COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Studium Wirtschaftspädagogik
chevron_right
chevron_left

Wirtschaftspädagogik studieren

Das Wirtschaftspädagogik Studium kombiniert Fachkenntnisse aus der Betriebswirtschaftslehre und der Pädagogik. Wirtschaftspädagogen beschäftigen sich mit Wirtschaftserziehung. Dabei bringen sie zum Beispiel Schülern bei, wie Wirtschaft funktioniert oder sie sind in Unternehmen für die Personalentwicklung verantwortlich. Wirtschaftspädagogik ist ein sehr beliebtes Studienfach, das zahlreiche Hochschulen in Deutschland anbieten.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Zu Beginn Deines Wirtschaftspädagogik Bachelor Studiums eignest Du Dir vor allem grundlegende Theorien und Methoden an und beschäftigst Dich mit der geschichtlichen Entwicklung der Wirtschaftspädagogik. Im Studienverlauf erwarten Dich sowohl wirtschaftswissenschaftliche als auch erziehungswissenschaftliche Inhalte. Folgende Fächer sind meist Teil des Wirtschaftspädagogik Bachelor Studiums:
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Marketing
  • Rechnungswesen
  • Finanzwirtschaft
  • Volkswirtschaftslehre
  • Mikroökonomie
  • Makroökonomie
  • Mathematik
  • Statistik
  • Sozialwissenschaften
  • Erziehungswissenschaften
Im weiteren Verlauf des Wirtschaftspädagogik Studiums kannst Du Dich in der Regel auf eine bestimmte Studienrichtung der Wirtschaftspädagogik fokussieren und Schwerpunkte setzen. Folgende Wahlpflichtmodule gibt es zum Beispiel:

Noch Fragen?

lightbulb_outline
Stelle Deine Frage aktuellen Studierenden!
Jetzt Frage stellen

Ablauf und Abschluss beim Wirtschaftspädagogik Studium

Der Studienbeginn für Wirtschaftspädagogik ist an vielen Hochschulen sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester möglich. Die Regelstudienzeit für ein Wirtschaftspädagogik Bachelor Studium beträgt sechs bis acht Semester. Zwei bis vier Semester sind für weiterführende Master Studiengänge vorgesehen. Während dieser Zeit besuchst Du Vorlesungen, Seminare und Übungen zu verschiedenen Themenbereichen, den so genannten Modulen. Du hältst Referate und  schreibst Hausarbeiten und Klausuren.
Am Ende eines jeden Semesters erhältst Du nach dem European Credit Transfer System (ECTS) eine bestimmte Anzahl an Punkten für das belegte Modul. Hast Du genügend ECTS-Punkte im Verlauf Deines Studiums gesammelt, kannst Du Dich für die Bachelor- oder Masterarbeit anmelden. Diese wissenschaftliche Arbeit erfordert eine eigene Forschungsleistung von Dir. Abschlüsse, die Du durch ein Wirtschaftspädagogik Studium erwerben kannst, sind der Bachelor und Master of Science sowie beim Studium auf Lehramt der Bachelor und Master of Education.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um Wirtschaftspädagogik studieren zu können, benötigst Du die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Die meisten Hochschulen erheben zudem einen Numerus clausus, der von Semester zu Semester schwankt und unterschiedlich hoch sein kann. Zudem können Dich weitere Auswahlverfahren bei der Bewerbung für einen Studienplatz in Wirtschaftspädagogik erwarten. Dazu zählen zum Beispiel Eignungsfeststellungsprüfungen, Motivationsschreiben oder Auswahlgespräche.
Unverzichtbar sind gute Englisch- und Mathematikkenntnisse. Wenn Du Wirtschaftspädagogik auf Lehramt studieren willst und eine Sprache als Zweitfach wählst, solltest Du diese zudem bereits sicher beherrschen. Solides Wissen aus der Wirtschaft und Politik sind für den Studiengang ebenfallswichtig.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Du willst wissen, wie Wirtschaft funktioniert und dieses Wissen an andere weiter geben? Dann könnte das Wirtschaftspädagogik Studium genau das richtige für Dich sein. Wichtige Eigenschaften, die Du dafür mitbringen solltest, sind vor allem Kommunikationsstärke und Sozialkompetenz. Außerdem solltest Du gerne wissenschaftlich arbeiten und offen für neue Inhalte, Themen und Fragestellungen sein. Teamfähigkeit ist bei Wirtschaftspädagogen ebenso gefragt wie Flexibilität im Umgang mit jugendlichen und erwachsenen Schülern. Für ein erfolgreiches Studium sind zudem Organisationstalent und Disziplin hilfreich.

