Studiengangdetails

Das Studium "Sinologie/Chinese Studies" an der staatlichen "Uni Tübingen" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Tübingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 10 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.1 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1229 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Lehrveranstaltungen und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
43% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
43%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Tübingen

Letzte Bewertungen

2.0
Michael , 14.10.2019 - Sinologie/Chinese Studies
3.5
Makoto , 12.04.2019 - Sinologie/Chinese Studies
3.0
Qing Changchong , 20.06.2018 - Sinologie/Chinese Studies

Allgemeines zum Studiengang

Die Wissenschaft der Sinologie beschäftigt sich mit der Kultur Chinas. Vor allem die Sprache, Schrift und Geschichte des Reichs der Mitte steht im Sinologie Studium im Fokus. Das Fach vereint unterschiedliche geisteswissenschaftliche Disziplinen und umfasst viel mehr, als nur die chinesische Sprache zu lernen. Du solltest deshalb neben Sprachbegabung auch besonderes Interesse an China, seiner Kultur und Philosophie oder seiner Wirtschaft mitbringen.

Sinologie studieren

Alternative Studiengänge

Sinologie
Master of Arts
Uni Münster
East Asian Studies / Modern Sinology
Master of Arts
Uni Göttingen
Sinologie
Bachelor of Arts
Uni Frankfurt
Sinologie
Master of Arts
Ruhr Uni Bochum
Sinologie
Bachelor of Arts
Ruhr Uni Bochum

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Chaotisch und den Spaß verloren

Sinologie/Chinese Studies

2.0

Ich habe mit interesse angefangen zu studieren- allerdings ist mir der spaß vergangen. Die lag nicht am Inhaltlichen, sondern der Studienorganisation, den Dozenten, eine nicht konsequente Art und weniger pädagogisch wertvollen Unterricht. Es ist definitiv verbesserungswürdig. Zum Schluss des Studiums war nur noch eine Handvoll an Studenten übrig - welche schon zuvor mehr Erfahrung sammeln konnten. Im Prinzip machte es den Eindruck, als ginge es darum wirklich nur eine gute Handvoll herauszubring...Erfahrungsbericht weiterlesen

Spaß und Ausbildung

Sinologie/Chinese Studies

3.5

Intensive Ausbildung in chinesischer Sprache mit familiären Dozenten und hilfsbereiten Fachstudenten. Stets energiegeladener Unterricht. Faire Behandlung aber Leistungsdruck. Forderndes Arbeitsklima. Tempo halten. Viel Konkurrenzdenken. Fördernde Klausuren aber auch fordernd.

Zuviel auf einmal, mit schlechtem Ergebnis

Sinologie/Chinese Studies

3.0

Arbeitsaufwand weit über dem, was die KMK fordert.
Sprachunterricht fordert viel, ist aber selbst schlecht.
Spaß an der Sprache geht schnell verloren.
Man muss sich zwischen strategischem Lernen für gute Noten, und des Erlernens der Sprache und wichtiger Inhalte entscheiden.

Potential wird nicht genutzt

Sinologie/Chinese Studies

2.2

An sich gute Ideen, aber es ist einfach Chaos pur und man klammert sich etwas zu sehr ans ‚Alte‘ man darf auch ruhig mal neue Dinge ausprobieren. Zum Beispiel sind die Lehrbücher für die ersten zwei Semester mit interessanten Themen gefüllt, danach werden die Themen selten noch interessant. Es besteht Potential, allerdings nutzt die Sinologie das nicht. Aber sie arbeitet wenigstens jetzt schon mal bezüglich des Auslandssemesters daran, denn ganz ehrlich, man zahlt nicht so viel Geld, um sich im Sprachunterricht dann selbst zu unterrichten. Professoren die unglaublich interessante Vorlesungen halten können, können kaum welche machen, Professoren die eher langweilige Kurse machen, können genug halten.

Verlorener Spaß und Motivation

Sinologie/Chinese Studies

2.7

Ich habe aus Interesse angefangen zu studieren ohne die Absicht auf die "große Zukunft". Das hat jedoch nicht ausgereicht und das Studium konnte mir so ziemlich den ganzen Spaß an meiner Leidenschaft nehmen. Auch wenn man die Schuld nicht weiterreichen sollte, so würde ich das Institut dennoch zum großen Teil dafür verantwortlich machen. Ein neuer und andere Zugang zu dieser ganzen Thematik würde mir sicherlich helfen. Vielleicht ist eine andere Universität oder Hochschule eine bessere Option :)

Sinologie Nebenfach

Sinologie/Chinese Studies

4.7

Die Sinologie ist sehr gut organisiert mit vielen abwechslungsreichen Vorlesungen und Kursen.
Der Sprachkurs ist auf Nebenfächler zugeschnitten und gut zu meistern. Als Nebenfächler lernt man nur die Kurzzeichen. Der Sprachkurs ist abwechslungsreich und es wird Lesen, Sprechen und natürlich auch Schreiben der Zeichen gelernt.

