Studiengangdetails

Das Studium "Rechtswissenschaft" an der staatlichen "Uni Mainz" hat eine Regelstudienzeit von 9 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Mainz. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 267 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1753 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Bibliothek und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Mainz

Letzte Bewertungen

4.0
Leonardo , 09.11.2019 - Rechtswissenschaft
3.7
Lea , 06.11.2019 - Rechtswissenschaft
3.2
Franziska , 01.11.2019 - Rechtswissenschaft

Allgemeines zum Studiengang

Das Rechtswissenschaft Studium, auch Jura Studium genannt, gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Jedes Jahr beenden etwa 10.000 neue Absolventen ihr Rechtswissenschaft Studium. Das hat gute Gründe, denn der Studiengang macht Dich nicht nur zum Experten in Sachen Recht, sondern eröffnet Dir auch die Chance auf eine steile juristische Karriere. So kannst Du anschließend beispielsweise als Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder als Richter arbeiten.

Rechtswissenschaft studieren

Alternative Studiengänge

Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Passau
Infoprofil
Rechtswissenschaft
Bachelor of Arts
Uni Bonn
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Heidelberg
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Konstanz
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Bayreuth

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Anspruchsvoll aber interessant

Rechtswissenschaft

4.0

Ich kann noch nicht viel über den Studiengang sagen, da ich noch ein Erstsemester bin. Bis jetzt gefällt mir Strafrecht am besten, hier kann man einen direkten Bezug zu bekommen. Rechtsphilosophie ist auch sehr abwechslungsreich und gefällt mir persönlich sehr gut.
Die Dozenten sind allesamt kompetent und fähig und die Organisation an der Uni Mainz ist ausgesprochen gut!

Anspruchsvoll, aber spannend

Rechtswissenschaft

3.7

Man sollte sich auf jeden Fall für die Materie interessieren, weil einem das Lernen dann viel leichter fällt und sogar Spaß macht. Die (meisten) Dozenten sind sehr bemüht, den Stoff näherzubringen und man merkt, dass sie Spaß und Interesse an ihrer Fachrichtung und dem Austausch mit den Studenten haben. Die Ausstattung an der JGU ist zum Teil leider etwas veraltet und fehleranfällig, oft funktionieren Mikros/der Reader etc. nicht.

Selbstorganisation ist das A und O!

Rechtswissenschaft

3.2

Meine Erfahrungen mit dem Studium beziehen sich hauptsächlich auf das Lernen und Verstehen der Lerninhalte. Man muss viel Eigenarbeit leisten, um alles zu verstehen, die Vorlesung sind oft sehr theoretisch. Lehrbücher und die Bib sind meine besten Freunde. Trotzdem finde ich bisher als behandelten Themen sehr interessant und Jura regt mich wirklich dazu an immer mein volles Potential auszuschöpfen. Mir gefällt, dass ich Tag für Tag gefordert werde.

Alles in allem ein guter Studiengang

Rechtswissenschaft

3.5

Nette Dozenten, schöner Campus und viele Angebote! Leider hat in der Bib nicht jeder Platz eine Steckdose, was ziemlich nervtötend sein kann. Die Studienverlaufsempfehlung scheint teilweise nicht wirklich gut durchdacht zu sein, sodass man ab und zu den Stoff von 2 Semestern in einem lernen muss. Bin aber trotz dieser beiden Kritikpunkte ziemlich happy mit meinem Studium in Mainz und würde mich immer wieder dafür entscheiden. Außerdem hat man hier die Möglichkeit, seinen Schwerpunkt im Ausland zu absolvieren (im Rahmen eines LL.M. Studiengangs), was nicht überall so ohne Weiteres geht.�

Selbststudium

Rechtswissenschaft

2.7

Die Materie kann man sich sehr gut selbst beibringen, ein Besuch der Veranstaltung ist nicht notwendig.
Die Qualität der Vorlesungen sind zudem stark von der Qualität des Dozenten abhängig.
Und man sollte seine Studienzeit genießen und sich nicht stressen, dass man mal nichts gemacht hat.

Umfangreich aber empfehlenswert

Rechtswissenschaft

3.7

Das Stadium ist von der Stoffmenge zwar sehr umfangreich, manchmal gar unüberschaubar, aber sobald man den nötigen Gesamtüberblick bekommt und die Systematik dahinter erkennt, macht es sehr viel Spaß.
Es ist, wie ich immer so schön sage, Mathe mit Wörtern. Wenn man dann mal wieder einen Fall schön systematisch durchgeprüft hat und zu einem vertretbaren Ergebnis gelangt, kommen wieder die kleinen Erfolgserlebnisse auf, die einem in der richtigen Studienwahl bestätigen.

Jura, ein Selbststudium

Rechtswissenschaft

3.8

Tolle AGs, wenige Bestandteile in der Bib, aber definitiv genügend, die Lehrweise von den Professoren ist Geschmackssache. Man muss jedoch bedenken, dass das Jura-Studium quasi ein Selbststudium ist. Nur die Anwesenheit von den Vorlesungen genügt leider nicht aus.

Am Anfang locker, dann wird’s hart

Rechtswissenschaft

3.0

Studium ist am Anfang relativ locker, keine Pflichtveranstaltungen, alles kann selbst erarbeitet werden, oder eben nich. Man muss sich selbst gut im Griff haben damit man auch regelmäßig lernt, wiederholt ect. Nur durch eine gewisse Selbstdisziplin ist der Studiengang zu meistern.

Nichts für Auswendiglerner

Rechtswissenschaft

4.3

Das Studium ist anders als man es sich zunächst vorstellt. Es wird viel analytisches Denken abverlangt. Das Auswendiglernen bringt hier einen nur bedingt weiter, es müssen dennoch logische Zusammenhänge verstanden und erstellt werden. Allerdings ist dies mit Fleiß und Disziplin machbar.

Freizeitkiller

Rechtswissenschaft

3.2

Wenig Zeit neben dem Studium, da viele Veranstaltungen angeboten werden. Ansonsten muss nebenbei noch für die Klausuren gelernt werden. Das für mich Schlimmste an dem Studium ist jedoch die unfassbar lange Dauer (auch wenn man alles in Regelstudienzeit erledigt bekommt) des Studiums, während dem man nichts verdient und von der ganzen Familie finanziert werden muss, wenn man nicht gerade Bafög-berechtigt oder über 25 Jahre alt ist.

  • 1
  • 52
  • 169
  • 42
  • 3
  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    2.9
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 267 Bewertungen fließen 149 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter