Kurzbeschreibung

Vor welchen gesundheitlichen Herausforderungen steht unsere Gesellschaft heute? Welche Präventionskonzepte können entwickelt werden um die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern? Diese und weitere Fragen spiegeln die grundsätzlichen Herausforderungen von Gesundheitssystemen wider. Ziel des anwendungsorientierten Fachgebietes Public Health ist es, Antworten auf diese Fragen zu finden und somit den Gesundheitszustand der Bevölkerung zu analysieren, Probleme des Gesundheitswesens zu erforschen sowie zu benennen und geeignete Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Der Master-Studiengang Public Health vermittelt Ihnen Wissen über die Gesundheitsversorgung und -politik im In- und Ausland sowie über die Erforschung von Krankheitsbildern. Durch Kenntnisse über die Gesundheits- und Medizinsoziologie, spezielle Rechtsaspekte der Gesundheitswirtschaft und über das Management von Gesundheitsunternehmen sind Sie z.B. in der Lage, Ziele und Strategien für Gesundheits- und Präventionsmaßnahmen zu entwickeln.

Letzte Bewertung

3.7
Andreas , 31.10.2017 - Public Health

Berufsbegleitendes Studium

Regelstudienzeit
5 Semester tooltip
Abschluss
Master of Science
Link zur Website
Inhalte

1. Semester

Kompaktkurs

Grundlagen Public Health

  • Terminologien der Gesundheitswissenschaften
  • Bevölkerungsmedizin und biomedizinische Grundlagen
  • Umweltmedizin
  • Globale Gesundheitsprobleme und -risiken

Medizinische Grundlagen & Epidemiologie

  • Medizinische Terminologien
  • Epidemiologie
  • Anatomie und Physiologie
  • Häufige Krankheitsbilder
  • Medizinische Forschung
  • Diagnostik
  • Untersuchungs- und Therapieverfahren
  • Methoden der Versorgungsforschung: z.B. Epidemiologische Verfahren

Wissenschaftliche Methodik

  • Qualitative und quantitative Forschungsmethoden
  • Quantitative Datenanalyse (Anwendungen mit R, statistische Testverfahren, multivariate Verfahren)

Entscheidungsorientiertes Management

  • Klassische Entscheidungslehre
  • Managemententscheidungen aus psychologischer Sicht
  • Entscheidungen im Strategiekontext

2. Semester

Gesundheitspolitik

  • Spannungsfeld: Ökonomie und medizinische Versorgung
  • Rechtliche Normierung und Gesetzgebung
  • Makro- und mikroökonomische Betrachtung der Gesundheitswirtschaft
  • Strategien zur Ressourcenallokation
  • Regulationsmechanismen

Recht im Gesundheitswesen

  • Systematik des Gesundheitsrechts
  • Auswirkungen des E-Rechts auf das deutsche Gesundheitsrecht
  • Patientenrecht und
    Patientenschutz
  • Grundzüge des Haftungs- und des Strafrechts
  • Ethische Aspekte im Gesundheitsrecht
Führung & Nachhaltigkeit
  • Führungstheorien, -stile, -techniken und –instrumente
  • Normative & Strategische Unternehmensführung als Ausgangspunkt für Diversitäts- und
    Nachhaltigkeitsaspekte
  • Verankerung von Nachhaltigkeit in der
    Wertschöpfungskette
  • Ethische Aspekte bzgl. Führung und Nachhaltigkeit

Transfer Assessment: Transfer-Bericht 1

3. Semester

Gesundheitspsychologie & -soziologie

  • Gesundheitspsychologie & -soziologie
  • Gesundheitspsychologische Diagnostik
  • Gesundheit und Krankheit
  • Biopsychosoziales Modell
  • Stress und Gesundheit
  • Perspektiven soziologischer Gesundheitsforschung
  • Soziologische Analyse

Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Qualitätsmessung
  • (medizinische) Versorgungsleitlinien
  • Externe Qualitätssicherung im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Qualitätsmanagementssysteme
  • Zertifizierung und Zentrenbildung
  • Risikomanagement
  • Ressourcensteuerung

Digitalisierung im Gesundheitswesen

  • Informations- und Wissensmanagement in der Gesundheitswirtschaft
  • (Sozio-)technische und ökonomische Rahmenbedingungen des IT-Einsatzes in der Gesundheitswirtschaft
  • Einsatz von z.B. ERP-, CRM-, E-Commerce-, Business Intelligence- und Social Media-Systemen
  • Digitalisierung und E-Health in der Gesundheitswirtschaft in Deutschland

