Kurzbeschreibung

Die Wirtschaftspsychologie überträgt wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse der Psychologie auf wirtschaftliche Aufgabenstellungen in einem breiten Spektrum an Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten – sie verbindet also unternehmerisches Denken mit psychologischen Kompetenzen und Management-Know-How.
Im Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie an der BSP erwerben die Studierenden daher neben den (wirtschafts-)psychologischen Grundlagen in Theorie und Methode zunächst die erforderlichen Grundkenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie einen differenzierten Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder des Managements, die sie im Weiteren auf die verschiedenen Anwendungen der Wirtschaftspsychologie übertragen, vertiefen und ausbauen.

Letzte Bewertungen

4.3
Peter , 01.09.2017 - Wirtschaftspsychologie
4.3
Sarah , 01.09.2017 - Wirtschaftspsychologie
3.7
Stefanie , 19.08.2017 - Wirtschaftspsychologie
4.3
Natalie , 15.07.2017 - Wirtschaftspsychologie
3.3
Selin , 18.10.2016 - Wirtschaftspsychologie

Studiengangdetails

Voraussetzungen

Das Studium an der BSP Business School Berlin ist NC-frei. Leistung, Talent, Motivation und Disziplin zählen mehr als der Notendurchschnitt auf dem Abschluss- Zeugnis.

Für die Aufnahme in dem Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie müssen folgende Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen mitgebracht werden:

  • Berechtigung zum Studium gemäß § 10 BerlHG (Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder vergleichbarer Abschluss) oder
  • Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte gemäß § 11 BerlHG
  • Möglichkeit des Weiterstudiums gemäß § 11 BerlHG
Inhalte

Allgemeine Fachkompetenz im Management

  • Volkswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Planung und Kontrolle
  • Organisation
  • Personal und Führung
  • Wahlpflichtmodul

Spezifische Fachkompetenz

  • Wirtschaftspsychologie
  • Allgemeine Psychologie
  • Differentielle und Persönlichkeitpsychologie
  • Sozialpsychologie
  • Klinische Psychologie
  • Psychologische Diagnostik
  • Kulturpsychologie

Berufsfeldbezogene Handlungskompetenz

  • Markt- und Konsumpsychologie
  • Medienpsychologie
  • Personalpsychologie
  • Organisationspsychologie
  • Interkulturelle Psychologie
  • Projektstudium

Methoden- und Sozialkompetenz

  • Qualitative Methoden I
  • Qualitative Methoden II
  • Quantitative Methoden I
  • Quantitative Methoden II
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Forschungsmethoden und -supervision
  • Training personaler und sozialer Kompetenzen
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium

Vollzeitstudium

Bewertung
89% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
89%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
ECTS
180
Studienbeginn
Wintersemester
Studiengebühren
21.340 €
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Berlin
Hinweise
Alle Studiengänge an der BSP sind akkreditiert oder befinden sich aktuell im Akkreditierungsverfahren und sind staatlich und international anerkannt.

Die Wirtschaftspsychologie überträgt wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse der Psychologie auf wirtschaftliche Aufgabenstellungen in einem breiten Spektrum an Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten – sie verbindet also unternehmerisches Denken mit psychologischen Kompetenzen und Management-Know-How. Im Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie an der BSP erwerben Sie daher neben den (wirtschafts-)psychologischen Grundlagen in Theorie und Methode zunächst die erforderlichen Grundkenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie einen differenzierten Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder des Managements, die Sie im Weiteren auf die verschiedenen Anwendungen der Wirtschaftspsychologie übertragen, vertiefen und ausbauen.

Eine weitere Besonderheit des Studienangebots liegt in der Kombination von fünf zukunftsweisenden Anwendungsfeldern:

  • Markt- und Konsumpsychologie
  • Medienpsychologie
  • Interkulturelle Psychologie
  • Organisations- und Personalpsychologie

Quelle: Business School Berlin 2017

Die Berufsmöglichkeiten und Karrierechancen nach dem Studium sind vielfältig. Absolventen der Wirtschaftspsychologie verfügen über grundlegende Schlüsselqualifikationen in Psychologie und Management und werden damit zu einer wichtigen und zukunftsweisenden Schnittstelle zwischen Mensch und Wirtschaft.

Arbeit finden Wirtschaftspsychologen

  • im Personalmanagement
  • in Personal- und Unternehmensberatungen
  • in der Markt- und Medienforschung
  • in Marketing und Kommunikation oder
  • als selbstständige Trainer, Berater und Coaches.

Quelle: Business School Berlin 2017

Videogalerie

Studienberater
Lena Scholtke
Studienberatung
BSP - Business School Berlin
+49 (0)30 76 68 37 53-14

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Dieser Studiengang ist durch die AHPGS akkreditiert.

Allgemeines zum Studiengang

Im Studium der Wirtschaftspsychologie beschäftigst Du Dich mit der Frage, wie sich Menschen in einem ökonomischen Umfeld verhalten. Du hinterfragst zum Beispiel, nach welchen Kriterien Personen Kaufentscheidungen treffen oder wie ein Unternehmen den passenden Bewerber finden kann. Du entwickelst außerdem Konzepte, wie Produkte gestaltet sein sollten, um den Verbraucher anzusprechen.

Wirtschaftspsychologie studieren

Bewertungen filtern

Zielführendes Studium an der BSP Berlin

Wirtschaftspsychologie

4.3

An der BSP in Berlin gibt es einen einzigartigen Ansatz der Wirtschaftspsychologie.
Hier wird nicht nur die quantitative Methode gelehrt, sondern auch eine qualitativ bzw. morphologisch/kulturpsychologisch ausgerichtete Variante.
Generell ist man mit einem Bachelor an der BSP gut aufgestellt und hat viele Möglichkeiten in ein zukünftiges Berufsleben einzusteigen.

Mehrwert in jeder Hinsicht

Wirtschaftspsychologie

4.3

Hallo! Die Wirtschaftspsychologie mit dem Schwerpunkt der Tiefen-und Kulturpsychologie ist eine Auseinandersetzung mit der Psychologie auf einer anderen Art und Weise, die mir einen großen Mehrwert geboten hat.
Der Mehrwert ist auf der einen Seite, dass man eine Psychologie kennenlernt, die den Horizont erweitert und das eigene Denken umwandelt und fördert. Zugegeben, sie ist kompliziert, aber wäre doch langweilig, wenn dem nicht so wäre. Außerdem kann ich sagen, dass ich nach drei Jahren Studium der Wirtschaftspsychologie an der BSP mich in meiner Person heftig weiterentwickelt habe.
Die Kurse werden klein gehalten und damit sind die Vorlesungen kein langweilliger Monolog von dem Professor und Dozenten, sondern man kann als Studierender Fragen stellen und in den Vorlesungen mitwirken.

Lernt aus meinem Fehler!

Wirtschaftspsychologie

2.0

Man möge denken, dass man für einen Preis von 590€ eine hochwertige Ausbildung erwarten kann. Dem ist leider nicht so!
Über die Studieninhalte, lässt sich meinetwegen noch streiten. Ist die qualitative Ausrichtung dieses Studienganges jedoch so zu verstehen, dass weniger bis garnicht auf wissenschaftliche Erkenntnis gebaut wird, sondern hauptsächlich auf persönliche Meinungen - meistens Meinungen der Dozenten, die häufig äußerst fragwürdig sind. Mit Literatur hingegen, haben wir so gut wi...Erfahrungsbericht weiterlesen

Das Studium gefällt mir alles in allem sehr gut

Wirtschaftspsychologie

3.7

Der Vorteil an WP liegt darin, dass man später sehr viele Möglichkeiten in der Berufswelt hat, da viele Disziplinen enthalten sind (Wirtschaftlicher + Psychologischer Teil), zudem wird es für Unternehmen immer wichtiger auch Psychologische Analysen zu berücksichtigen. Das Studium ist sehr praxisnah aufgebaut und kleine Kurse ermöglichen sich aktiv an den Vorlesungen beteiligen zu können.

#PraxisForschungalsOrchester

Wirtschaftspsychologie

4.3

In meinem Studium ist mir eins klar geworden, das Praxis und die aktuelle Forschung ein Zusammenspiel sein sollte, wie ein Orchester. Nur dann hört ist das Wissen im Einklang und ist auf die Arbeitswelt vorbereitet. Außerdem spielen die sozialen Beziehungen eine immer wervollere Rolle. Der Mensch im Fokus!

