Theaterpädagogik
4 bis 8 Semester
Master, Bachelor
Vollzeit
1 Fachhochschule, 1 Universität, 3 Kunst- / Musikhochschulen

Theaterpädagogik Studium

Du hast bereits als Schüler begeistert die Theater AG besucht, Du bist kreativ und verspürst Freude, Dich spielerisch auszudrücken? Du möchtest aber auch anderen die Begeisterung am darstellenden Spiel vermitteln können? Dann ist das Theaterpädagogik Studium die ideale Möglichkeit, die Fähigkeit zur szenischen Darstellung professionell weiterzugeben. Dieses künstlerische Studium, das Erziehungs- und Sozialwissenschaften mit der Schauspielkunst verbindet, ist daher auch für Lehrer und Sozialpädagogen geeignet.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Je nach Hochschulstandort hast Du verschiedene Möglichkeiten, Theaterpädagogik zu studieren. An einigen Hochschulen kannst Du Dein Theaterpädagogik Studium als grundständiges Erststudium absolvieren. Dann erhältst Du nach sechs erfolgreichen Studiensemestern Deinen Bachelor of Arts.

Du kannst Dich aber auch als ausgebildeter Schul- oder Sozialpädagoge durch ein Master Studium zum Theaterpädagogen weiterbilden. Die Regelstudienzeit für dieses Master Studium beträgt vier Semester. Solltest Du als Schauspieler an einem Theater arbeiten und Dein Können an andere weitergeben wollen, kannst Du Dich ebenfalls zum Theaterpädagogen weiterbilden.

Das erwartet Dich im Theaterpädagogik Studium:

  • Du erhältst Schauspielunterricht und erlernst gestalterische Grundfertigkeiten.
  • Du lernst, Deinen Körper, Deine Mimik und Deine Gestik zu beherrschen.
  • Du erhältst Sprech- und eventuell auch Gesangsunterricht.
  • Du lernst fechten oder andere Kampfkunstarten. Auch Akrobatik und Tanz gehören oft zur Ausbildung.
  • Du erwirbst theaterpädagogische Praxis.
  • Du lernst, Rollen zu analysieren.
  • Du erfährst über Spieltechnik und Spielmethoden.

Außerdem besuchst Du Vorlesungen und Seminare in folgenden Fächern:

  • Theatergeschichte
  • Theorie der Theaterpädagogik
  • Soziologie
  • Erziehungswissenschaften
  • Kulturmanagement

Während des gesamten Theaterpädagogik Studiums halten sich Theorie und Praxis die Waage. In der zweiten Studienhälfte wählst Du Deinen persönlichen Schwerpunkt. Du kannst Dich zum Beispiel auf die Arbeit in Schulen, Freizeitzentren, Jugend- oder Senioreneinrichtungen spezialisieren. Zur Ausbildung gehört auch die Theaterpädagogik als therapeutische Maßnahme. Du siehst, das Theaterpädagogik Studium ist äußerst interessant und sehr vielseitig.

Top 5 Studiengänge

Theaterpädagogik
Hochschule Osnabrück (Lingen)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.5
100%
Theater im Sozialen. Theaterpädagogik
HKS - Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg (Ottersberg)
Bachelor of Arts
8 Semester
3.5
100%
Theaterpädagogik
UdK - Universität der Künste Berlin (Berlin)
Master of Arts
4 Semester
3.6
100%
Theaterpädagogik
FAU - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Erlangen)
Master of Arts
4 Semester
3.2
67%
Theaterpädagogik
HMT - Hochschule für Musik und Theater Rostock (Rostock)
Master of Arts
4 Semester
0.0

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für das Theaterpädagogik Studium benötigst Du eine Hochschulzugangsberechtigung. Du musst also in der Regel das Abitur oder einen gleichwertigen Schulabschluss nachweisen. Die Zulassung ist zudem häufig durch weitere Eignungstests beschränkt. Du kannst einen Studienplatz nur erwerben, wenn Du bei einer Aufnahmeprüfung Deine künstlerischen Fähigkeiten nachgewiesen hast. Diese Eignungsprüfung enthält mehrere Tests, die Du bestehen solltest. Die Mitglieder der Jury prüfen dabei:

  • wie Du dich bewegst,
  • wie Du sprichst,
  • wie gut Du Deine einstudierte Rolle beherrschst,
  • wie gut Du improvisieren kannst.

