Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Geprüfte Bewertung

Ein einziges Chaos

Tourismuswirtschaft (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    2.0
  • Dozenten
    2.0
  • Lehrveranstaltungen
    2.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    1.0
  • Bibliothek
    2.0
  • Gesamtbewertung
    1.8
Im Grunde kann ich nur jedem davon abraten hier zu studieren. Aber erstmal zu den positiven Aspekten:

>die Lage ist sehr schön, man hat wunderschöne landschaftliche Gegebenheiten und trotzdem genug Freizeitmöglichkeiten
>recht familiäre Athmosphäre, Vorlesungen werden in relativ kleinen Gruppen
>der Studentenklub lädt jede Woche zum Kontakte knüpfen ein
>kleiner, gemütlicher und fußläufig erreichbarer Campus

Nun zu den negativen Sachverhalten:

>die Parkplatzsituation, es gibt viel zu wenige Möglichkeiten zu parken, man wird ständig zugeparkt und es gibt öfter Zwischenfälle bei denen Autos beschädigt werden
>die Organisation(!) es werden ganze Fachvertiefungen nicht angeboten und sich nicht um die Belange der Studenten gekümmert, es gibt wichtige Infos nur nebenbei, teilweise stehen in der selben Stunde zwei verschiedene Module gleichzeitig, manchmal wartet man auf eine Widerholungsprüfung ein ganzes Jahr, einige Dozenten sind komplett inkompetent im Umgang mit Studenten - langfristig wird nicht gedacht, es geht darum ja nur alle Praxispartner zu behalten, der Student steht dabei leider nicht im Vordergrund. Jede Woche gibt es ein neues Problem, den Studiengangsleiter interessiert es prinzipiell nicht.
>die Prüfungsordnung und der Ausbildungsvertrag mit dem Praxispartner lässt viele Lücken offen, sodass die BA es schafft sich aus Allem rauszureden anstatt sich zu kümmern
>die Mensa ist sehr teuer und nicht gerade abwechslungsreich
> die Wohnheime haben sehr wenige Einzelappartments

Alles in Allem kann man sagen, dass es hier größtenteils um die Organisationsschwierigkeiten geht. Da diese aber so präsent sind, wird man immer wieder dazu angehalten die Entscheidung hier zu studieren in Frage zu stellen.
Die räumlichen Möglichkeiten sind teilweise veraltet (Hauptgebäude und Mesagebäude).
Die Lage überzeugt, das ist aber auch schon weitesgehend Alles.
Übrigens wird man im Studiengang Tourismuswirtschaft und Industrie stark benachteiligt im Vergleich zu den sozialen Studiengängen, die wesentlich weniger Präsenzveranstaltungen und Prüfungen zu absolvieren haben.

Juliane hat 4 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Ist die Studiengangsleitung gut erreichbar?
    Ich bin mit der schlechten Erreichbarkeit der Studiengangsleitung unzufrieden.
  • Würdest Du diesen Studiengang nochmal wählen, wenn Du eine Zeitmaschine hättest?
    Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, würde ich diesen Studiengang nicht nochmal wählen.
  • Fühltest Du Dich bei der Studienplatzvergabe benachteiligt?
    Die Studienplatzvergabe empfand ich als gerecht.
  • Haben Deine Eltern auch studiert?
    Meine Eltern haben nicht studiert.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

2.4
Anonym , 28.02.2021 - Tourismuswirtschaft
3.1
Anonym , 11.08.2020 - Tourismuswirtschaft
3.3
Marie , 09.10.2019 - Tourismuswirtschaft
2.8
Victoria , 16.09.2019 - Tourismuswirtschaft
3.5
Christina , 09.09.2019 - Tourismuswirtschaft
4.2
Tanja , 29.05.2019 - Tourismuswirtschaft
3.2
Lukas , 09.04.2019 - Tourismuswirtschaft
4.2
Christina , 08.03.2019 - Tourismuswirtschaft
3.5
Sarah , 15.02.2019 - Tourismuswirtschaft
3.3
Lukas , 25.01.2019 - Tourismuswirtschaft

Über Juliane

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 6
  • Studienbeginn: 2016
  • Studienform: Duales Studium
  • Standort: Standort Breitenbrunn/Erzgebirge
  • Schulabschluss: Abitur
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 11.02.2019