  • Bewertungs Kriterium ID: 4
    Disziplin
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 5
    Durchsetzungsvermögen
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 7
    Organisationstalent
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 12
    Wirtschaftliches Denken
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 17
    Kommunikationsstärke
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 18
    Sozialkompetenz
    8/10

Zwei mögliche Studienrichtungen: Lehramt oder Pädagogik?

Die meisten Hochschulen bieten das Fach Wirtschaftspädagogik mit zwei Studienrichtungen an. Studienrichtung I beinhaltet vermehrt pädagogische Anteile, während Studienrichtung II für die Lehrerlaufbahn qualifiziert. Möchtest Du Wirtschaftspädagogik auf Lehramt studieren, wählst Du normalerweise noch ein zweites Fach, das Du später unterrichten möchtest. Dazu gehören:

  • Englisch
  • Russisch
  • Mathematik
  • Sport
  • Politik
  • Geschichte
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Informatik
  • Physik
  • Chemie

Außerdem besuchst Du fachdidaktische Kurse und absolvierst in der Regel ein sechs-wöchiges Pflichtpraktikum in einer Schule.

Beruf, Karriere & Gehalt

Wo Du nach Deinem Abschluss in Wirtschaftspädagogik arbeitest, hängt unter anderem von der gewählten Studienrichtung und Deinem akademischen Grad ab. Bachelor und Master Absolventen planen und organisieren in Unternehmen Ausbildungs- und Schulungsmaßnahmen, koordinieren den Personaleinsatz und sind für den Bereich Personalentwicklung verantwortlich. Um an Berufsschulen Wirtschaftswissenschaften unterrichten zu können, benötigst Du ein abgeschlossenes Master Studium auf Lehramt und ein Referendariat. Arbeitsplätze findest Du nach dem Wirtschaftspädagogik Studium unter anderem bei:
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Standorte & Hochschulen

In Deutschland ist das Studienangebot für das Fach Wirtschaftspädagogik groß. Viele Universitäten, private Institute und Fachhochschulen haben Wirtschaftspädagogik Studiengänge im Angebot. Besonders renommiert ist zum Beispiel die Universität Mannheim. Sehr beliebt sind aber auch die Wirtschaftspädagogik Studiengänge der Gothe-Universität-Frankfurt oder der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. An vielen Hochschulen kannst Du Wirtschaftspädagogik auch als Teilkomponente eines Studiums der Wirtschaftswissenschaften oder der Betriebswirtschaftslehre studieren.

Aktuelle Bewertungen

Positiver Eindruck
Regina, 19.10.2020 - Wirtschaftspädagogik II, LMU - Uni München
Perfekte Vorbereitung fürs Berufsleben
Julia, 15.10.2020 - Wirtschaftspädagogik, TUD - TU Dresden
Super Studienstandort
Niklas, 12.10.2020 - Wirtschaftspädagogik, Uni Göttingen
Traumstudium
Mai, 12.10.2020 - Wirtschaftspädagogik, Uni Duisburg-Essen
Digitales Lernen
Marius, 05.10.2020 - Wirtschaftspädagogik, Uni Mannheim
Sehr studierendenfreundlich
Caro, 01.10.2020 - Wirtschaftspädagogik (Wirtschaft und Verwaltung), HU Berlin
Tolle Erfahrungen
Selin, 20.09.2020 - Wirtschaftspädagogik, Uni Mannheim
Erfahrungen Wipäd M.Sc
Vanessa, 15.09.2020 - Wirtschaftspädagogik, Uni Mainz
Gute Alternative zur klassischen BWL
Luke, 15.09.2020 - Wirtschaftspädagogik, Uni Göttingen
Einfach gut
Evelina, 06.09.2020 - Wirtschaftspädagogik, Uni Kassel

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Wirtschaftspädagogik wurden von 336 Studenten bewertet.
3.6
88%
Weiterempfehlung