Studiengangdetails

Das Studium "Wirtschaftschemie" an der staatlichen "Uni Kiel" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Kiel. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 12 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.1 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1629 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Kiel

Letzte Bewertungen

3.7
Dalona , 09.07.2019 - Wirtschaftschemie
4.2
Lea , 03.03.2019 - Wirtschaftschemie
4.5
Lisa , 14.09.2018 - Wirtschaftschemie

Alternative Studiengänge

Wirtschaftschemie
Master of Science
Uni Düsseldorf
Wirtschaftschemie
Bachelor of Science
Hochschule Fresenius
Infoprofil
Wirtschaftschemie
Bachelor of Science
Uni Düsseldorf
Wirtschaftschemie
Bachelor of Science
Uni Ulm
Wirtschaftschemie
Master of Science
TU Kaiserslautern

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Sehr mathelastig

Wirtschaftschemie

3.7

Meiner Meinung nach ist das Studium sehr mathelastig, sowohl in den Wirtschafts- als auch in den Chemiemodulen. Daher nicht geeignet für Menschen mit einem Schwachpunkt in Mathe.
Das Studium beinhaltet viele Praktika, die zeitaufwendig sind und mal mehr und mal weniger Spaß machen.

Stresstest

Wirtschaftschemie

4.2

Im Labor wird die persönliche Stressbelastung am Anfang des Studiums wöchentlich auf die Probe gestellt, da man ein straffes Zeitprogramm einzuhalten hat und wenig Abzüge vorhanden sind, an denen man teils zu viert arbeiten muss. Zudem habe ich gelernt, dass Organisation alles ist.

Abwechslungsreich

Wirtschaftschemie

4.5

Durch die unterschiedlichen Lerninhalte (BWL und Chemie) erscheint der Studiengang sehr abwechslungsreich. Dennoch liegt der Schwerpunkt eindeutig im Chemiebereich, v.a. physikalische Chemie. Der Vorteil gegenüber Einfachchemie liegt nicht nur in der Abwechslung, sondern v.a. in den Jobchancen, wenn man keinen Doktor machen möchte.
Die Labore sind sehr zeitaufwendig, bringen aber auch jede Menge Spaß. Durch sie ist es jedoch auch einer der aufwendigsten Studiengänge (Kolloqs, Protokolle und viel Anwesenheit).
Es gibt einige Aussiebklausuren (Chemie und BWL), so dass man insgesamt auch viel für Klausuren lernen muss. Es gibt eindeutig einfacheren Studiengänge, ich würde aber dennoch nicht tauschen wollen. Also wer Interesse an Chemie hat und auch etwas Fleiß besitzt, ist hier richtig.

Abwechslungsreich, aber aufwendig

Wirtschaftschemie

4.0

Das Studium ist sehr lehrnaufwendig und man hat während der Labore wenig Zeit für Freizeit. Dennoch bringen vor allem diese am meisten Spaß und machen das Studium praktischer. Auch die Kombination von Chemie- und BWL- Fächern macht das Studium abwechslungsreicher.

Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Wirtschaftschemie

4.3

Es werden Lehrinhalte aus den Studiengängen BWL und Chemie gelehrt, wobei der Anteil der Chemie etwas größer ist. Man lernt sowohl das Arbeiten im Labor kennen als auch die Theorie dahinter. Besonders die Labore machen großen Spaß und werden super betreut.
Sowohl im BWL- als auch im Chemieteil gibt es aufeinander aufbauende Kurse.
Da man sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Zusammenhänge verstehen können muss, ist das Studium recht anspruchsvoll. Regelmäßiges Besuchen der Übungen hilft in den meisten Fächern aber ungemein. Für diese gibt es in der Regel ausreichend Plätze.

Anspruchsvoll und zeitintensiv

Wirtschaftschemie

4.2

Es ist ein hartes Studium und es wird viel Einsatz gefordert. Einige BWL Kurse sind leicht, andere werden von den BWL´ern als Aussiebeklausur wahrgenommen - ist aber für die Wirtschaftschemiker eher leichter. Die wirklichen Herausforderungen liegen im Bereich der Chemie.

Viel Stoff in wenig Zeit!

Wirtschaftschemie

Bericht archiviert

Ich bin inzwischen am Ende meines Bachelorstudiums angelangt und bin auch recht froh, es endlich hinter mir zu haben. Es war eher anstrengend und ich habe in dem Verhältnis wenig Wissen mitnehmen können, weil die Semester sehr Kursreich und demnach auch Klausurenreich sind. Die Themengebiete sind sehr interessant, aber vor allem in der Wirtschaftswissenschaft eher theoretisch und wenig praxisnah. Man studiert zwei Studiengänge parallel in einem Verhältnis 60:40 Chemie:BWL(/VWL). Wer auf ein chilliges Studentenleben hofft ist hier fehl am Platz.

Wirtschaftschemie

Wirtschaftschemie

Bericht archiviert

Ein kleiner Kreis von 20 Personen ermöglicht einen guten Austausch. Gutes Netzwerk. Besseres Verbindung zur Chemie als zur BWL.
Kritischer Punkt: Häufige Änderungen am Studienverlaufsplan zum Teil überschneiden sich die BWL und Chemie Vorlesungen zeitlich.

Schlechte Koordination, gute Lerninhalte

Wirtschaftschemie

Bericht archiviert

Leider gibt es einige Überschneidungen zwischen den Wirtschaftsfächern und den Chemiefächern. Es gibt keinen direkten Ansprechpartner, man hängt ein wenig zwischen den beiden Fakultäten.
Ansonsten sind die Veranstaltungen aber gut ausgewählt. Man erlangt sowohl in den Wirtschaftswissenschaften als auch in Chemie die wichtigsten Kenntnisse. Die Abwechselung macht sehr viel Spaß!

Das Studium ist sehr anstrengend

Wirtschaftschemie

Bericht archiviert

Das Studium ist an sich ganz spannend und interessant, da man Einblicke sowohl in die Chemie als auch in der Wirtschaft bekommt. Dadurch das machmal beide Vorlesungen aufeinander fallen, ist es etwas schwer zu managen. Man muss einiges an Zeit investieren, denn es ist sehr viel zum Lernen und durch die zusätzlichen Praktika sehr "Freizeit-beschränkt" (meistens sogar keine Freizeit).
Dennoch freut man sich um so mehr je weiter man kommt und es schafft.

  • 5 Sterne
    0
  • 6
  • 4
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    4.2
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 12 Bewertungen fließen 6 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter