssemester absolvieren muss. Das ist teuer und muss im Hinterkopf behalten werden.
  • Aktuelle Themen und Module, Inhaltlich ist das einigermaßen gut aufbereitet
  • Organisation innerhalb der HS ist mangelhaft, der Studiengang ist aufgeblasen mit unnötigen Modulen und die Zeit der Studenten wird als wertlos erachtet

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

2.3
Hennrik , 09.04.2021 - Wirtschaftsrecht
3.7
Lennart , 18.02.2021 - Wirtschaftsrecht
4.3
Marko , 11.02.2021 - Wirtschaftsrecht
4.1
Mee , 18.12.2020 - Wirtschaftsrecht
3.9
Florian , 19.11.2020 - Wirtschaftsrecht
4.0
Paulo , 11.09.2020 - Wirtschaftsrecht
4.7
S. , 20.08.2020 - Wirtschaftsrecht
4.0
Marie , 08.08.2020 - Wirtschaftsrecht
4.0
Florian , 24.04.2020 - Wirtschaftsrecht
4.7
Linda , 23.04.2020 - Wirtschaftsrecht

Über Leni

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 7
  • Studienbeginn: 2018
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Campus
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 2,7
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 17.03.2021