WP an der BSP hat nichts mit Wissenschaft zu tun!

Wirtschaftspsychologie

1.9

Zu Beginn meines Studiums wurde ich zwar auf die qualitative Herangehensweise hingewiesen, dass die morphologische Ausrichtung allerdings so engstirning war, hätte ich nicht gedacht. Fächer wie BWL oder Psychologie waren super, klasse Dozenten und man lernt echt viel. Das Fach Wirtschaftspsychologie ging allerdings gar nicht. Wenn ihr einfach ganz normal WP studieren wollt, rate ich euch dringend davon ab! Manchen gefällt es allerdings, alles nur zu interpretieren und nicht wissenschaftlich zu beweisen, dann seid ihr da genau richtig.

Ein einzigartiges Studium

Wirtschaftspsychologie

3.3

Dadurch, dass wir am Ende unseres Studiums in vielen Bereichen zuständig sein können, wie zum Beispiel in der Marktforschung qualitativ wie auch quantitativ vorgehen können, macht es das Studium doch recht flexibel und einzigartig. Es ist ein gelungener Mix aus Psychologie und Wirtschaft!

Super toller Studiengang mit vielen Möglichkeiten

Wirtschaftspsychologie

4.0

Toller Studiengang in Richtung der Tiefenpsychologie-Morphologie. Nur wenige Universitäten bieten diese Lehrfelder an und es ist nur ein kleiner Teil der Wirtschaftspsychologie. Allerdings ein wachsender Zweig, der in der Marktforschung einen immer größeren Stellenwert einnimmt. Trotzdem kann man überall in der Wirtschaft arbeiten und auch die anderen qualitativen sowie quantitativen Methoden werden berücksichtigt. Nach Abschluss dieses Studiums lässt sich sicher viel Geld verdienen.

Leider aber noch eine sehr junge Hochschule, an der noch einige Strukturen und Organisatorische Gegebenheiten zu wünschen übrig lassen.

Kein "normales studieren", sondern es wird viel von einem gefordert. Nur kleine Kurse mit höchsten 20 Personen, was sehr gut ist und wodurch der Unterricht abwechslungsreich gestaltet werden kann.

Kostet allerdings auch viel Geld.

Gutes Studium an einer jungen, privaten Hochschule

Wirtschaftspsychologie

4.3

Als ich mein Studium begann, saß die BSP noch in Potsdam. Der Umzug passierte in meinem 3. Semester. Dementsprechend hinkte es in dieser Zeit in Sachen Organisation (schnelles Wachstum, Umzug etc.). Nichtsdestotrotz am Ende ein gutes Studium der Wirtschaftspsychologie. Der 'tiefenpsychologische' Ansatz und die kleinen Lerngruppen machen es besonders (und vllt. nicht für Jedermann). Mich hats gepackt und ich habe die 3 Jahre genossen. Am Ende ist es natürlich keine Ivory School, aber solide. Es kommt sowieso drauf an, was jeder für sich daraus macht. Das Lehrpersonal wechselte in kleineren Modulen ab und zu, aber das musst Du wissen, bevor Du auf eine damals noch kleine, private Hochschule gehst. Feste Säulen im Lehrstuhl gab es damals aber auch schon.
Was mich fast am meisten genervt hat, sind manche Studenten. Die Hochschule vertritt die Philosophie, dass jeder studieren dürfen sollte, aber manche erscheinen wirklich neureich und unreif. Stört einfach das Gefüge.

Studieren an der BSP? Auf jeden Fall!

Wirtschaftspsychologie

4.3

Das studieren an der Privathochschule ist durch die kleinen Klassen sehr angenehm. Man sitzt mit 20 anderen Kommilitonen gemeinsam in einem Klassenraum und man wird durch die interessante Themenverarbeitung indirekt zum aktiven Mitarbeiten und Diskutieren angeregt. Meiner Meinung nach ist das, das Bild eines Studiums wie es sein sollte. Absolut empfehlenswert!

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 12
  • 8
  • 1
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 22 Bewertungen fließen 19 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 89% empfehlen den Studiengang weiter
  • 11% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte