Studiengangdetails

Das Studium "Rechtswissenschaft" an der staatlichen "Uni Osnabrück" hat eine Regelstudienzeit von 9 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Osnabrück. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 149 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 931 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Bibliothek und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
94% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
94%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Osnabrück

Letzte Bewertungen

3.2
Anonym , 12.03.2019 - Rechtswissenschaft
3.8
Christina , 27.02.2019 - Rechtswissenschaft
2.3
Christin , 14.02.2019 - Rechtswissenschaft

Allgemeines zum Studiengang

Das Rechtswissenschaft Studium, auch Jura Studium genannt, gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Jedes Jahr beenden etwa 10.000 neue Absolventen ihr Rechtswissenschaft Studium. Das hat gute Gründe, denn der Studiengang macht Dich nicht nur zum Experten in Sachen Recht, sondern eröffnet Dir auch die Chance auf eine steile juristische Karriere. So kannst Du anschließend beispielsweise als Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder als Richter arbeiten.

Rechtswissenschaft studieren

Alternative Studiengänge

Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Jena
Infoprofil
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Hamburg
Rechtswissenschaft
Bachelor
Uni Bielefeld
Good Governance - Rechtsgestaltung
Master of Laws
Uni Rostock
Rechtswissenschaft
Master of Laws
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Subjektive Bewertung

Rechtswissenschaft

3.2

Da die der Studiengang überfüllt ist, werden die Klausuren sehr subjektiv und nicht sauber korrigiert. Dies ist sehr ärgerlich. Positiv ist jedoch das Vorlesungsangebot und die Dozenten, die ihre Studenten an ihre Grenzen bringen und gut lehren. Wiederum ist das Angebot in der Bibliothek mangelhaft für die Anzahl der Studenten dieses Fachbereichs.

Lernintensiv

Rechtswissenschaft

3.8

Ich wusste auch vorher schon, dass Jura ein zeitintensives Studium ist. Wie zeit- und lernintensiv es tatsächlich ist, habe ich aber erst nach den ersten 3-4 Semestern und vor allem während der Examensvorbereitung gemerkt. Es empfiehlt sich daher, von vornherein alles mitzuschreiben was angeboten wird, nichts zu schieben und von Anfang an 100% zu geben, weil man sonst am Ende nicht mehr hinterher kommt. 

Undurchsichtig

Rechtswissenschaft

2.3

Während meines Studiums habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Lehrplan und alle damit verbundenen Veranstaltungen sehr undurchsichtig und kompliziert gehalten wurden. Eine Hilfestellung bei der Zusammenstellung der richtigen und notwendigen Kurse gab es nicht. Dies erschwerte nicht nur den Einstieg in das Studium, sondern den gesamten Verlauf.

SUPER EMPFEHLENSWERT!

Rechtswissenschaft

3.5

Da ich gerade erst am Anfang des Studiums bin, kann ich kaum was dazu sagen aber bis jetzt hat es mir großen Spaß gemacht und TROCKEN ist es auf garkeinen fall! Ich glaube auch, dass es wenn es mehr schulähnliche Fächer in die Richtung gäbe mehrere sich für das Studium entscheiden würden, statt sich von den 0815 Ruf abschrecken zu lassen es sei Trocken und man müsste alles auswendig lernen.

Im Gesamten: Weiterempfehlung der Uni Osnabrück

Rechtswissenschaft

3.7

Im Gesamten gut - nette Dozenten; Organisation lässt an einigen Lehrstühlen manchmal zu wünschen übrig; Ausstattung und Räume könnten insgesamt besser sein. Würde aber ein Studium an der Universität Osnabrück im Bereich Rechtswissenschaften jederzeit weiterempfehlen.

Paragraphen auswendig lernen? Nö.

Rechtswissenschaft

3.5

Trockenes Fach? Überhaupt nicht!
Unglaublich viel Lesestoff erfordert Disziplin, aber mit dem nötigen Spaß am Fach ist es machbar. Genauigkeit sollte groß geschrieben werden.
Schön ist, dass man bei aktuellen Geschehnissen und Urteilen sein Wissen wieder findet und Hintergründe nachvollziehen kann.

Wissen ist Macht

Rechtswissenschaft

4.5

Die Dozenten der Universität versuchen den trockenen Stoff in den Vorlesungen mit ein paar Witzen aufzulockern und anschaulich zu verdeutlichen. Jedoch gilt der Grundsatz „Wissen ist Macht“, denn trotz der Vorlesungen wird einem zusätzlich viel Aufwand und Arbeit von uns Studenten abverlangt. Wenn man in den AG‘s oder aber auch im Reperitorium nicht vor und nacharbeitet und somit sein Studium nicht selbst in die Hand nimmt, wird man ziemlich schnell unter dem Gewicht des Lernstoffs erdrückt. Ansonsten stehen einem die Professoren bei Fragen, immer zur Verfügung und geben einem wertvolle Tipps, wenn man denn genau zuhört. Auch bei Seminararbeiten bekommt man die nötige Hilfe. Sonst ist das Leben am Campus sehr schön und alle Veranstaltungsorte nah beinenander. Auch die Mensa mit ihren vielen Auszeichnungen ist sehr empfehlenswert!

Hart aber spaßig

Rechtswissenschaft

3.8

Das Studium allgemein bringt viel mit sich. Tolle und sehr kompetente Professoren, einen super Einstieg in das Unileben und vor allem eine große Bandbreite an Wissen. Man glaubt man hat alles zu einem Thema gelesen ? Schau in die Bib und du weißt, du hast nicht einmal 1% der Materie gelesen, abgesehen vom Verstehen. Aber alles in einem war es die richtige Entscheidung das Studium zu wählen: man wird voll ausgelastet, kommt an den Rand seiner Kompetenzen und scheitert auch vielleicht mal, aber seien wir doch mal ehrlich, genau das ist es, was einem den Kick und die wichtige und richtige Portion an Adrenalin gibt! Dieses Studium zeigt, dass man lebt und dafür Arbeiten muss!

Interessante Inhalte, aber sehr viel für Neulinge

Rechtswissenschaft

3.5

Einige Dozenten gehen etwas zu schnell in dem Stoff vor, sodass man kaum hinterher kommt. Es gibt aber auch tolle Dozenten! Die Inhalte werden einigermaßen interessant gestaltet, aber wir lernen ja auch gerade erst die Grundlagen. Es wäre schön, wenn man ein bisschen mehr Hilfe hinsichtlich der ersten Klausuren bekäme aber alles in allem ist es ein toller Studiengang mit einem wunderschönen Campus am Schloss.

Ehrgeiz und Fleiß ist das A und O!

Rechtswissenschaft

2.8

Man wird anfangs überhäuft mit Informationen findet sich kaum zurecht und würde am liebsten aufhören - aber bloß nicht den Kopf in den Sand stecken ! Es wird alles besser , Man findet sich langsam aber sicher zurecht und das wichtigste ist : AM BALL BLEIBEN!
Der Stoff wird nicht weniger, die Dozenten nicht netter und dir Klausuren nicht fairer. Man muss lernen richtig zu lernen! Fleiß und Ehrgeiz ist tatsächlich einfach das wichtigste, um diesen Studiengang ohne ein Burnout zu verlassen und ganz wichtig auch Freunde mit denen man sich auch mal über was anderes unterhalten kann ,außer jura.

  • 5 Sterne
    0
  • 48
  • 89
  • 12
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 149 Bewertungen fließen 86 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 94% empfehlen den Studiengang weiter
  • 6% empfehlen den Studiengang nicht weiter