Geprüfte Bewertung

Sehr gute Kombination verschiedener Fächer!

Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie (B.Sc.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    5.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    5.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    5.0
Meine Erfahrungen mit dem Studiengang WI-Industrie an der EAH in Jena waren fast nur positive. Der Studenplan ist vorgegeben, natürlich kann man flexibel auch andere Dinge tun, aber an der Stelle ist einem die Arbeit abgenommen. Die Inhalte bauen aufeinander auf und es ist ein sehr breites Spektrum an Fächern abgedeckt. Über Arbeitsrecht bis hin zur Robotik, von BWL bis hin zu Werkzeugmaschinen, von Fabrikplanung bis hin zur Wirtschaftspolitik etc. ist alles dabei. Es gab in jedem Fach eine sehr gute Prüfungsvorbereitung und in den ersten Semestern Tutorien in Mathe, Statik & Dynamik und in Physik (die "Problemfächer"). Jeder hat seinen Platz in den Veranstaltungen gefunden, da jeder rechtzeitig die Information bekommen hat, sich in "Set-Listen" einzutragen. So konnte man mit seinen Freunden stets den gleichen Studenplan haben und es gab wenig Komplikation bei der Aufteilung der hohen Anzahl an Studierenden. Die meisten Dozenten erschienen sehr kompetent und sind auch stets offen für Probleme der Studenten, es ist ein Miteinander und kein Gegeneinander. Zudem gab es Fächer in denen man die Welt kritisch hinterfragen und ebenso gut mit den Dozenten darüber diskutieren konnte. Ich hatte den Eindruck, dass sich viele Dozenten mehr Mitarbeit seitens der Studierenden gewünscht hätten, genauso auch kritische Äußerungen zu den Dingen, die die Welt beeinflussen. Aber das ist ein Problem seitens der Studenten, nicht der Dozenten. Möglichkeiten und rundum Angebote sind zu genüge da, man muss nur auch was draus machen, als Studierender. Bezüglich der Bachelorarbeit ist jedoch etwas zu wenig Zeit einkalkuliert, sodass man für gewöhnlich ein Semester dran hängen muss, oder aber die Fächer aus dem 7. Semester vorziehen sollte (was zeitlich aber kaum machbar ist, da man durch das breite Spektrum an Fächern auch jedes Semester dementsprechend viele Prüfungen schreiben muss). Denn als Wirtschaftsingenieur ist es a besten, wenn man seine BA gemeinsam mit einem Betrieb schreibt, die Firmen jedoch immer Bachelorstudenten für mindestens 5 Monate suchen (man muss sich ja schließlich auch erst einarbeiten, wenn man nicht gerade die Firma am Haken hat, bei der man auch sein Praxissemester absolviert hat).
  • Breites Spektrum an Studieninhalten, einfache Organisation, sehr gute Dozenten, viele Praktika in Laboren der EAH, ein Praxissemester
  • Knapp kalkuliert für die Bachelorarbeit, da das 7. (und "letzte") Semester nochmal geteilt ist. Erste Hälfte = Blockveranstaltungen, Zweite Hälfte = Bachelorarbeit.

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.3
Dominik , 03.10.2018 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
3.3
Florian , 16.05.2018 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
4.2
Stefanie , 22.03.2018 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
3.8
David , 17.02.2018 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
3.8
Simge , 12.12.2017 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
3.5
Louise , 12.12.2017 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
4.3
Kristin , 18.11.2017 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
5.0
Aleksej , 19.09.2017 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
4.3
Tanita , 28.07.2017 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie
4.3
Jonas , 07.07.2017 - Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie

Über Tanita

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 7
  • Studienbeginn: 2015
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Campus Jena
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 1,8
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 14.02.2019