Bericht archiviert

Langeweile statt Party-Leben

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    5.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.0
  • Gesamtbewertung
    3.8
In unserer Uni gibt es den sogenannten EBSpirit, welcher die Lebensphilosophie unter den Studenten beschreibt. Davon merkt man aber nicht wirklich etwas, außer es geht um die Euromasters, denn diese werden bei uns regelrecht zelebriert.

Positiv anzumerken sind die ganzen Ressorts. Man kann sie mit den AG's aus der Schule vergleichen. Sie wirken sich positiv auf die Wahl des Auslandssemester Ortes aus. Von gemeinnützigen Aktionen, über Partys und Kongresse.

Wir haben sehr interessante Professoren, jedoch können nicht alle den Stoff gut rüberbringen. Den Guten hört man jedoch mit Begeisterung zu. Aufgrund der geringen Studentenanzahl ist es mehr wie Unterricht und nicht wie in den großen Unis, wo die Studenten sich berieseln lassen.

Die Uni ist Privat und vergibt die Plätze anhand eines Tests, der aber nur zum Teil die guten Studenten aufzeigt. Manchmal hat man das Gefühl, dass bestimmte Studenten aufgrund ihrer Eltern angenommen werden und das verfehlt das Bild, welches die Uni nach außen zeigt.

Die Räume reichen gerade so aus, aber bei der Bibliothek kann man viel verbessern. Man hat viel zu wenig Platz zum lernen und kann die Bücher nicht, wie an vielen staatlichen Unis, für einen längeren Zeitraum ausleihen.

Alle Vorlesungen werden mit PowerPoint begleitet und die Professoren stellen ihre gut ausgearbeiteten Skripte zeitnah hoch, sodass man den Stoff sehr gut nacharbeiten kann.

Ein nerviges Problem ist die Versorgung, denn es gibt nur eine Cafeteria, an welcher wir über eine Firma Obst, Joghurt und Salate kaufen können. Eine richtige Mensa gibt es leider nicht und so muss man immer auf die umliegenden Fastfood Restaurants ausweichen.

Positiv anzumerken ist noch, dass wir viele gute Wirtschaftskanzleien als Sponsoren haben und wir dadurch z.B. Workshops machen können. Außerdem können wir immer an Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter herantreten, wenn wir Probleme mit dem Stoff haben. Des weiteren hat jeder Student einen Coach, mit dem er sich ab und zu trifft und über Vorschritte und Probleme austauscht.
  • gute Kontakte zu großen Wirtschaftskanzleien
  • sehr wenig Zeit zum Lernen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.7
K. , 07.03.2019 - Rechtswissenschaft
4.5
Marie , 05.03.2019 - Rechtswissenschaft
4.8
Franziska , 31.10.2018 - Rechtswissenschaft
4.8
Simon , 31.10.2018 - Rechtswissenschaft
3.8
Anonym , 21.09.2018 - Rechtswissenschaft
4.7
Lucas , 22.03.2018 - Rechtswissenschaft
5.0
Alexander , 22.03.2018 - Rechtswissenschaft
4.7
Annika , 10.11.2017 - Rechtswissenschaft
4.2
Giulia , 18.09.2017 - Rechtswissenschaft
4.8
Alexander , 04.07.2017 - Rechtswissenschaft

Über Anonym

  • Alter: 18-20
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Studienbeginn: 2014
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 12.01.2015