Studiengangdetails

Das Studium "Rechtswissenschaft" an der staatlichen "Uni Tübingen" hat eine Regelstudienzeit von 9 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Tübingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 188 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.4 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1162 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
72% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
72%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Tübingen

Letzte Bewertungen

3.8
Zeynep , 08.07.2019 - Rechtswissenschaft
2.2
Elena , 29.06.2019 - Rechtswissenschaft
4.0
Christian , 08.06.2019 - Rechtswissenschaft

Allgemeines zum Studiengang

Das Rechtswissenschaft Studium, auch Jura Studium genannt, gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Jedes Jahr beenden etwa 10.000 neue Absolventen ihr Rechtswissenschaft Studium. Das hat gute Gründe, denn der Studiengang macht Dich nicht nur zum Experten in Sachen Recht, sondern eröffnet Dir auch die Chance auf eine steile juristische Karriere. So kannst Du anschließend beispielsweise als Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder als Richter arbeiten.

Rechtswissenschaft studieren

Alternative Studiengänge

Infoprofil
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Jena
Infoprofil
Rechtswissenschaften
Staatsexamen
Uni Greifswald
Rechtswissenschaft
Bachelor of Arts
Uni Jena
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Bucerius Law School
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Das Studium ist ein Wettkampf!

Rechtswissenschaft

3.8

Jura hat mir gezeigt, was Lernen eigentlich bedeutet und wie viel Zeit das Studium in Anspruch nimmt. Es ist wichtig, die Sache mit Wille, Motivation, Ehrgeiz und Energie anzugehen. Eine Klausur ist ein Punktespiel. Man bereitet sich lange vor, trainiert hart und will die Punkte am Ende auf der Haben-Seite sehen. Freunde sind zudem essentiell. Das Studium ist ein Geben und Nehmen, vor allem wenn du die Taschentücher während des Lernens nehmen musst. 

Reformierung sehr nötig

Rechtswissenschaft

2.2

Jura kann sehr viel Spaß machen. Ein undankbares Studium ist es trotzdem und das nicht nur aufgrund des noch immer geltenden preußischen Systems. Zumindest auf der Uni Tübingen werden die Studierenden in keinster Weise genügend auf das Staatsexamen vorbereitet. Das Examinatorium der Uni soll aber mittlerweile viel besser geworden sein. Ich kann das Examinatorium für Strafrecht empfehlen. Auch die Klausurenkurse sind in Ordnung jedoch ähnelt die Benotung nicht annähernd der weitaus strengeren im Examen. Schade, dass Jura noch immer an seinem verstaubten System festhält und die Studierenden im Stich gelassen werden.

Harter Gang

Rechtswissenschaft

4.0

Ein harter und steiniger Weg, den nicht jeder schafft und bei dem man unter Umständen 4 Jahre lernen wird ohne am Ende die Früchte zu ernten. Dennoch gibt es Phasen, in denen es sehr viel Freude bereiten kann, denn an Vielseitigkeit ist das Studium nicht zu überbieten. Man muss selbst schauen, ob es einem gefällt und einem liegt.

Ganz passabel

Rechtswissenschaft

2.8

Die meisten Veranstaltungen und Dozenten sind okay, allerdings könnte alles besser organisiert sein und die individuelle Betreuung sollte verbessert werden. Das Lernklima ist nicht immer angenehm, aber das hängt sehr vom persönlichen Umfeld ab. Die Stadt Tübingen ist ein Traum und absolut lebenswert.

Man lernt sehr viel

Rechtswissenschaft

4.2

Man lernt sehr viel, aber auch wie man es anwenden kann anhand von Fällen. Die Professoren und Lehrbeauftragten sind sehr nett und vermitteln den Stoff sehr gut und helfen bei Nachfrage. Würde immer wieder an der Uni Tübingen Rechtswissenschaften beginnen zu studieren.

Reformbedürftig

Rechtswissenschaft

2.7

Das Jurastudium ist generell reformbedürftig. Immerhin tut sich in dieser Hinsicht im Moment einiges. In Tübingen könnte insbesondere die Examensvorbereitung besser vorbereitet werden und die Materialien der Uni könnten besser und angeglichener sein.

Jura Studium? Ja! Aber nicht an der Uni Tübingen!

Rechtswissenschaft

2.8

Den Studiengang an sich würde ich im Großen und Ganzen weiterempfehlen! Vor dem Examen machen einem die Professoren und Dozenten seit dem ersten Semestern Angst, im Nachhinein zu Recht! Das Examen sollte man wirklich ernster als alles andere in der Zeit nehmen!
Aber ich würde Tübingen als Uni nicht weiterempfehlen! Wobei ich sagen muss, dass seit dem das Examinatorium von anderen Professoren übernommen wurde, dieses wirklich vielversprechend ist!
Was an der Uni aber wirklich top ist, ist das juristische Seminar! Wobei in den Semesterferien immer chronischer Platzmangel besteht, da heißt es: der frühe Vogel fängt den Wurm!

Viel Arbeit, aber es lohnt sich

Rechtswissenschaft

4.7

Die Bibliothek ist wahnsinnig umfangreich,die Profs und Mitarbeiter sind um die Studenten bemüht und auch die Studieninhalte sind gut gewählt. Die Vorlesungen sind mithilfe moderner Geräte anschaulich dargestellt und verfestigen das Gelernte. Der Studienplan ist gut machbar, aber straff. Fallbesprechungen werden angeboten und sind auch rege besucht.
Wer regelmäßig nacharbeitet und sich für die Thematik interessiert, wird mit den Lehrveranstaltungen und dem Stoff gut mitkommen. Verliert man allerdings den Anschluss, ist es schwer, wieder aufzuholen. Das gilt aber für jede Uni, das liegt eher an Studienfach. Man lernt in 8 Semestern alles für das Staatsexamen, da muss man sich ordentlich strukturieren und organisiert lernen.

Ausbaufähig, aber in Ordnung

Rechtswissenschaft

2.8

Für das Staatsexamen wird man nicht gut vorbereitet. Alle Pflichtprüfungen sind nicht auf dem Niveau, das für das Staatsexamen erforderlich ist.
Viele Randgebiet sind kein Stoff der Übungen.
Der Schwerpunktbereich ist ganz gut gemacht, auch wenn es immer wieder zu Kollisionen mit Pflichtfachveranstaltungen kommt. Die Gruppen sind dort klein und es gibt keine Wartezeiten.
Man muss sich selbst gut organisieren, dann kommt man auch gut bis zum Staatsexamen.

Schwer aber schön!

Rechtswissenschaft

4.2

Wer Jura studiert, weiß, was ich meine: Jura vereinnahmt einen, es geht an die Substanz und es ist alles andere als leicht. Wer sich dem jedoch hingibt und Spaß an der Materie hat, der wird nichts finden, was ihn zufriedener stellt

  • 1
  • 44
  • 98
  • 37
  • 8
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.2
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    3.2
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 188 Bewertungen fließen 99 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 72% empfehlen den Studiengang weiter
  • 28% empfehlen den Studiengang nicht weiter