Studiengangdetails

Das Studium "Sozialkunde" an der staatlichen "TU Kaiserslautern" hat eine Regelstudienzeit von 3 bis 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Education". Der Standort des Studiums ist Kaiserslautern. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 5 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 349 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Lehrveranstaltungen und Ausstattung bewertet.

Studienmodelle

Regelstudienzeit
3 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Education
Standorte
Kaiserslautern
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Education
Standorte
Kaiserslautern
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Education
Standorte
Kaiserslautern

Letzte Bewertungen

4.0
Lisa-Marie , 14.04.2019 - Sozialkunde Lehramt
3.3
Laura , 23.01.2019 - Sozialkunde Lehramt
4.2
Lena Sue , 04.11.2017 - Sozialkunde Lehramt

Alternative Studiengänge

Deutsch Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Flensburg
Infoprofil
Bautechnik/Bauingenieurtechnik Lehramt
Bachelor of Science
TU Berlin
Lehramt – Förderpädagogik Lehramt
Master of Education
Uni Erfurt
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Gutes Studium, man brauch jedoch Selbstdisziplin.

Sozialkunde Lehramt

4.0

Das Studium ist in allgemeinen sehr gut aufgebaut. Man erhält in alle wichtigen Bereiche der Politik einen Einblick und die Möglichkeit sich mit speziellen Inhalten näher zu beschäftigen. Die Dozenten sind sehr kompetent. Der Sektor Wirtschaft könnte noch etwas mehr beachtet werden, da sich das Studium hauptsächlich auf die Politikwissenschaft konzentrieren. Es benötigt dennoch auch etwas Selbstdisziplin, um aktiv in den Seminare und Vorlesungen mitzuarbeiten.

Wenig Praxis und Schulbezug

Sozialkunde Lehramt

3.3

Leider wird in den Lehrveranstaltungen sehr wenig auf das tatsächlich Fach der Sozialkunde eingegangen. Internationale Theorie werden teilweise mehrfach und immer und immer wieder durchgekaut. Der Praxis bzw Schulbezug fehlt. Ein Fachdidaktik Modul ist zu wenig im Vergleich zu den anderen Studieninhalten

Leichter Studiengang

Sozialkunde Lehramt

4.2

Gut strukturiert. Die Dozenten sind sehr kompetent und hilfsbereit. Man wird zu einem guten Wissenschaftler und Politiker ausgebildet. Leider bleibt die pädagogische Seite etwas auf der Strecke. Doch alles in allem macht die Ausbildung viel Spaß und man lernt vieles dazu.

Schlimmer als in der Schule

Sozialkunde Lehramt

Bericht archiviert

Weniger die Dozenten als viel mehr die Menschen von Prüfungsamt und BAföG etc machen einem das Studentenleben in Kaiserslautern zur Hölle.
Man hat das Gefühl eines Grundschülers der vor dem großem Lehrer steht und Rechenschaft ablegen muss. Man könnte meinen die Uni-Mitarbeiter mögenen es, Macht auszuüben und zukünftige Akademiker zu demütigen so lange sie können.

Erfahrungen

Sozialkunde Lehramt

Bericht archiviert

Es ist sehr Dozentabhängig, wie gut und intensiv man sich den Inhalt und Sinn der Vorlesung beziehungsweise des Proseminars aneignet. Manchmal vergessen einige Dozenten, dass sich unter den Studenten auch Lehrämtler vefinden. Dies ist mir vor allem im Mathematikstudium aufgefallen. Dies war auch der Grund, warum ich zu Sozialkunde gewechselt bin.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.3
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 5 Bewertungen fließen 3 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter