Studiengangdetails

Das Studium "Psychologie" an der staatlichen "Uni Ulm" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Science". Der Standort des Studiums ist Ulm. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 31 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.8 Sterne, 380 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Dozenten und Organisation bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
95% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
95%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Science
Standorte
Ulm

Letzte Bewertungen

3.2
Nina , 14.04.2019 - Psychologie
3.8
Nin , 15.03.2019 - Psychologie
3.8
Lisa , 21.11.2018 - Psychologie

Allgemeines zum Studiengang

Du begeisterst Dich für die menschliche Psyche und möchtest mehr darüber erfahren? Du kannst Dir vorstellen, als Psychologe Klienten zu betreuen? Dann solltest Du Psychologie studieren. Von eigenen Forschungsexperimenten bis hin zu hohen Posten in Unternehmen - mit dem Psychologie Studium stehen Dir viele Türen offen.

Psychologie studieren

Alternative Studiengänge

Psychologie
Master of Science
Uni Erfurt
Infoprofil
Psychologie
Bachelor of Science
Uni Düsseldorf
Psychologie
Master of Science
Uni Jena
Psychologie
Bachelor of Science
Uni Wuppertal
Ingenieurpsychologie
Bachelor of Science
HFU - Hochschule Furtwangen
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Nicht nur klinisch

Psychologie

3.2

Ulm biete neben den traditionellen psychologischen Modulen (Klinisch, Arbeits und Organisationspsychologie) auch Gesundheit, Psychologie in Verbindung mit Technik wie Fahrsimulator, Eyetracking oder Mensch-Maschine-Interaktion und Lernen mit Technik wie bei Serious Games an. Sehr Abwechslungsreich.

Gute Erfahrung

Psychologie

3.8

Bisher bin ich voll zufrieden mit dem Master. Die Organisation ist gut, die Schwerpunkte sind sehr unterschiedlich und für jeden ist etwas dabei. Es gibt Vorlesungen als auch Seminare zwischen 15-30 Personen und verschiedene Projekte. Der einzige Nachteil ist die Lage der Universität.

Ideales Studium, durch Wahl zweier Schwerpunkte

Psychologie

3.8

Der Masterstudiengang in Ulm ist besonders interessant für Studierende, die sich in ihrer Entscheidung, was sie später anstreben noch unsicher sind. Aus verschiedenen Schwerpunkten können insgesamt zwei gewählt werden. Die Studieninhalte sind im klinischen und arbeitspsychologischen Bereich besonders abwechslungsreich. Auch wenn ein Besuch einer anderen Lehrveranstaltung außerhalb der Schwerpunkte gewünscht ist, kann teilgenommen werden. Zudem ist ein Wechsel des Schwerpunkts durchaus möglich.
Die Bib ist leider etwas klein und ich musste oft die kostenpflichtige Fernleihe nutzen. Auch sämtliche Baustellen vor der Uni waren leider etwas nervig. Abgesehen davon top.

Angenehme Lernatmosphäre

Psychologie

4.7

Die Uni Ulm bietet eine angenehme Lernatmosphäre mit einem Mix aus Theorie und Praxis bei entsprechender Wahl. Ansonsten gibt es insbesondere im Master eine große Auswahl verschiedener Schwerpunkte. Nachteilig ist die Kurswahl, die davon abhängt, ob man sich an einem bestimmten Tag über eine sehr gute Internetverbindung anmelden kann - dies ist aber sicherlich auch an anderen Unis der Fall.

Wahlmöglichkeiten

Psychologie

3.5

Man hat kaum Auswahl in seinen Vertiefungen und diese haben meistens Schnittstellen mit Themen aus dem Bachelor. Es gibt nur sehr wenig praktische Möglichkeiten, wenn es welche gibt sind diese aber interessant und gut umgesetzt. Tiefenpsychologische Aspekte gibt es keine.

Interessanter, gut organisierter Master

Psychologie

4.3

Der größte Vorteil am Psychologiemaster in Ulm verglichen mit anderen Universitäten ist die Möglichkeit sich auf zwei Schwerpunkte zu konzentrieren und trotzdem einen allgemeinen Psychologieabschluss zu erhalten. So muss man sich zum Master noch nicht endgültig festlegen „in welche Richtung“ man gehen möchte, kann zwei Bereiche intensiv vertiefen und bringt trotzdem genug ETCS Punkte mit, um beispielsweise die Therapeuten Ausbildung zu machen oder in die Wirtschaft zu gehen.

Ulm ist für Forschungsinteressierte zu empfehlen

Psychologie

3.2

Sehr gute methodische Ausbildung, an manchen Stellen etwas unorganisiert, die meisten Dozenten sind kompetent und können relativ gute Vorlesungen halten,Lehrveranstaltungen sind gut zu meistern/nicht zu anspruchsvoll, durchdachter Studienplan und Auswahlmöglichkeit eigener Schwerpunkte.

Gut fundiertes Studium

Psychologie

4.3

Das Studium ist an sich gut organisiert und auch inhaltlich sehr interessant. Einige Dozenten könnten jedoch ihre Lehrkompetenzen noch deutlich verbessern...und ein stärkerer Praxisbezug wäre wünschenswert.
Campus, Bib und Mensa gibt's nix auszusetzen.

Allrounder

Psychologie

4.5

Die Psychologie ist ein sehr breitgefächertes Studiumsfach, bei dem man sich in viele verschiedene Richtungen spezialisieren kann. Sei es in die klassische klinische Richtung oder die Arbeits- und Organisationspsychologie, aber auch in die Humand Factors Richtung, in die Diagnostik, Forschung oder Rechtspsychologie. Es ist Anlaufstelle für viele verschiedene Interessensfelder.

Wissenschaft & Forschung

Psychologie

3.7

Das Master Studium an der Uni Ulm ist sehr wissenschaftlich, fast zu sehr. Will man in andere Bereiche als die Forschung, ist es nicht so geeignet. Die Veranstaltungen, die es gibt in dem Bereich sind aber sehr gut, auch die in den Anwendungsbereichen. 

  • 5 Sterne
    0
  • 14
  • 16
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 31 Bewertungen fließen 20 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 95% empfehlen den Studiengang weiter
  • 5% empfehlen den Studiengang nicht weiter