Studiengangdetails

Das Studium "Soziale Arbeit" an der staatlichen "Ernst-Abbe-Hochschule Jena" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Jena. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 73 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.9 Sterne, 199 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
97% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
97%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Jena

Letzte Bewertungen

4.7
Mariana , 18.08.2019 - Soziale Arbeit
3.5
Franziska , 18.07.2019 - Soziale Arbeit
4.5
Torsten , 01.07.2019 - Soziale Arbeit

Allgemeines zum Studiengang

Soziale Arbeit zu studieren, bereitet Dich auf verantwortungsvolle Aufgaben im Sozialwesen vor. Die beruflichen Möglichkeiten in der Sozialarbeit sind breit gefächert. Nach dem Soziale Arbeit Studium kannst Du zum Beispiel in Einrichtungen für Senioren, Kinder oder Jugendliche Leitungspositionen übernehmen. Der Studiengang vermittelt Dir das dafür notwendige theoretische Hintergrundwissen sowie wertvolle Praxiserfahrung. Die Berufsaussichten in der Sozialarbeit sind vielversprechend.

Soziale Arbeit studieren

Alternative Studiengänge

Soziale Arbeit
Bachelor of Arts
Fliedner Fachhochschule
Infoprofil
Soziale Arbeit
Master of Arts
Evangelische Hochschule Darmstadt
Soziale Arbeit - Integrationsmanagement
Bachelor of Arts
IB-Hochschule
Empowerment Studies
Master of Arts
Hochschule Düsseldorf
Soziale Arbeit
Bachelor of Arts
Ostfalia Hochschule

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Gremienarbeit

Soziale Arbeit

4.7

Die EAH hat gut ausgebaute Gremien wie den FSR SW, Stura etc. Und diese bieten viele Inhalte und Veranstaltungen an. Wie z.B einen Gebärdenworlshop.
Außerdem gibt es bei allen Gremien gute Möglichkeiten zu partizipieren. Das einzige was ausbaufähig ist, ist die Kommunikation untereinander.

Studieren mit Anspruch

Soziale Arbeit

3.5

In Jena ist das Studium sehr „recht-lastig“, was allerdings für die Praxis von Vorteil ist. Man hat hauptsächlich Seminare mit wenigen Studenten, wodurch ein gutes Disskusionsklima herrscht. Die ersten 4 Semester hat mein einen vorgegeben Stundenplan, erst ab dem 5.ten darf man sich selbst in Seminare einwählen. Man kann sagen, dass der Anspruch in Jena deutlich höher ist als in anderen Hochschulen.

Hier macht studieren Spaß

Soziale Arbeit

4.5

Auch wenn die Anforderungen aus der Rechtsfakultät sehr hoch sind, nutzen einem die Inhalte im späteren Berufsleben! Die Dozenten sind ausnahmslos hoch motiviert und lehren mit Freude und Begeisterung! Ich habe meine Hochschulentscheidung in keinem Moment bereut und empfehle jedem sich die FH anzuschauen.

Gutes Grundlagenstudium

Soziale Arbeit

4.0

Gute erste Orientierung für zukünftige Sozialarbeiter. Vielfalt an Modulen, die einen großen Einblick in die künftige Arbeitswelt ermöglicht. Sich auf ein bestimmtes Gebiet zu spezialisieren ist definitiv möglich, ein relativ hoher eigener Arbeitsaufwand ist dafür allerdings auch notwendig. Man muss sich selbst gut organisieren können.

Soziale Arbeit in Jena

Soziale Arbeit

4.5

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Studiengang an der EAH Jena gemacht. Vor allem mit den Schwerpunkten Recht und Psychologie konnte ich mich gut identifizieren. Es wurde zunehmend mit Beispielen aus der Praxis gearbeitet auch wenn diese oftmals aus dem Kinder- und Jugenbereich stammen. Aber auch andere Arbeitsfelder der Sozialen Arbeiten kamen nicht zu kurz, so bespielsweise die Altenarbeit. Bezugswissenschaften wie Psychologie, Soziologie und Betriebswirtschaftslehre wurden ausreichend thematisiert sowie die Wichtigkeit des politischen Engagement sichergestellt. Die organisatorischen Strukturen sind gut und wenn man nicht weiter weißt stehen einem alle mit Rat und Tat zur Seite.
Viel Spaß im Studiengang! 

Zeigt neue Perspektiven

Soziale Arbeit

4.3

Nach diesem Studium stehen einem alle Türen offen. Natürlich kann man sich auch spezialisieren. Beides empfinde ich als sehr Ideal. Auch das Orientierungspraltikum und das Pflichtpraktikum erweisen sich als sehr sinnvoll für planen des zukünftigen Einsatzortes.
Auch der Stundenplan ist meistens sehr Studentenfreundlich. Die Hochschule bemüht sich sehr, gute Möglichkeit für junge Eltern zu bieten.

Zufriedenheit

Soziale Arbeit

3.5

Das Studium hat mich voll und ganz überzeugt. Ich kam mit wenig Vorahnung nach Jena, aber der große Schwerpunkt auf Recht gefällt mir richtig gut. Für die Arbeit fühle ich mich super vorbereitet, was auch an den guten Seminaren der Professoren liegt.

Seminarplanung verbesserungswürdig

Soziale Arbeit

3.8

Das Grundstudium hat im Vergleich zu anderen Studiengängen relativ wenig Lehrveranstaltungen - man hat viel Zeit. Dafür sind Semester vier und sechs komplett ausgelastet. Diese Verteilung könnte man überdenken, sodass die Arbeitsbelastung ausgeglichener ist.

Beieinander Miteinander Füreinander

Soziale Arbeit

4.2

Hier wird eine Bandbreite an tiefgründigen Methode und Theorien vermittelt.
Die Dozenten sind jung und dynamisch. Die Mehrheit setzt sich bewusst für die Studierenden ein und geht auf Wünsche und individuelle Einfälle ein.
Jura ist parallel eine wichtiger Punkt der jedes Semester geprüft wird in eine Schwierigkeit für einige Studierende darstellt. Aber auch das ist mit Fleiß und Organisation zu schaffen.
Es gibt Wochenendseminare und Blockseminare die helfen das Studium zu kürzen wenn dieser Wunsch besteht.

6 Monate Praktikum - eine gute Erfahrung, aber ...

Soziale Arbeit

3.8

Als Student, vorallem ohne Bafög, ist man gezwungen, einer bezahlten Nebentätigkeit nachzugehen. Wenn man allerdings im halbjährigen Praktikum (Vollzeitstelle!) ist, ist dies so gut wie unmöglich. Im Praktikum selbst wird man gar nicht bezahlt. Warum ist das so? Man arbeitet 8 Stunden am Tag ein halbes Jahr lang für absolut nichts! Das ist doch nicht fair. Angeblich will die HS das nicht. Das Leben geht doch weiter und die Ausgaben auf! Hier sollte mal ein Umdenken erfolgen, denn woanders werden Praktikanten sehr gut bezahlt.

  • 5 Sterne
    0
  • 42
  • 30
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    4.1
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 73 Bewertungen fließen 39 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 97% empfehlen den Studiengang weiter
  • 3% empfehlen den Studiengang nicht weiter