Ein Abschlussgespräch, in dem Du unter anderem Deine Motivation für das Theaterpädagogik Studium unter Beweis stellst, beendet die Aufnahmeprüfung. Wichtige persönliche Eigenschaften sind Sozialkompetenz, Kreativität und eine gute Selbstwahrnehmung.

  • Durchsetzungsvermögen
    6/10
  • Motivationsfähigkeit
    7/10
  • Kulturelles Interesse
    6/10
  • Sozialkompetenz
    8/10
  • Künstlerische Begabung
    9/10
  • Kreativität
    8/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Nach dem Theaterpädagogik Studium stehen Dir viele berufliche Türen offen. Du kannst im Theater pädagogische Projekte entwickeln und leiten. An vielen Orten gibt es Kultureinrichtungen wie Stadtteil- und Kulturtreffs, die ein Laientheater unterhalten. Medizinische Einrichtungen wie Rehabilitationskliniken stellen gern Theaterpädagogen ein. In psychiatrischen Krankenhäusern gehört die darstellende Kunst oft mit zum Therapieangebot. Auch in der Sozialpädagogik ist das darstellende Spiel eine wirksame Methode, das Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlicher zu stärken. Die Wirtschaft benötigt Theaterpädagogen unter anderem für das Motivationstraining.

Dein Gehalt als Theaterpädagoge ist abhängig vom Bundesland, in dem Du arbeitest, von Deinem Alter und von Deiner Berufserfahrung. So kannst Du mit einem Einstiegsgehalt von etwa 1.500 € brutto pro Monat rechnen. Dein Einkommen kann sich mit der Berufserfahrung auf ein Bruttogehalt von mehr als 4.000 € steigern.

Standorte & Hochschulen

In Deutschland gibt es mehrere Hochschulen, die ein Theaterpädagogik Studium anbieten. Die staatlichen Hochschulen erheben keine Studiengebühren. Erwähnenswert ist die Hochschule Osnabrück mit der Zweigstelle Lingen, an der Du Theaterpädagogik mit dem Abschluss Bachelor of Arts studieren kannst. Den Bachelor kannst Du auch an der privaten Hochschule in Ottersberg absolvieren. An dieser Hochschule musst Du allerdings Studiengebühren zahlen. Weitere Hochschulen bieten Theaterpädagogik als viersemestriges Masterstudium an.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

3.8
Fiona , 13.06.2017 - Theaterpädagogik
2.9
Amanda , 24.01.2017 - Theaterpädagogik
5.0
Laurenz , 11.12.2016 - Theaterpädagogik
3.9
Maria , 03.08.2016 - Theaterpädagogik
4.3
Anni , 31.10.2015 - Theater im Sozialen. Theaterpädagogik
3.2
Amanda , 19.09.2015 - Theaterpädagogik
3.7
Milena , 12.04.2015 - Theater im Sozialen. Theaterpädagogik
3.8
Jamila , 04.04.2015 - Theaterpädagogik
4.7
Sophie , 17.03.2015 - Theaterpädagogik
3.3
Milena , 10.02.2015 - Theater im Sozialen. Theaterpädagogik

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Theaterpädagogik wurden von 11 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.7
Weiterempfehlung: 90%
Seite 1 von 1

5 Studiengänge

Theaterpädagogik
Hochschule Osnabrück (Lingen)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.5
100%
Theater im Sozialen. Theaterpädagogik
HKS - Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg (Ottersberg)
Bachelor of Arts
8 Semester
3.5
100%
Theaterpädagogik
UdK - Universität der Künste Berlin (Berlin)
Master of Arts
4 Semester
3.6
100%
Theaterpädagogik
FAU - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Erlangen)
Master of Arts
4 Semester
3.2
67%
Theaterpädagogik
HMT - Hochschule für Musik und Theater Rostock (Rostock)
Master of Arts
4 Semester
0.0

Standorte & Hochschulen

In Deutschland gibt es mehrere Hochschulen, die ein Theaterpädagogik Studium anbieten. Die staatlichen Hochschulen erheben keine Studiengebühren. Erwähnenswert ist die Hochschule Osnabrück mit der Zweigstelle Lingen, an der Du Theaterpädagogik mit dem Abschluss Bachelor of Arts studieren kannst. Den Bachelor kannst Du auch an der privaten Hochschule in Ottersberg absolvieren. An dieser Hochschule musst Du allerdings Studiengebühren zahlen. Weitere Hochschulen bieten Theaterpädagogik als viersemestriges Masterstudium an.