Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Geprüfte Bewertung

Studium in Regelstudienzeit?

Service Engineering (B.Eng.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    4.0
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.9

Zunächst ist festzuhalten, dass ein Studium im technischen Bereich anspruchsvoller ist als so manch anderer Studiengang. Im Wesentlichen besteht der modulplan aus einer Mischung von technischen und betriebswirtschaftlichen Modulen wobei die betriebswirtschaftlichen Module ein breites Spektrum an Inhalten vermittelt. Man ist nach dem Studium in der Lage sowohl komplexe Inhalte des Maschinenbau Bereichs mit reinen Maschinenbauern als auch komplexe Inhalte des betriebswirtschaftlichen Bereichs mit reinen BWLern zu diskutieren.

Ich empfinde die Dozenten als durchaus kompetent und das Engagement des Studiengangsleiter (welcher den Hauptteil der betriebswirtschaftlichen Module unterrichtet) überdurchschnittlich gut. Der Studiengangsleiter nimmt sich viel Zeit auf einzelne Studenten einzugehen egal ob inhaltliche Fragen, weiterer Verlauf des Studiums, Möglichkeiten des Masters etc. und bietet dahingehend auch Infoveranstaltungen an.

Um es an einer persönlichen Erfahrung näher zu erläutern: Um ein paar inhaltliche Fragen zu klären fragte ich mit einer Kommilitonin nach einer Sprechstunde. Die Sprechstunde erweiterte sich auf zwei Termine mit durchschnittlich 2-3 Stunden Konferenzen mit dem Kommentar es sei gut investierte Zeit sich um unsere Fragen zu kümmern.

Das Hohe Engagement des Studiengangleiters trifft jedoch ebenso auf hohe Erwartungshaltungen gegenüber den Studenten. Einfach mal auf Lücke Auswendiglernen funktioniert also nicht immer. Man muss bei dem ein oder anderen Modul tatsächlich den Inhalt verstanden haben und diesen anhand von Transferaufgaben anwenden können. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Studenten aus unterschiedlichen Universitäten zwar in der Lage sind Inhalte aus Vorlesungen wiederzugeben, diese jedoch nicht verstanden zu haben und im weiterem beruflichen Leben nicht anwenden könnten.

Teilweise stellt man sich während des Studiums die Frage ob Inhalte tatsächlich berufliche Relevanz tragen werden.

z.B.

„Werde ich in meinem beruflichen Leben tatsächlich technische Zeichnungen mit Tusche anfertigen müssen?“ oder „Muss ich in Zukunft in meinem Räumchen ohne Fenster vor dem Computer 8 Stunden die Woche alle Buchungen des Unternehmens übernehmen?“

Antwort: Natürlich nicht!

Dennoch ist es hilfreich sich über die Relevanz, Komplexität und Genauigkeit einer technischen Zeichnung klar zu werden. Wenn man sich also 6 Stunden über Dreitafelprojektionen und über das zu zeichnende Bauteil Gedanken macht entwickelt man ein tiefergehendes Verständnis als beispielsweise einer Konstruktion und anschließender automatischer Dreitafelprojektion mit Hilfe von CAD.

Und auch Buchungssätze, welche alle Betriebstätigkeiten und Vorfälle in einem Zahlenwerk festhalten, gilt es zu verstehen. Insbesondere in großen Unternehmen mit mehreren Abteilungen kann schnell die Übersicht über Betriebstätigkeiten verloren gehen. Um die Effizienz und Effektivität des Unternehmens zu verbessen (lernt man in Kosten und Leistungsrechnung) muss man also verstehen was im Unternehmen so vorgeht.


Nun aber zur eigentlich gestellten Frage: ist es möglich das Studium in Regelstudienzeit durchzuziehen?

Die Antwort: Nur bedingt!

Das Studium verlangt völlige Aufmerksamkeit. Oft unterschätzt man ausgehend von schulischer Erfahrung den hinter einem Modul steckendem Aufwand. Ich persönlich habe für beispielsweise Rechnungswesen mehr gelernt als für das gesamte Abitur. Monate langes intensives vorbereiten lohnt sich aus und ich erhielt eine überdurchschnittlich gute Bewertung von 2,7 bei einem Schnitt im 4, Bereich (übrigens kein außergewöhnlicher Schnitt in einem technischen Studium).

Hat man beispielsweise einen Nebenjob erachte ich es neben persönlichen Faktoren (Freunde, Familie und Freizeitaktivitäten) als extrem schwierig das Studium in Regelstudienzeit durchzuziehen. Ein weiterer Punkt sind organisatorische Aspekte. Da der Studiengang aus einer sehr kleinen familiären Gruppe von Studenten besteht (meist um die 30 Studenten) und manche Module aufgrund ihrer Spezifikation nur für Studenten des Service Engineering gehalten werden, sind Termine für Prüfungen oder Labore teilweise nur einmal alle 2 Semester möglich. Dies erfordert demnach eine Auseinandersetzung aus Sicht des Studenten bezüglich des Modulplans sowie ein hohes Maß an eigen Organisation und Planung.

 

Ein Beispiel für Labore:

Das IEQM Labor befindet sich in den Sommersemesterferien, das Maschinendynamik Labor in den „Wintersemesterferien“ (vorlesungsfreie Zeit).

Alles in allem lässt sich sagen:
Inhaltlich ein sehr gutes Studium mit hoher beruflicher/industrieller Relevanz denn „Keine Maschine hält ewig“ (vgl. Werbevideo des Studiengangs). Für Praxisnähe wird mithilfe von spannenden Laboren gesorgt.

Jedoch auch hohe Anforderungen mit starkem Workload der sich nur bewältigen lässt, wenn dem Studium ausreichend Aufmerksamkeit und Interesse aus Sicht des Studenten beigesteuert wird. Regelstudienzeit ist nur möglich durch intensive Eigenorganisation und wenn keine weitere zeitraubende Faktoren Einfluss auf das Studium haben.

Wer es jedoch gelassener nehmen möchte findet hier natürlich auch seinen Platz bei dem guten Durchschnitt des Studiengangs.

Als letzten Tipp verweise ich auf die Website der Frankfurt University of Applied Sciences dort könnt ihr euch weiter über das Studium informieren oder nehmt Kontakt mit den dort vermerkten Kontakt Personen auf. Kostet einem manchmal etwas Überwindung, aber es zahlt sich im Endeffekt aus.

Tipp: Weiterführende Informationen zum Studium hier!

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.6
Dario , 10.12.2020 - Service Engineering
2.9
Hasim , 25.11.2020 - Service Engineering
3.9
M.Y. , 11.10.2020 - Service Engineering
4.7
Maximilian , 10.10.2020 - Service Engineering
4.2
Lukas , 13.03.2020 - Service Engineering
4.2
Anonymer Student , 04.10.2019 - Service Engineering
4.7
Lukas , 27.03.2019 - Service Engineering
4.5
Anna , 16.01.2019 - Service Engineering
4.7
Philipp , 10.06.2018 - Service Engineering
3.8
G. , 09.06.2018 - Service Engineering

Über Anonym

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 7
  • Studienbeginn: 2017
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Frankfurt am Main
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 2,3
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 03.10.2020