COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Kurzbeschreibung

Das Studium "Umwelttechnik" an der staatlichen "Hochschule RheinMain" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Engineering". Der Standort des Studiums ist Rüsselsheim. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 15 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 615 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Letzte Bewertungen

2.5
Hannah , 01.05.2019 - Umwelttechnik
4.2
Daniel , 03.04.2019 - Umwelttechnik
2.8
Hannah , 16.10.2018 - Umwelttechnik
3.7
Felix , 30.07.2018 - Umwelttechnik
3.8
Leonie , 24.05.2018 - Umwelttechnik

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Engineering
Link zur Website
Inhalte
Bereits während des Studiums bietet der Studiengang Umwelttechnik die Möglichkeit, Schwerpunkte in Richtung Umweltverfahrenstechnik, Ökotoxikologie oder Umweltinformatik zu setzen. Umweltverfahrenstechnik umfasst bio- und umwelttechnische Verfahren, Wasser- und Abwasserbehandlung, Abfallwirtschaft, Abluftreinigung und produktionsintegrierten Umweltschutz. Ökotoxikologie untersucht Auswirkungen von Schadstoffen auf Lebewesen, Lebensgemeinschaften und Umwelt. Zur Gefährdungsermittlung werden Methoden der Toxikologie, Umweltchemie und Ökologie angewendet. Die Umweltinformatik verwendet Methoden der Informatik, um Umweltsachverhalte zu analysieren und zu bewerten. Unter anderem finden Geographische Informationssysteme (GIS), (Umwelt-)Datenbanksysteme und Simulationsprogramme Anwendung.
Voraussetzungen
Studieninteressierte sollten Interesse an naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen haben, die in Verbindung mit Umweltthemen stehen. Der Fokus ist darauf gerichtet, ökologische und sicherheitstechnische Erfordernisse in der industriellen und gewerblichen Produktion oder Umweltplanung zu erkennen und in begleitende Maßnahmen zum Umweltschutz zu übertragen. Die Studierenden werden ausgebildet, um umwelttechnische Prozesse wirtschaftlich zu planen, zu steuern, zu optimieren und zu überwachen und dafür Anlagen und Ausrüstungen zu entwickeln und zu betreiben. Unerlässlich für einen starken Start ins Studium: die Vorkurse für Mathematik und Physik!
Bewertung
87% Weiterempfehlung
Bewertungen
Weiterempfehlung
87%
Creditpoints
210
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Rüsselsheim
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Bereits während des Studiums bietet der Studiengang Umwelttechnik die Möglichkeit, Schwerpunkte in Richtung Umweltverfahrenstechnik, Ökotoxikologie oder Umweltinformatik zu setzen.

Umweltverfahrenstechnik umfasst bio- und umwelttechnische Verfahren, Wasser- und Abwasserbehandlung, Abfallwirtschaft, Abluftreinigung und produktionsintegrierten Umweltschutz. Ökotoxikologie untersucht Auswirkungen von Schadstoffen auf Lebewesen, Lebensgemeinschaften und Umwelt. Zur Gefährdungsermittlung werden Methoden der Toxikologie, Umweltchemie und Ökologie angewendet. Die Umweltinformatik verwendet Methoden der Informatik, um Umweltsachverhalte zu analysieren und zu bewerten. Unter anderem finden Geographische Informationssystemen (GIS), (Umwelt-)Datenbanksysteme und Simulationsprogramme Anwendung.

https://www.hs-rm.de/de/fachbereiche/ingenieurwissenschaften/studiengaenge/umwelttechnik-beng/

Quelle: Hochschule RheinMain 2017

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Umwelttechnik haben die Möglichkeit in anspruchsvolle und interessante Berufsfelder einzusteigen: Beispielsweise in der Planung und dem Betrieb umwelttechnischer Anlagen im Bereich der regenerativen Energien, der Wasseraufbereitung, der Abfallbehandlung und des Abwassers, im betrieblichen Umweltschutz und Umweltmanagement sowie der Landschafts- und Eingriffsplanung.

