Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.

Kurzbeschreibung

Die Erde! Sie ist der Arbeitsplatz von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Vermessung und Geoinformatik oder kurz „Geodäten“. Es ist ihre Aufgabe, sie zu vermessen und sie dazu in Flächen, Punkte und Markierungen aufzuteilen. Aus den gewonnenen Daten entstehen beispielsweise Stadtpläne, Land- und Seekarten, 3D-Visualisierungen und Geo-Informationssysteme. So vielfältig unsere Erde ist, so umfassend sind auch die Einsatzgebiete von Geoinformatikerinnen und Vermessungsingenieuren.

Absolventen*innen sind überall zuhause: Direkt vor unserer Haustür oder in entlegenen Winkeln der Erde. Geodäten sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die unsere Erde und manchmal auch das erdnahe Weltall erkunden, vermessen und anschließend grafisch darstellen. Allseits bekannte Beispiele sind Google Earth, Bing Maps, Open Street Map und 3D-Modelle. Routenplaner im Internet, Geocaching mit GPS oder Navigationsgeräte wären ohne Vermessungsingenieure*innen sowie Geoinformatiker*innen undenkbar.

Letzte Bewertungen

3.7
Marius , 15.04.2021 - Vermessung und Geoinformatik
2.9
Mischa , 01.12.2020 - Vermessung und Geoinformatik
3.5
Melanie , 09.10.2019 - Vermessung und Geoinformatik
3.8
Michael , 10.11.2018 - Vermessung und Geoinformatik

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Engineering
Link zur Website
Inhalte

Ingenieurvermessung:

Vermessung für das Bauen komplexer Bauwerke wie Hochhäuser, Straßen, Gleise, Brücken und Tunnel.

Für diese Messaufgaben werden technisch hoch entwickelte und präzise Geräte wie Tachymeter, GNSS-(GPS-)Geräte, Laserscanner, Digitalnivelliere und UAV/Vermessungs-Drohnen eingesetzt.

Industrielle Messtechnik:

Vermessungen höchster Präzision im Anlagenbau, bei Überwachungsmessungen und in der Qualitätssicherung.

Geoinformatik:

Die Geoinformatik ermöglicht es raumbezogene Daten mit Sachdaten (z.B. Statistikdaten) zu verbinden und daraus Informations- und Entscheidungsgrundlagen zu bilden. Für diese Aufgaben stehen zahlreiche, leistungsstarke Softwarepakete zur Verfügung, welche zusammen mit der gängigen Computertechnologie eingesetzt werden. Außerdem werden auch Mobile Geräte (Tablets, Smartphones, usw. ) und Internettechnologien eingesetzt.

Photogrammetrie und Fernerk:

Bei der Photogrammetrie und Fernerkundung werden Objekte (Erdoberfläche, Bauwerke, usw) mit Hilfe von Luft- und Satellitenbildern aber auch Laserscandaten dreidimensional erfasst. Aus diesen Messungen lassen sich Karten, sowie 2D und 3D-Modelle erstellen (Eine sehr populäre Anwendung solcher Daten für "Alle" ist GoogleEarth). Damit können 3D-Informationssysteme und Vegetationsanalysen erstellt werden, aber auch Qualitätskontrollen in der Industrie durchgeführt werden.

Landmanagement:

Das Landmanagement umfasst verschiedene Prozesse und Instrumente zur nachhaltigen Entwicklung und Ordnung des Raumes.

Grundlagen-Geodäsie:

Die Grundlagen-Geodäsie befasst sich mit der Ausmessung und Abbildung der Erdoberfläche, sowie der Bestimmung der physikalischen Erdgestalt (Geoid) mit Hilfe von Schwerefeldmessungen.

Geoid:

Außerdem werden Koordinatenbezugssysteme bestimmt und festgelegt, sowie praktische Rechenwege zur Schaffung des Raumbezugs von Geodaten wie beispielsweise GNSS-(GPS-) Messungen geschaffen.

Software- und Geräteentwicklung, Maschinensteuerung:

Entwicklung von Software und Messgeräten für Geodäsie-Anwendungen und Steuerung von (Bau-)Maschinen.

Vermessungen:

Die Hydrographische Vermessung beschäftigt sich mit der Feststellung der Umrisse, Ausmaße und Tiefen der gesamten Gewässer (Meere, Flüsse, Seen, Grundwasser).