Transfer Assessment: Transfer-Bericht 2

4. Semester

Prävention & Gesundheitsberichterstattung

  • Ziele und Strategien
  • Gesundheitsförderung und medizinische Leistungen
  • Einflussfaktoren auf die Verteilung von Gesundheitschancen
  • Strategien zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheit
  • Gesundheitspsychologie und –kommunikation
  • Health Impact Assessment, Evaluation und Qualitätssicherung

Gesundheitsökonomie

  • Datenerhebung- und Datenanalyseverfahren zum Zwecke gesundheitsökonomischer Evaluationen
  • Datenextraktion, Datenaufbereitung und Datenanalyse
  • Bewertung medizinischer Interventionen

Versorgungsforschung & Gesundheitssysteme

  • Notwendigkeit der Versorgungsforschung
  • Internationale Gesundheitssysteme im Vergleich
  • Rahmenbedingungen internationaler Gesundheitssysteme

Transfer Assessment: Transfer-Bericht 3

5. Semester

Master-Thesis und Kolloquium

Voraussetzungen
Um sich für einen Masterstudiengang an der FOM einzuschreiben, benötigen Sie ein bereits abgeschlossenes Hochschulstudium. Die benötigten Credit Points sowie die Fachrichtung können Sie unserer Website (www.fom.de) entnehmen. Desweiteren wird die aktuelle Berufstätigkeit vorausgesetzt.
Bewertung
50% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
50%
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Berlin, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Münster, Neuss
Hinweise
30 Monatsraten à 350 Euro oder Einmalzahlung 10.500 Euro. Weitere Informationen zu den Studiengebühren finden Sie unter www.fom.de.
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen
Die FOM in Essen von innen
Quelle: FOM Hochschule 2017

Videogalerie

Studienberatung
Zentrale Studienberatung
FOM Hochschule
+49 (0)800 1 95 95 95

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

Die FOM wurde Anfang 2012 als erste private Hochschule Deutschlands von der FIBAA, der Agentur für Qualitätssicherung im Hochschulbereich, systemakkreditiert.

Dokumente & Downloads

Allgemeines zum Studiengang

Public Health gehört zu den Gesundheitswissenschaften. Im Unterschied zur Medizin, die den einzelnen Menschen betrachtet, geht es im Public Health Studium um die Gesundheit einer ganzen Bevölkerung und das Gesundheitssystem eines Landes. Da sich die gesellschaftlichen und gesundheitlichen Strukturen stetig verändern, diskutierst Du sowohl die derzeitige Situation als auch mögliche künftige Entwicklungen. Dabei kommen Fragestellungen auf wie „Warum erkranken manche Menschen, andere jedoch nicht?“ oder „Wie lassen sich Krankheiten vermeiden?“. Der Studiengang ist interdisziplinär aufgebaut. Das heißt, Du behandelst Themen aus unterschiedlichen Fachgebieten wie der Medizin, Psychologie oder den Sozialwissenschaften.

Public Health studieren

Bewertungen filtern

“Einmal Gesundheitssystem mit Allem bitte“

Public Health

3.7

Das Studium gibt einen detaillierten Überblick über das deutsche Gesundheitssystem und ermöglicht dem Studenten die ökonomische und wissenschaftliche Evaluation von gesundheitlichen/medizinischen Interventionen. Ideal für bereits im Gesundheitssystem Tätige.

Thema verfehlt

Public Health

3.8

Der Studiengang hat leider sehr wenig mit dem eigentlichen Thema Public Health zu tun und mehr mit der Unternehmensführung. Vorallem geht es um rechtliche Aspekte, Finanzierung, Personalführung Umstrukturierung und ähnliches. Der medizinische Aspekt kommt leider viel zu kurz.

Empfehlenswert

Public Health

Bericht archiviert

Wer weiß was er/sie will ist an der FOM richtig aufgehoben. Das Pensum für Berufstätige ist aber nicht zu unterschätzen. Jedoch kommt man in den Genuss einer Guten Ausbildung. Die Kommunikation mit den Dozenten fällt leicht und auch der Service der Hochschule ist gut. Daumen hoch! Werde FOMy

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    4.5
  • Bibliothek
    2.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 3 Bewertungen fließen 2 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 50% empfehlen den Studiengang weiter
  • 50% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte