Studiengangdetails

Das Studium "Rechtswissenschaft" an der staatlichen "Uni Bonn" hat eine Regelstudienzeit von 9 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Bonn. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 188 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 1473 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
91% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
91%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Bonn
Hinweise

Für den Fachbereich Jura ist es außerdem möglich, auch ohne Anmeldung jederzeit zu den Vorlesungen zu kommen und sich diese anzuhören. Wer mag, kann dann auch noch einen Termin bei der Fachstudienberatung vereinbaren und sich dort über das Studium informieren.

Letzte Bewertungen

3.0
Nina , 18.11.2017 - Rechtswissenschaft
3.6
Kristina , 17.11.2017 - Rechtswissenschaft
3.5
Ramona , 16.11.2017 - Rechtswissenschaft

Allgemeines zum Studiengang

Das Rechtswissenschaft Studium, auch Jura Studium genannt, gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Jedes Jahr beenden etwa 10.000 neue Absolventen ihr Rechtswissenschaft Studium. Das hat gute Gründe, denn der Studiengang macht Dich nicht nur zum Experten in Sachen Recht, sondern eröffnet Dir auch die Chance auf eine steile juristische Karriere. So kannst Du anschließend beispielsweise als Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder als Richter arbeiten.

Rechtswissenschaft studieren

Alternative Studiengänge

Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Jena
Infoprofil
Jura
Bachelor of Laws
Bucerius Law School
Infoprofil
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Bayreuth
Rechtswissenschaft
Staatsexamen
Uni Passau

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Durchbeißen

Rechtswissenschaft

3.0

Jura muss man wirklich wollen. Halbherzig dabei sein, führt nirgendwo hin. Grundvoraussetzung ist eigentlich nur eine gewisse Affinität zur Sprache und logisches Denken. Sollte man allerdings eher der Typ sein, der generell nicht lernt, wäre dieser Studiengang definitiv nicht zu empfehlen.

Viel Chaos und viel lernen

Rechtswissenschaft

3.6

Man wird, wenn man sich nicht selber informiert, kaum informiert. Es ist größtenteils die Menge an Stoff, die es schwer erscheinen lässt und die Hoffnung gute Noten zu schreiben stirbt mit der Zeit. Das einzig gute ist wirklich, wenn man talentiert genugund ist, hatich man wirkliches sehr gute Chancen einen guten Job zu finden.

Gute Erfahrung

Rechtswissenschaft

3.5

Die Rechtswissenschaft ist keinesfalls trocken und das wird einem erst im Studium wirklich bewusst. Man hat immer lebensnahe Sachverhalte zu lösen und hat daher immer ein Ziel zu erreichen. Das Gute ist, dass es meist kein richtig oder falsch gibt. Man muss immer selbstständig mitdenken und auslegen.

Belastungsprobe

Rechtswissenschaft

3.8

Es wird sehr viel Stoff in kurzer Zeit abgefragt. Man stößt körperlich und psychisch an seine Grenzen aber die Belastungsfähigkeit ist wohl Teil der Ausbildung. Andererseits lernt man viel was einem auch persönlich und privat nutzt und aus sich hinaus zu wachsen.

Anstrengend

Rechtswissenschaft

4.0

Aber lohnenswert! Es ist wichtig vorallem am Anfang des Studiums viel zu lernen und den Anschluss nicht zu verlieren.
Im weiteren Studienverlauf ist ein privates Repetitorium trotz guter Universität meiner Meinung nach unverzichtbar.
Alles in Allem ein anstrengendes Studium.

Trockenes Studium mit anderem Blick auf Praxis

Rechtswissenschaft

2.8

Name ist Programm. Die Inhalte werden sehr trocken vermittelt. Man muss wissen was man will und wissen wie es in der Praxis später aussieht, damit man nicht verzweifelt. Man muss Spaß und sehr viel Interesse an der Sache haben, dann ist es zu schaffen. Und viel Fleiß und Ehrgeiz

Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin

Rechtswissenschaft

3.3

Die ersten Semester sind entspannt, aber wenn die Examensvorbereitung beginnt, geht es erst richtig los. Inhalte sind sehr unterschiedlich, jedoch merkt man, dass alles mit der Zeit immer verständlicher und damit auch interessanter wird. Man sollte halbwegs logisch denken können und Interesse an Politik oder Wirtschaft haben.

Anstrengend aber man kommt zum Ziel

Rechtswissenschaft

3.8

Ich würde regelmäßig Lernpläne erstellen. Nach und nach wird sich dies bezahlt machen. Jura sollte nicht zu leicht genommen werden. In den ersten Semestern ist das Durchfallen durch einzelne Scheine möglich. Davon sollte man sich aber nicht unterkriegen lassen.

Rückschlag

Rechtswissenschaft

3.3

Sehr spannendes, aber schwieriges Studium. Es fordert gute Organisation und viel Selbststudium. Man muss sich erstmal in jura einleben. Habe die Klausuren im ersten Semester komplett verhauen und hoffe, dass dieses Semester besser wird. Man müsste mehr angeleitet werden und Hilfestellungen zur Organisation bekommen.

Studium für fleissige Menschen

Rechtswissenschaft

3.9

Man braucht auf jeden Fall viel Disziplin, Ehrgeiz und jede Menge Fleiß! Die Masse an Stoff ist ist ansonsten nicht zu bewältigen. Ein richtiges Fleiß-Studium.

Man muss Zusammenhänge verstehen, Gesetze anwenden und komplizierte Sachverhalte aufschlüsseln. Wenig bringt da das Auswendiglernen, was uns Juristen oft nachgesagt wird :)

  • 1
  • 33
  • 141
  • 26
  • 1
  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 202 Bewertungen fließen 189 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 91% empfehlen den Studiengang weiter
  • 9% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte