Tourismuswirtschaft Studium

Das Tourismuswirtschaft Studium richtet sich an Studieninteressierte, die ihre berufliche Zukunft im vielseitigen Sektor des Tourismus sehen. Dabei vermittelt das Studium eine Kombination aus grundlegenden Kenntnissen zur Tourismusbranche und darauf bezogenem betriebswirtschaftlichen Know-how. Der Studiengang passt zu Dir, wenn Du eine Neigung für Sprachen, Interesse für andere Kulturen sowie ausgeprägte Kundenorientierung besitzt. Ein Gespür für mathematische und wirtschaftliche Belange ist ebenfalls unerlässlich. 

Studieninhalte & Ablauf

Die Regelstudienzeit des Tourismuswirtschaft Studiums auf Bachelor beträgt sechs bis acht Semester. Das Grundstudium erstreckt sich in der Regel über die ersten drei Semester und vermittelt Dir das notwendige theoretische Basiswissen in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht und Personalwesen. Ebenfalls spielt der Erwerb und Ausbau von Fremdsprachenkompetenzen eine wichtige Rolle.

Im anschließenden Aufbaustudium hast Du die Möglichkeit, Schwerpunktfächer zu belegen und Dich gemäß Deiner Interessen auf bestimmte Bereiche zu spezialisieren. Mögliche Schwerpunkte sind zum Beispiel Eventmanagement, Destinationsmanagement oder Marketing.

Einen hohen Stellenwert im Tourismuswirtschaft Studium nimmt die Förderung von Schlüsselkompetenzen und Soft Skills wie Interkulturalität, Teamfähigkeit und Eigenverantwortung ein. Diese verbesserst Du beispielsweise durch Gruppenarbeiten und Praxisphasen.

Im letzten Semester des Studiums bist Du hauptsächlich mit der Bachelorarbeit beschäftigt.

Um Dich auf die Anforderungen einer leitenden Position in der Tourismusbranche vorzubereiten, vermittelt das Studium die Inhalte und Kenntnisse anwendungsbezogen. Obligatorische Praxissemester sind an den meisten Hochschulen Bestandteil des Studienablaufs. In Anbetracht der unabdingbaren interkulturellen Kompetenzen bietet sich bei dieser Gelegenheit ein Praktikum im Ausland an. Darüber hinaus eröffnet Dir ein Praktikum die Möglichkeit, erste Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen und somit wichtige Weichen für den Berufseinstieg zu stellen. 

Top 5 Studiengänge

Betriebswirtschaftslehre - BWL - Tourismus, Hotellerie und Gastronomie
DHBW - Duale Hochschule Baden-Württemberg (Lörrach, Ravensburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
90%
Tourismuswirtschaft
Jade Hochschule (Wilhelmshaven)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.5
90%
Tourismuswirtschaft
IUBH Duales Studium (11 Standorte)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.6
87%
Tourismuswirtschaft
Studienakademie Breitenbrunn (Breitenbrunn/Erzgebirge)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
86%
Tourismuswirtschaft (deutsch-französisch)
Jade Hochschule (Wilhelmshaven)
Bachelor
7 Semester
4.0
100%

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für die Zulassung zum Tourismuswirtschaft Studium benötigst Du eine Hochschulzugangsberechtigung in Form der Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife. An den meisten Hochschulen ist das Studium durch einen Numerus clausus zulassungsbeschränkt. Den NC ermitteln die Hochschulen jedes Semester neu. Außerdem variiert der NC von Hochschule zu Hochschule je nach Anzahl der Bewerbungen.

Teilweise führen die Hochschulen Auswahlverfahren durch, bei denen Du in speziellen Auswahltests von Deiner Eignung überzeugen kannst. Falls Du über eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Tourismus oder Hotellerie verfügst, ist dies oft ein großer Vorteil bei der Bewerbung für das Tourismuswirtschaft Studium.

Generell solltest Du über ein hohes Maß an kulturellem Interesse, wirtschaftlichem Denken sowie eine gute Sprachbegabung verfügen.

  • Analytische Fähigkeiten
    7/10
  • Sprachbegabung
    8/10
  • Belastungsfähigkeit
    6/10
  • Organisationstalent
    7/10
  • Wirtschaftliches Denken
    8/10
  • Kulturelles Interesse
    6/10
  • Sozialkompetenz
    5/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Mit dem Tourismuswirtschaft Studium stehen Dir zahlreiche Tätigkeitsfelder und Berufszweige offen. Die Anstellungsmöglichkeiten sind so vielseitig wie die Tourismusbranche selbst. Grundsätzlich lässt sich der Überbegriff Tourismus grob in die drei Bereiche Hotellerie, Reiseveranstalter und Eventmanagement untergliedern. Auf diese drei Bereiche kannst Du Dich oft schon während des Studiums spezialisieren:

  • Die Hotellerie eröffnet Dir dabei vielfältige Chancen, wie etwa als Abteilungsleiter einer Hotelkette zu arbeiten oder bis zum Hotelleiter aufzusteigen.
  • Die Karrieremöglichkeiten bei Reiseveranstaltern reichen von der Filialleitung und Verwaltungstätigkeiten in Reisebüros über Travelmanagement in Unternehmen bis hin zu leitenden Positionen bei großen Reiseveranstaltern.
  • Als Beschäftigter im Eventmanagement kannst Du als Leiter der Bankettabteilung im Hotel oder als Eventmanager bei einer Agentur tätig werden.

Selbstverständlich sind diese drei Komplexe aufgrund der Überschneidungen nicht voneinander abgegrenzt, sodass Verknüpfungen und Austausch üblich sind.

Die Tourismusbranche stellt einen der wichtigsten Dienstleistungssektoren überhaupt dar, gewinnt weiterhin an Bedeutung und wächst kontinuierlich. Entsprechend günstig zeichnen sich die Berufsaussichten für Absolventen eines Tourismuswirtschaft Studiums ab.

Das Gehalt in der Tourismuswirtschaft hängt unter anderem von der Größe des Unternehmens sowie den fachlichen Qualifikationen und Praxiserfahrungen des Absolventen ab. Das Einstiegsgehalt beträgt im Durchschnitt 2.500 € brutto im Monat. Der Verdienst kann mit dem Zugewinn an Berufserfahrung, Weiterbildungen und Erweiterung der Fremdsprachenkenntnisse um einige 100 € pro Monat steigen.

Standorte & Hochschulen

Ein Tourismuswirtschaft Studium bieten in Deutschland hauptsächlich Fachhochschulen und Privathochschulen an. Ihre Ausbildung zielt darauf ab, die Absolventen mit verstärktem Praxisbezug optimal auf den Einstieg in die Berufswelt vorzubereiten.

Besonders renommiert im Bereich Tourismuswirtschaft sind die Jade Hochschule mit Standort Wilhelmshaven sowie die Internationale Hochschule IUBH. Dort ist ein Duales Studium in mehreren Städten möglich, darunter Berlin, München und Erfurt.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

2.4
Clara , 30.04.2017 - Tourismuswirtschaft
3.6
Laura , 29.04.2017 - Tourismuswirtschaft
3.7
Liliana , 28.04.2017 - Tourismuswirtschaft
2.7
Jana , 26.04.2017 - Betriebswirtschaftslehre - BWL - Tourismus, Hotellerie und Gastronomie
3.0
Marie , 23.04.2017 - Tourismuswirtschaft
4.5
Pauline , 20.04.2017 - Tourismuswirtschaft
2.7
Elsa , 18.04.2017 - Tourismuswirtschaft
4.2
Lara , 12.04.2017 - Tourismuswirtschaft
2.3
Anja , 12.04.2017 - Tourismuswirtschaft
3.6
Luisa , 15.03.2017 - Tourismuswirtschaft

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Tourismuswirtschaft wurden von 321 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.6
Weiterempfehlung: 89%
Seite 1 von 1

7 Studiengänge

Betriebswirtschaftslehre - BWL - Tourismus, Hotellerie und Gastronomie
DHBW - Duale Hochschule Baden-Württemberg (Lörrach, Ravensburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
90%
Tourismuswirtschaft
Jade Hochschule (Wilhelmshaven)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.5
90%
Tourismuswirtschaft
IUBH Duales Studium (11 Standorte)
Bachelor of Arts
7 Semester
3.6
87%
Tourismuswirtschaft
Studienakademie Breitenbrunn (Breitenbrunn/Erzgebirge)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.8
86%
Tourismuswirtschaft (deutsch-französisch)
Jade Hochschule (Wilhelmshaven)
Bachelor
7 Semester
4.0
100%
Betriebswirtschaft - Fachrichtung Tourismuswirtschaft
Duale Hochschule Gera-Eisenach
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
100%
Tourismuswirtschaft
DIPLOMA Hochschule Nordhessen (Bad Sooden-Allendorf)
Bachelor of Arts
6 Semester
2.4
100%

Studiengänge filtern

Studiengang suchen

Hochschulstandort eingrenzen

Abschluss

Bewertung

Standorte & Hochschulen

Ein Tourismuswirtschaft Studium bieten in Deutschland hauptsächlich Fachhochschulen und Privathochschulen an. Ihre Ausbildung zielt darauf ab, die Absolventen mit verstärktem Praxisbezug optimal auf den Einstieg in die Berufswelt vorzubereiten.

Besonders renommiert im Bereich Tourismuswirtschaft sind die Jade Hochschule mit Standort Wilhelmshaven sowie die Internationale Hochschule IUBH. Dort ist ein Duales Studium in mehreren Städten möglich, darunter Berlin, München und Erfurt.