Horizonterweiterung und Chaos

Sinologie/Chinese Studies

3.5

Vorweg: Wer "nur" Chinesisch lernen möchte, der sollte einfach zwei Jahre nach China ziehen und dort Sprachkurse machen. In der Sinologie ist in erster Linie Textkompetenz zur Auseinandersetzung mit Texten wichtig. Es gibt allein 4 Seminare zu klassischen Texten und 2 Übersetzungskurse zu modernem Chinesisch.

Sinologie zielt darauf ab, sich akademsich mit greater China auseinaderzusetzen. Das bedeutet auch jede Menge Sekundärliteratur wälzen und diese in Hausarbeiten zusammenzusch...Erfahrungsbericht weiterlesen

Nebenfach besser als Hauptfach

Sinologie/Chinese Studies

Bericht archiviert

Wer ohne Chinesisch Kenntnisse im Hauptfach studieren möchte, muss viel Engagement mitbringen. Die Kursinhalte werden doppelt so schnell wie im Nebenfach vermittelt und man hat größere Klassen. Dazu kommt Klassisches Chinesisch.
Seminare und inhaltliche Kurse sind sonst mit denen vom Nebenfach identisch.

Kleine Kursgröße, sehr gute Dozenten und eine gute Zeiteinteilung erleichtern das Lernen und machen zudem Spaß.

Unterrichtsräume sind über den ganzen Campus verteilt und man hat keine Auswahlmöglichkeiten beim Sprachkurs. Inhaltliche Kurse werden leider mit Referaten gefüllt, anstatt dass gelehrte Professoren den Unterricht gestalten. Dadurch ist es viel zu laut und man verliert schnell das Interesse. Texte lesen hält sich je nach Kurs in Grenzen, sollte aber nicht unterschätzt werden.

Klausuren und Hausarbeiten etwa gleichviel.

Alles in allem ok.

Sinologie in Tübingen

Sinologie/Chinese Studies

Bericht archiviert

Was mir beim Sinologie-Studium in Tübingen am meisten gefällt, ist die hohe Anzahl an Sprachunterrichtsstunden und dass man (im Gegensatz zu den meisten anderen Unis in Deutschland) zumindest die ersten 2 Semester auch die traditionellen chinesischen Zeichen (Langzeichen) lernt und danach frei ist, selber zu entscheiden. Auch das integrierte Austauschsemester ist super und bringt viel. Die Atmosphäre empfinde ich als familiär und herzlich, sowie unterhaltsam. Die einzige Kritik meinerseits ist das unansehnliche und zu kleine Gebäude, und es könnten von Zeit zu Zeit auch modernere Lernmethoden im Unterricht miteingebaut werden.

Die Sino-Familie

Sinologie/Chinese Studies

Bericht archiviert

In meinem Studiengang muss man laut studienordnung ein Nebenfach wählen. Meine Wahl fiel Anfang des Studiums sofort auf Jura, hauptsächlich weil ich andere beeindrucken wollte. Als ich das Studium in Rechtswissenschaften begonnen habe, merkte ich erst wie wenig dieser zu mir passt. Man ist nicht nur Luft für die Dozenten, auch viele Studierende haben wenig für die "Nebenfächler" übrig. Nach 2 Semestern in welchen ich mich also bemühte damit klar zu kommen, realisierte ich erst wie gut wir es an der Sinologie haben. Die Professoren und DozentInnen sind alle nicht nur wahnsinnig gutherzig, sie würden sich auch ein Bein ausreißen wenn es einem irgendwie weiterbringen würde. Die Sinologie ist eine kleine aber hilfsbereite Familie, die man an den Universiät heute selten noch so vorfindet.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 5
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    2.4
  • Organisation
    2.3
  • Bibliothek
    3.3
  • Gesamtbewertung
    3.1

Von den 10 Bewertungen fließen 7 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 43% empfehlen den Studiengang weiter
  • 57% empfehlen den Studiengang nicht weiter