Kurzbeschreibung

Der forschungsorientierte Masterstudiengang Flucht, Migration, Integration an der KU verbindet eine fundierte Methodenausbildung mit theoretischen und praktischen Inhalten aus den Bereichen Migrationsforschung, Recht, Kommunikation sowie der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Den Studierenden gibt er Einblick in verschiedene theoretische und praxisorientierte Themenfelder. Dabei stehen gesellschaftliche Veränderungsprozesse ebenso im Fokus wie interdisziplinäre Perspektiven in der Flucht- und Migrationsforschung. Individuelle Schwerpunktsetzung im Wahlbereich und die Möglichkeit zu einem Auslandssemester oder -praktikum ermöglichen den Studierenden, praxis- und forschungsorientierte Phasen in den Studienverlauf zu integrieren. Durch die Verknüpfung von wissenschaftlichem und anwendungsorientiertem Studium werden Studierende umfassend auf spätere berufliche Tätigkeiten in Forschung und Praxis im Feld um Flucht und Migration vorbereitet.
Auch Vorlesungen sind an der KU keine Massenveranstaltungen
Quelle: KU Eichstätt-Ingolstadt 2018

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
4 - 8 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Arts
Link zur Website
Inhalte

Zu Beginn werden Grundlagen zum Themenkomplex Flucht, Migration und Gesellschaft auch hinsichtlich rechtlicher und historischer Zugänge vermittelt, diskutiert und reflektiert. Weitere Pflichtmodule dienen der inhaltlichen Vertiefung. Parallel dazu werden die Studierenden mit Verfahren der Datensammlung und -auswertung und Methoden z. B. der empirischen Sozialforschung mit einem besonderen Fokus auf Flucht- und Migrationsforschung vertraut gemacht. Im zweiten Teil des Masterstudiengangs folgt eine praxis- und forschungsorientierte Vertiefungsphase, in der ein Lehrforschungsprojekt, ein Pflichtpraktikum und der Wahlbereich absolviert werden. In dieser Phase haben die Studierenden Gelegenheit, nicht nur praktische, sondern auch internationale Erfahrungen zu sammeln, indem sie z.B. ein Auslandssemester in ihr Studium integrieren- Abschließend erfolgt im vierten Semester die Anfertigung einer eigenen wissenschaftlich fundierten Masterthesis.

Studieninhalte sind u.a.:

  • Methoden der Flucht- und Migrationsforschung
  • Kultur und Religion
  • Rechtliche Zugänge zu Flucht, Migration, Gesellschaft
  • Historische Zugänge zu Flucht, Migration, Gesellschaft
  • Institutionen und Praxis
  • Psychische Gesundheit und Soziales
  • Bildung, Erziehung und Familie
  • Medien und Öffentlichkeit
  • Glokale Dynamiken
Voraussetzungen
  • Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder gleichwertigen Abschlusses mit mindestens der Gesamtnote 2,5
  • Auswahlverfahren
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Eichstätt
Link zur Website
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Eichstätt
Link zur Website

Ein Pflichtpraktikum sowie weitere praxisbezogene Lehrveranstaltungen (z. B. das (Lehr-) Forschungsprojekt) vermitteln im Master FMG anwendungsorientierte Kompetenzen und das Modul „Institutionen und Praxis“ thematisiert unterschiedliche Akteure im Feld um Flucht und Migration. Das Pflichtpraktikum muss in einem dem Studiengang nahestehenden Aufgabenfeld absolviert werden. Die Mindestdauer des Pflichtpraktikums beträgt sieben Wochen (entspricht 35 Arbeitstage) und ist einmal auf verschiedene Zeiträume und Institutionen aufteilbar.

Quelle: KU Eichstätt-Ingolstadt 2021

Es besteht prinzipiell die Möglichkeit, im Master FMG ein Auslandssemester zu absolvieren. Empfohlen wird dafür das dritte Semester im Vollzeitstudium bzw. das fünfte oder sechste im Teilzeitstudium. Die Studierenden haben die Möglichkeit, geplante Auslandsaufenthalte jederzeit vorab mit der Studiengangsleitung und den Modulverantwortlichen zu besprechen. Sowohl im Hinblick auf das Auslandssemester als auch die spätere Anrechnung von Studienleistungen werden die Studierenden außerdem vom International Office der KU unterstützt. Darüber hinaus kann auch das Praktikum im Ausland absolviert werden. Neben Aufenthalten im Ausland bietet der Master FMG den Studierenden die Möglichkeit, sich in internationale Forschungs- und Lehrformate, wie bspw. die „Migration Studies Summer Academy“ oder „Student Research Weeks“, einzubringen und dabei zur Internationalisierung des Studiengangs im Besonderen und der KU im Allgemeinen beizutragen.

Quelle: KU Eichstätt-Ingolstadt 2021

Der Studiengang qualifiziert Absolvent/-innen in besonderem Maße für vielfältige koordinierende, konzeptionierende, beratende und leitende Tätigkeiten im Bereich Migration und Flucht. Berufsaussichten eröffnen sich u. a. in der öffentlichen Verwaltung bei Behörden und Kommunen, bei Kirchen und Wohlfahrtverbänden (z. B. Tätigkeiten in der Organisation und Koordination von bürgerschaftlich Engagierten), Unternehmen, Kammern, politischen, privaten und kirchlichen Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen, in den Medien, bei Bildungseinrichtungen und in der Forschung. Internationale Organisationen in der Entwicklungszusammenarbeit stellen ein weiteres Berufsfeld dar.

Quelle: KU Eichstätt-Ingolstadt 2021

Videogalerie

Studienberater
Marie-Anne Kohll
Studienberatung
KU Eichstätt-Ingolstadt
+49 (0)8421 93-21283

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Standorte

¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 03.2022