Insbesondere für den Schwerpunkt Umweltinformatik liegen zusätzliche Arbeitsbereiche in der Steuerung und Administration von Windparks und Solaranlagen sowie in der effizienten Steuerung der Energieerzeugung und des Energieverbrauchs. Für den Schwerpunkt Umweltverfahrenstechnik bieten sich u. a. Planungsbüros für einen zukünftigen Arbeitsplatz an, ebenso Industrieverbände, (Aufsichts-)Behörden sowie Chemieunternehmen, Lebensmittelindustrie und die pharmazeutische Industrie. Im Bereich der Ökotoxikologie sind Umweltämter und Umweltschutzbehörden weitere mögliche Einsatzbereiche sowie spezialisierte Forschungsinstitute, Ingenieurbüros und Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Umweltbewertung, Altlastensanierung und Umweltverträglichkeitsprüfung.

Quelle: Hochschule RheinMain 2017

Videogalerie

Studienberatung
Studienberatung
Hochschule RheinMain
+49 (0611) 9495-1555

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Allgemeines zum Studiengang

In Zukunft benötigt eine wachsende Anzahl Menschen immer mehr Ressourcen und Energie. Um dieses Szenario auch umweltverträglich zu realisieren, ist der Bedarf an Umwelttechnikern groß. Im Umwelttechnik Studium beschäftigst Du Dich sowohl mit der technischen Gestaltung des Umweltschutzes als auch mit der Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie mit betriebswirtschaftlichen Grundsätzen.

Umwelttechnik studieren

Bewertungen filtern

Viel Stoff aber oberflächlich

Umwelttechnik

2.5

Anzahl an Lehrveranstaltungen sind hoch, die Qualität gering. Für Prüfungen ist viel auswendig lernen gefordert. Man kommt jedoch durch, ohne wirklich verstehen zu müssen. Das ist schade, denn es bleibt so leider nicht viel hängen. Lehrveranstaltungen könnten demnach mehr in die Tiefe gehen.
Ausstattung der Hochschule eher mangelhaft. Professoren teilweise sehr unfreundlich.

Studiengang super- Hochschule mangelhaft!

Umwelttechnik

2.5

Der Studiengang hat mich von Anfang an überzeugt! Die Module sind sehr vielfältig und man bekommt in viele Bereiche guten Einblick. Dadurch kann man sich zwar nicht so tief einarbeiten, es verschafft aber einen guten Überblick darüber, was es für Möglichkeiten gibt und für was man geeignet ist. Eine umfassende grundlegende Wissensbasis ist damit geschaffen.
Im Laufe der Semester haben wir über zehn interne Praktika in allen möglichen Fächern,...Erfahrungsbericht weiterlesen

Interessantes Studium mit kleinen Klassen

Umwelttechnik

4.2

Die Studieninhalte sind gut und fast alle Professoren sehr gut und hilfsbereit. Durch die kleinen Klassengrößen herrscht ein angenehmes persönliches Verhältnis zu den Kommilitonen und Professoren. Durch die neue Prüfungsordnung ist jedoch was die Notengebung und die Module angeht alles sehr verwirrend geworden. Alles in Allem jedoch sehr zu empfehlen und das Campusleben (Partys, Fachschaft, etc.) darf man auf keinen Fall verpassen!

Keinerlei Vertiefung

Umwelttechnik

2.8

Der Studiengang der Umwelttechnik an der Hochschule Rheinmain setzt auf interdisziplinäre Ausbildung und Querdenken. Das klingt in der Theorie zwar abwechslungsreich, jedoch werden sämtliche Themenfelder nur grob angeschnitten, nichts richtig vertieft. Ob Abfallwirtschaft, Wasserwirtschaft, regenerative Energien, Verfahrenstechnik oder Chemie. In jedem Bereich gibt’s es spezialisierte Studiengänge, die sich später in den Anforderungsprofilen der Stellenanzeigen widerspiegeln. Gesucht werden Absolventen, die im neuen Job schnell einsatzbereit sind und nicht mit Grundlagenwissen daher...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 7
  • 4
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    3.2
  • Gesamtbewertung
    3.5

In dieses Ranking fließen 15 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 35 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 87% empfehlen den Studiengang weiter
  • 13% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

Profil zuletzt aktualisiert: 05.2020