Erfahrungsbericht
In Kooperation mit: Middlesex University London
Erfahrungsbericht 9 von 16
Bericht archiviert

Wenig Wissen für teures Lehrgeld!

Web Development (Bachelor)

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    1.0
  • Lehrveranstaltungen
    2.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    1.0
  • Gesamtbewertung
    2.6
Leider läuft die Studienorganisation, die Lehre, der Service und die Infrastruktur an der SAE Bochum nicht nach unserem Ermessen. Nach zwei Gesprächen mit dem Manager, wird es an der Zeit, dass Sie erfahren, zu welchen Missständen es kam, die bei mir und weiteren Studenten zu einer vorzeitiger Beendigung des Studiengangs geführt haben:

Das gesamte Übungs-System mit Laufzetteln wird nicht oder nur pro forma durchgeführt. Der erste Laufzettel wird nicht anhand der richtigen Übungen abgezeichnet sondern nur oberflächlich bearbeitet. Danach folgten nie wieder praktische vorgegebene Übungen; Voraussetzung dass Übungen gemacht werden, um für Tests zugelassen zu werden, fielen schon zu Beginn weg. Außerdem wird das Material für die Übungen teilweise nicht zur Verfügung gestellt, so dass gewisse Übungen nicht erledigt werden können.

Eine mangelhafte Organisation führt zu Unruhe und Verwirrung im gesamten Kurs. Die
Mittwochs-Agentur wird angekündigt, aber leider ist kein Support für die „Web Agentur“ vor Ort. Anschließend wird der Support, der für den Webbereich zuständig war, ersatzlos am 01.05.2015 gekündigt. Demnach hat die Mittwochs-Agentur niemals stattgefunden. Die praxisbezogenen Lehrzeiten werden ohne „Supis“ weitergeführt. Der Fachbereichsleiter hat nicht die notwenige Zeit sich mit aufgetretenen Problemen auseinander zu setzen und führt „fachliche Gespräche“, begleitet von Kaffee und
Zigarette, vor dem Eingangsbereich mit anderen Studenten.

Die eingetragenen und ausgefallenen Unterrichte werden nicht vollständig nachgeholt. Eine häufige und schlechte Vorbereitung auf den Unterricht führt zu Wiederholungen.
Die externen Dozenten wissen nicht, wo sich unser Wissensstand befindet und sind keineswegs über unseren Bildungslehrplan informiert und somit konnten die Inhalte nicht aufeinander aufbauen. Die Unterrichte mit dem Fachbereichsleiter fallen aus, während er sich vor dem Eingangsbereich aufhält und die Situation mit der Aussage: „Wir holen die Unterrichte nach.“ abwinkt.

Die Vorlesungen werden von dem Fachbereichsleiter eins zu eins von www.video2brain.com kopiert und als seine Präsentation ausgegeben. (Konkretes Beispiel: Programmieren lernen – objektorientiertes Design Objektorientierte Analyse, Entwurf und Entwicklung verstehen und anwenden „https://www.video2brain.com/de/videotraining/programmieren-lernen-objektorientiertes-design“).

Bereits wenige Monate nach Beginn des Kurses sind Mängel aufgezählt worden. Diese werden mit dem Fachbereichsleiter besprochen und zusammen mit uns Studierenden
wurden Lösungsvorschläge gesammelt. Unserem, sowie dem ein Jahr älteren Webdesign & Developmet Kurs, wurde Verbesserung beteuert und weiteres Personal versprochen. Der externe Dozent appelliert während seiner Vorlesung an den schlecht vorbereiteten
Lehrinhalten und das Desinteresse des Fachbereichsleiters bezüglich der Lehrinhalte.

Nach Bezahlung der nächsten Rate am 01.03.2015 in Höhe von 3.660,- €, hat sich weiterhin nichts zum besseren entwickelt. Weiterführend mangelt es an der Organisation und es häufen sich weitere Fehler seitens des Fachbereichleiters. Dies entspricht nicht der Lehrphilosophie des SAE Instituts und kommt nicht dem nach, was die SAE übermitteln soll und verspricht.

Obendrein ist es nach vergebener Probezeit zu weiteren Fehlentwicklungen gekommen, die schließlich komplett dem Manager übermittelt worden sind. In einer Versammlung aller Beteiligten besprachen wir alle aufgezählten Punkte. Es wurde vonseiten der SAE Bochum Verbesserung gelobt und sollten auf bereits vorgefallene Missstände abgebaut werden.

Demnach sind rückwirkend für zwei Semester bereits 7.320,- €, ausgenommen die Anmeldegebühr von 200,- €, unnütz aufgewandte Kursgebühren aufgelaufen. Ich bin der Überzeugung, dass die in Bochum vorherrschenden Zustände nicht rechtmäßig sind.

Aufgrund der nicht erbrachten Leistungen und dargestellten Mängel, erwarte ich eine Entschädigung der bezahlten Gebühren. Außerdem hoffe ich auf eine gütliche Einigung mit dem Institut und auf eine konkrete Mängelbeseitigung auch für zukünftige Studenten.



Mit freundlichen Grüßen
Vanessa
  • Ausstattung, Campus
  • Gebühren, Dozenten, Organisation, Studieninhalte, Unterrichtsplanung

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.3
Daniela , 09.01.2019 - Web Development
4.3
Marcel , 07.09.2018 - Web Development
4.3
Sebastian , 18.05.2018 - Web Development
4.5
Patrick , 14.05.2018 - Web Development
4.3
Daniela , 23.02.2018 - Web Development
3.5
Veronika , 04.12.2017 - Web Development
4.0
Sophie , 19.09.2017 - Web Development
3.8
Vroni , 17.11.2016 - Web Development
3.6
Vroni , 25.10.2015 - Web Development
3.8
Steffi , 16.10.2015 - Web Development

Über Vanessa

  • Alter: 18-20
  • Geschlecht: Weiblich
  • Studienbeginn: 2014
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 26.10.2015