COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Geprüfte Bewertung

Ein Kampf um jeden Seminarplatz

Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    2.0
  • Gesamtbewertung
    3.2
Das Kursangebot ist immer sehr spannend und äußerst aktuell. Viele Seminare sind sehr beliebt. Allerdings fördert das den Kampf um einen Seminarplatz umso mehr. In den letzten Semestern wurden gravierende organisatorische Fehler gemacht: zu viele Studenten zum Studium zugelassen, zu wenige Räumlichkeiten und Lehrpersonal eingeplant. Folgen: viele Studierende sind gezwungen über die Regelstudienzeit hinaus zu studieren. Als Notlösung wird mur angeboten, absolut willkürliche und nicht nach eigenem Interesse gewählte Vorlesungen zu belegen.

Claudia hat 18 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Wie modern sind die Seminarräume und Hörsäle ausgestattet?
    Ich bemängele die veraltete Ausstattung der Seminarräume und Hörsäle.
    70% meiner Kommilitonen sind der Meinung, dass die Ausstattung der Hochschule moderner sein könnte.
  • Wie gepflegt sind die Toiletten?
    Ich ekel mich vor den Toiletten an meiner Hochschule.
    83% meiner Kommilitonen bewerten die Sauberkeit der Toiletten als ok.
  • Kannst Du Klausurnoten online einsehen?
    Meine Klausurnoten kann ich online einsehen.
    Auch 97% meiner Kommilitonen bestätigen, dass die Klausurnoten online einsehbar sind.
  • Gibt es eine Klimaanlage in den Hörsälen?
    Ich freue mich über Klimaanlagen in manchen Hörsälen.
    Auch 56% meiner Kommilitonen freuen sich über Klimaanlagen in manchen Hörsälen.
  • Wie kommst Du mit Deinen Kommilitonen zurecht?
    Ich finde, an unserer Hochschule herrscht eine Ellbogengesellschaft.
    74% meiner Kommilitonen haben hier ihre Leute gefunden, mit denen sie gut zurecht kommen.
  • Wie schwer war es, Anschluss in der Uni zu finden?
    Für mich war es schwierig, Anschluss in der Hochschule zu finden.
    für 44% meiner Kommilitonen war es nicht so einfach, schnell Anschluss zu finden.
  • Fährst Du mit dem Fahrrad zur Hochschule?
    Mit dem Fahrrad fahre ich eigentlich nie zur Hochschule.
    Auch 86% meiner Kommilitonen fahren eigentlich nie mit dem Fahrrad zur Hochschule.
  • Wo wohnst Du?
    Ich wohne in einer WG.
    57% meiner Kommilitonen wohnen noch bei ihren Eltern.
  • Wie hoch ist der Anspruch an die Studenten?
    Der Anspruch an die Studenten ist für mich genau richtig.
    Auch 53% meiner Kommilitonen sind der Ansicht, der Anspruch an die Studenten ist genau richtig.
  • Gibt es ausreichend Sprechstundentermine?
    Ich finde, dass es meistens genug Sprechstundentermine gibt.
    48% meiner Kommilitonen bestätigen, dass es immer genug Sprechstundentermine gibt.
  • Wie hoch ist das Lernpensum?
    Für mich ist das Lernpensum genau richtig.
    Auch für 57% meiner Kommilitonen ist das Lernpensum genau richtig.
  • Ist die Regelstudienzeit realistisch bemessen?
    Für mich ist die Regelstudienzeit nur mit Hilfe einer Zeitmaschine einzuhalten.
    50% meiner Kommilitonen finden, die Regelstudienzeit ist genau richtig bemessen.
  • Wie vielfältig ist das Kursangebot?
    Ich finde die Größe des Kursangebotes in Ordnung.
    48% meiner Kommilitonen freuen sich über ein großes Kursangebot.
  • Wie schwer ist es in einen Wunschkurs zu kommen?
    Für mich ist es fast unmöglich, in meine Wunschkurse zu kommen.
    85% meiner Kommilitonen benötigen etwas Glück, um in ihre Wunschkurse zu kommen.
  • Hast Du schonmal erlebt, dass Ausländer an Deiner Hochschule diskriminiert wurden?
    Ich habe es noch nie miterlebt, dass Ausländer an meiner Hochschule diskriminiert wurden.
    Auch 80% meiner Kommilitonen haben es noch nie miterlebt, dass Ausländer an ihrer Hochschule diskriminiert wurden.
  • Wie finanzierst Du hauptsächlich Deinen Lebensunterhalt?
    Meinen Lebensunterhalt finanziere ich hauptsächlich durch einen Job.
    Auch 47% meiner Kommilitonen haben neben dem Studium einen Job, durch den sie sich ihren Lebensunterhalt finanzieren.
  • Pendeln viele Deiner Kommilitonen am Wochenende in die Heimat?
    Viele meiner Kommilitonen pendeln am Wochenende in die Heimat.
    Auch 75% meiner Kommilitonen sagen, dass Viele am Wochenende in die Heimat pendeln.
  • Fährst Du in den Semesterferien in den Urlaub?
    In den Semesterferien fahre ich manchmal in den Urlaub.
    Auch 56% meiner Kommilitonen fahren in den Semesterferien manchmal in den Urlaub.
» Weitere anzeigen

Kommentar der Hochschule

Liebe Claudia,

ich danke Ihnen sehr für Ihre Rückmeldung.

Allerdings möchte ich Ihren Eindruck geraderücken, das Institut für Sozialwissenschaften (mir zumindest scheint es so, als würden Sie uns adressieren), habe die genannten "organisatorischen Fehler" gemacht:

Zu viele Studierende wurden deshalb zum Studium zugelassen, da sich das Annahmeverhalten der Studieninteressierten verändert hat und die bisherigen Überbuchungsfaktoren nicht mehr "funktionierten". Wir hier am Institut haben zwar mit der Zulassung gar nichts zu tun (das macht die Verwaltung der Uni), aber ich möchte die Kolleg(inn)en dort verteidigen - es gibt einfach manchmal Entwicklungen, die man nicht kommen sehen kann.

Und dass wir zu wenig Räumlichkeiten eingeplant hätten, stimmt einfach nicht - wir können nur die Räume nutzen, die uns die Uni zur Verfügung stellt, und diese sind (wie an den meisten Unis in NRW) im Wortsinn ausbaufähig.

Nun müssen wir mit diesen Problemen zurechtkommen und tun unser Bestes, erst gestern wurde die Einstellung zusätzlichen Personals beschlossen. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Probleme meistern werden.

Darf ich fragen, worauf Sie Ihre Aussage stützen, dass "viele Studierende gezwungen sind, über die Regelstudienzeit hinaus zu studieren"? Mir jedenfalls ist kein einziger Fall bekannt von jemandem, der sich mit einem solchen Problem an uns gewandt hat und dem nicht geholfen worden wäre.

"Absolut willkürliche und nicht nach eigenem Interesse gewählte Vorlesungen" müssen die Studierenden in anderen Studiengängen viel häufiger belegen als bei uns, denn fast alle BA Studiengänge sind stärker verschult und bieten weniger Wahlmöglichkeiten.
Bei uns können sich die Studierenden ja in den sogenannten Themenmodulen aus ungefähr 70 Veranstaltungen pro Semester 3-4 aussuchen; um diese Zahl zu erreichen, sollten sie sich für etwa 10 Veranstaltungen anmelden. Das bedeutet, dass sie etwa 60 Veranstaltungen "aussortieren" und die 10 für sie attraktivsten wählen können.
Nun ist es so, dass man nicht immer in den am *allermeisten* favorisierten Seminaren einen Platz erhält - das liegt in der Natur der Sache, denn man kann ein Seminar nicht beliebig groß anlegen. Ich habe den Eindruck, dass Klagen über mangelnde Kursplätze, die hier immer wieder erhoben werden, vor allem der Enttäuschung geschuldet sind, nicht die eigenen "Top-Veranstaltungen" erhalten zu haben. Das ist psychologisch nachvollziehbar (und natürlich würden wir am liebsten allen Studierenden ihre Top-Favoriten geben), aber ich möchte das dennoch nicht so stehenlassen.
Done. ;-)

Herzliche Grüße,
Susanne Keuneke
27.11.2019

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.3
Lina , 19.09.2020 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
2.9
Madeleine , 12.05.2020 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
4.2
Johannes , 04.04.2020 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
3.0
Jule , 24.03.2020 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
3.7
Anonym , 28.11.2019 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
3.7
Bejan , 16.10.2019 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
2.3
Anonym , 14.10.2019 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
3.7
Lisa , 13.10.2019 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
3.5
Pia , 05.10.2019 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft
3.5
Franzi , 30.09.2019 - Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft

Über Claudia

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 5
  • Studienbeginn: 2016
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Düsseldorf
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 1,7
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 14.10.2019