Sonderanwendungen:

Da die Themenbereiche der Geodäsie zum einen sehr breit gefächert sind, und zum anderen häufig interdisziplinär eingesetzt werden, gibt es sehr viele Anwendungsbereiche die unter Sonderanwendungen zusammengefasst sind. Archäologische Vermessungen, Polar- und Klimaforschung sowie in der Forensik.

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
210
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Stuttgart
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen
Absolventinnen und Absolventen von "Geodäsie-Studiengängen" haben beste Aussichten auf einen spannenden und vielseitigen Arbeitsplatz.

Durch das sehr breit gefächerte Aufgabenspektrum der Geodäsie stehen folglich auch zahlreiche Arbeitsplätze in den unterschiedlichsten Bereichen von öffentlichen Verwaltungen, der freien Wirtschaft und der Forschung zur Verfügung.
Die Umwelt, in der wir leben, verändert sich immer schneller. Dies muss weiterhin, aber zunehmend umfangreicher und genauerer, geometrisch dokumentiert werden. Dabei steigen auch die Anforderungen an Ingenieurleistungen (z.B. Tunnel, Brücken, Wolkenkratzer), Qualitätssicherung z.B. Maßhaltigkeit von Industrieprodukten, Planungsgrundlagen (z.B. für politische oder firmenstrategische Entscheidungen). Ingenieur*innen im Bereich Geodäsie bieten sich besondere Chancen auch im Ausland tätig zu werden, insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Quelle: HFT - Hochschule für Technik Stuttgart 2020

Nach dem Bachelor-Studium haben Sie natürlich auch die Möglichkeit ein Master Studium anzuschließen. An der HFT Stuttgart bieten wir Ihnen unter anderem den

  • MA Vermessung (M.Eng.)
  • MA Photogrammetry und Geoinformatics (M.SC.)
  • MA Stadtplanung (M.Eng.)
Ausführliche Informationen zu den Masterstudiengänge gibt es bei uns auf der Website.

Quelle: HFT - Hochschule für Technik Stuttgart 2020

Zur Finanzierung des Studiums können neben BAföG auch Stipendien einen Beitrag leisten. Die HFT Stuttgart betreut zwei Stipendien:

  • HFT Stipendium
  • Deutschland Stipendium

Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: HFT - Hochschule für Technik Stuttgart 2020

Videogalerie

Studienberatung
Elisabeth Kraxner
Fachbezogene Studienberatung
HFT - Hochschule für Technik Stuttgart
+49 711 8926 2311

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bewertungen filtern

Neuste Instrumente treffen altehrwürdiges Gebäude

Vermessung und Geoinformatik

3.7

Die Hochschule legt viel Wert auf aktuelle Software und Hardware von unterschiedlichen Herstellern. Der direkte Kontakt zu den Dozenten war zumindest während der Präsenzlehre sehr interessant.
Die vermessungstechnischen Module des Grundstudiums sind für Studierende mit einer vorangegangenen Ausbildung zum*zur Vermessungstechniker*in eher einfach. Gegenüber diesen "einfachen" Modulen sind komplexere Module wie Programmieren in Java, Mathe und Physik. Wobei sich die beiden letztgenannten stark unterscheiden, je nach dem wer der entsprechende...Erfahrungsbericht weiterlesen

Interessant, aber unterbewertet

Vermessung und Geoinformatik

2.9

Super interessanter Studiengang, jedoch hat man immer das Gefühl, das weder Professoren noch die Verwaltung der Hochschule sich um den Studiengang kümmern...
Die Inhalte und die lernmaterialien sind oft veraltet und die Absprache mit anderen proffesoren sind oft nur mäßig.

Sehr interessant

Vermessung und Geoinformatik

3.5

Ich hatte zuvor eine Ausbildung als vermessungstechnikerin angefangen, mich dann aber fürs Studium entschieden, um meine Aufstiegs und Weiterbildungsmöglichkeiten zu erweitern.
Die Dozenten sind nett und erklären vieles. Es wird ein breites mathematisches und physikalischen Grundverständnis vorrausgesetzt, was aber auch logisch ist, da es um Vermessung geht.
Ich bin froh von der Ausbildung zum Studium gewechselt zu haben.

Hervorragend

Vermessung und Geoinformatik

3.8

Sind überwiegend sehr gut, bin erst im ersten Semester aber momentan macht alles mega Spaß. Die Dozenten gehen sehr auf die Fragen und Anregungen der Studenten ein und helfen in jeder Situation. Vor allem das Außendienstteam steht jederzeit für Fragen zur Verfügung. 

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3
  • 1
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    3.8
  • Digitales Studieren
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.5

In dieses Ranking fließen 4 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 9 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 12.2020