Studiengangdetails

Das Studium "Umwelt-Engineering" an der staatlichen "TU Bergakademie Freiberg" hat eine Regelstudienzeit von 3 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Science". Der Standort des Studiums ist Freiberg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 1 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.8 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.8 Sterne, 136 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Lehrveranstaltungen und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
3 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Master of Science
Standorte
Freiberg

Letzte Bewertung

4.8
Juustyna , 10.08.2016 - Umwelt-Engineering

Alternative Studiengänge

Umwelt-Engineering
Bachelor of Science
TU Bergakademie Freiberg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Stark beim Lernen, stark beim Aussehen!

Umwelt-Engineering

4.8

Freiberg ist eine wunderschöne Stadt wo man nicht zu viel unternehmen kann aber trotzdem sein Spaß haben kann. Uni sollte aber trotz allem Uni bleiben. Ich finde TUB Freiberg sehr gut vor allem spezialisiert in meinem Fach. Die Professoren nehmen sich für die Studenten viel Zeit und helfen jeden Problem zu lösen. Bibliothek ist sehr lange geöffnet was für viele Studenten gut ist (nicht jeder kann über den Tag sich gut konzentrieren, manche lernen am besten nachts). TU Freiberg gefällt mir sehr und ich freue mich dass ich die Uni aus vielen anderen ausgewählt habe.

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    5.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    5.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.8

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter