COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Geprüfte Bewertung

Halbjähriger Erfahrungsbericht

Rechtspflege (Diplom)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    2.0
  • Gesamtbewertung
    3.0
Erstmal zu mir: Ich hab einen einser Schnitt im Abitur (Rheinland Pfalz) und bin bisher (nur) ein halbes Jahr an der Hochschule (2020).
Folgend meine Meinung:

Pros:
- Gehalt während dem Studium sehr hoch (1.200 Netto)
- Anstehende Praxis (2 Jahre Theorie, 1 Jahr Praxis)
- Sehr gute Struktur (schon fast zu gut; dazu unten)
- Klassengroße Gruppen (30 pro Kurs)
- Studieren im Schloss; Kostenloser Zugang zum Schlossgarten
- Nette Doezneten (s. noch unten)
- Gute Übernahmechancen (wurde uns mal so erzählt)
Soweit mal alle (schon bekannten) Punkte, die auch hier immer wieder aufgezählt werden (und auch denen zuzustimmen ist)
Allerdings finde ich ersönlich, dass der Vergleich mit dem Jura Studium etwas hinkt, da es sich hier um eine HOCHSCHULE und keine UNIVERSITÄT handelt :)
Das wäre, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen.

Contra:
- Sehr großer Aufwand (was auch mit dem Fach Jura zu tun hat)
- Sehr große Stoffmenge in kurzer Zeit (was auch von den Dozenten immer wieder asudrüklich gesagt wird)
- Je nach Vorliebe für Recht kann es dennoch sehr sehr trocken werden.
- Studentenleben an der Hochschule quasi nicht vorhanden (v.a da Partys verboten wurden und eine Attestpflicht ab einem Fehltag nötig ist :D)
- Generell (zumindest in meinem Umfeld im Kurs) eher ein Ort der Wissensvermittlung als an einen Ort, an den man gerne zurückschaut.
- Leider bisher gar keine positive Rückmeldung (u.a von dozierenden Rechtspflegern), dass der Beruf überhaupt in die Richtung Spaß geht. Viele klagen nur über zu viel Stress und Akten wegen des Personalmangels in der Justiz)
- Die Benotung fühlt sich sehr unbelohnend an im Gegensatz zu anderen Studiengängen (Durchschnittsnote 6 von 15 Punkten)
- Die Bibliothek ist viel zu klein für 450 Studierende an der Hochschule mit sehr wenigen Büchern, die man nur sehr begrenzt ausleihen kann. (dazu vergleichsweise kurze Öffnungszeiten)

FAZIT:
Bisher bin ich am Wanken ob es sich lohnt und das Studium eine gute Entscheidung war. Es ist zurzeit eher die Hoffnung auf eine interessante Praxis, weshalb man sich gerade so durchboxt. Werde später noch ergänzen, wies weiterging :D
Ob man es empfehlen kann.. eine unglaublich schwierige Frage. Viele andere Meinungen sagen ja; diese waren aber noch zu Zeiten von 300 Studierenden an der Hochschule... Keine Ahnung. Bisher: Nein

Mathis hat 1 Frage aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Fährst Du in den Semesterferien in den Urlaub?
    In den Semesterferien fahre ich nicht in den Urlaub.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.7
Anna-Lema , 15.01.2020 - Rechtspflege
4.2
Anika , 13.11.2019 - Rechtspflege
4.0
Laura , 16.10.2019 - Rechtspflege
4.5
Katharina , 28.07.2019 - Rechtspflege
4.3
Felix , 14.07.2019 - Rechtspflege
4.0
Miriam , 27.03.2019 - Rechtspflege
3.5
Verena , 08.02.2019 - Rechtspflege
3.3
Elisa , 12.12.2018 - Rechtspflege
3.7
Frederik , 15.10.2018 - Rechtspflege
4.0
Michelle , 14.10.2018 - Rechtspflege

Über Mathis

  • Alter: 18-20
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 2
  • Studienbeginn: 2019
  • Studienform: Duales Studium
  • Standort: Standort Schwetzingen
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 1,7
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 20.02.2020