Kooperationsstudiengang

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung (B.A.)

In Kooperation mit: Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)

Studiengangdetails

Das Studium "Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung" an der staatlichen "Hochschule Bonn-Rhein-Sieg" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Hennef. Das Studium wird als duales Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 31 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (4.0 Sterne, 345 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Studieninhalte und Bibliothek bewertet.

Duales Studium

Bewertung
93% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
93%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Hennef

Letzte Bewertungen

3.8
Tessa , 21.05.2019 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
3.7
Nina , 16.04.2019 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung
2.7
Kay Anne , 05.03.2019 - Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

Alternative Studiengänge

Sozialversicherungsrecht
Bachelor of Laws
Hochschule des Bundes
Sozialversicherung
Bachelor of Laws
Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung Meißen
Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung - Bad Hersfeld
Bachelor of Arts
Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)
Analysis and Design of Social Protection Systems
Master of Arts
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Spannendes Studium

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

3.8

Es handelt sich um ein duales Studium welches sehr viel Abwechslung bietet. Man lernt viele wichtige Inhalte. Sowohl rechtliche als auch medizinische Vorlesungen werden angeboten. Die Anzahl der Studierenden beträgt pro Jahrgang etwa 100. da nicht alle Vorlesungen in der Großen gruppe gehalten werden ist der Lerneffekt sehr hoch. In kleineren Gruppen kann intensiver auf die einzelnen eingegangen werden.

Ich kann das Studium nur weiterempfehlen.

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

3.7

Bei meinem Studiengang handelt es sich um ein duales Studium.
Es hat ein wenig den Charakter von einem Internat.
In den Theorie-Phasen befindet man sich in Hennef. Dort wird man sowohl mit einer guten Verpflegung als auch guten Vorlesungen ausgestattet. Die Vorlesungen sind, bis auf ein paar Ausnahmen, sehr gut mit der Praxis verknüpft.
Zusätzlich besitzt jeder sein eigenes Zimmer. Besonders der Zusammenhalt zwischen den Studenten ist sehr groß.

Fernab jeglicher Realität

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

2.7

Leider ist der Studiengang fernab jeglicher Realität. Wer aus der Praxis kommt, findet am diesem Studiengang kaum etwas positives, mal ganz abgesehen davon, dass die Planung nicht ganz deren Stärke ist.

Die Unterbringungen sind runtergekommen und könnten mal ein Makeover vertragen (vor allem die sehr maroden und Schalldurchlässigen Türen).

Leider kommen sehr viele Dozenten nicht aus der Praxis, was das Studium theoretischer macht, als es sein müsste (dabei gibt es so viele Möglichkeiten, das Ganze positiver und interessanter zu gestalten).

Alles in allem würde ich mich nie wieder zu diesem Studiengang entscheiden, vor allem, wenn man bereits aus der Praxis der UV-träger kommt. Für diejenigen, die direkt von der Schule kommen, ist es vielleicht ganz nett, aber das richtige Leben findet eindeutig wo anders statt und ist wesentlich umfangreiche als in dem kleinen Campusuniversum, das einem hier geboten wird.

Vielschichtig und abwechslungsreich

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

3.8

Weiter zu empfehlen für jeden der Abwechslung im Studium sucht und an medizinischen, rechtlichen sowie volkswirtschaftlichen Themen interessiert ist. Das Studium ist komplett durch geplant und man erhält alles von der Hochschule, eigenorganisation ist hier nicht gefordert und macht vieles einfacher. Ein weiterer positiver Aspekt ist die folgende Laufbahn bei der BG, welche eine sichere Stelle im öffentlichen Dienst ermöglicht mit einer soliden Bezahlung.

Kinder des Glücks

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

3.8

Das Studium bietet nicht nur Abwechslung, sondern vorallem eins ein familiäres Umfeld mit den Kommilitonen und trotz des hohen Anspruchs, sehr viele angenehme Vorzüge. Als wäre dies nicht gut genug kriegen wir von unserem Arbeitgeber Kost&Logie gestellt. Besser geht es nicht, wir sind die Kinder des Glücks :-)

Theorie mit Praxis vereint

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

4.2

Während man in Hennef die theoretischen Grundlagen erlernt, kann man in den Praxisphasen, d.h. die Zeit in der man in der Verwaltung ist, das Theoretische praktisch umsetzen und schauen, inwiefern die Praxis gewisse Dinge anders händelt als in der Theorie.

Interessanter dualer Studiengang mit Zukunft

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

4.2

Die Dozenten sind kompetent und der Studienablauf der drei Jahre ist gut durchdacht und geplant.
Es ist ein halbes Medizin und Jura Studium. Es bietet einem für die Zukunft Sicherheit da es dual ist und man bereits einen Arbeitsplatz hat sobald bestanden.

Kein gewöhnliches Studium

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

2.8

Bei dem dualen Studiengang wird alles vorgegeben. Man bekommt einen festgelegten Stundenplan und kann keine Klausuren ins nächste Semester schieben. Es erinnert also zunächst eher an eine Oberstufenorganisation als an ein Studium. Das kann aber auch einige Vorteile haben. Man muss sich nicht um so vieles selbstständig kümmern, wie die Zusammenstellung eines Stundenplans oder die Anmeldung zu den Klausuren.
Allgemein ist das Studium eher familiär, da man auf dem Campus wohnt, der Jahrgang nur ca. 100 Personen groß ist und mit seinen Kommilitonen zusammen in der Mensa isst.
Auch der Umgang mit den Dozenten ist locker und freundlich.
Die meisten Vorlesungen haben einen hohen Praxisbezug, sodass man das Wissen direkt in den Praxisphasen anwenden kann.

Ein bunter Mix aus vielen Fächern

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

3.0

Dieser Studiengang ist nur erreichbar über ein duales Studium bei einer Berufsgenossenschaft. Er enthält Stuienfächer von Privatrecht über Medizin bis hin zu BWL und Statistik. Wenn man gerne Sitationen analysiert und diskutiert, ist man hier genau richtig. Während der Studienphasen lebt man auf dem Campus, wo regelmäßig Partys stattfinden. Aber auch ohne Party, kann man viel erleben. Es gibt eine Sporthalle, eine Kegelbahn sowie Billiard- und Tischtennistische.

Dozent heißt nicht guter Lehrer

Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

3.5

Leider musste ich die Erfahrung machen dass viele Dozenten keine Lehrerqualitäten haben. Entweder es gibt eine Durchfallquote die erfüllt werden muss oder der Schweregrad einer Klausur wird daran festgelegt wir gut die Studenten einen bewerten. Es gibt natürlich auch gute Dozenten aber auch solche entscheiden über die Zukunft von Studenten und man sollte bei der Überprüfung vielleicht einige Kriterien festlegen und genau schauen wie was geregelt wird.

  • 1
  • 11
  • 16
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    4.1
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.7
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 31 Bewertungen fließen 15 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 93% empfehlen den Studiengang weiter
  • 7% empfehlen den Studiengang nicht weiter