Studiengangdetails

Das Studium "Psychologie" an der staatlichen "Uni des Saarlandes" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Science". Der Standort des Studiums ist Saarbrücken. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 33 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 705 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
85% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
85%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Saarbrücken

Letzte Bewertungen

3.8
Frederik , 03.02.2020 - Psychologie
2.2
Antje , 21.08.2019 - Psychologie
3.7
Linda , 17.08.2019 - Psychologie

Allgemeines zum Studiengang

Du begeisterst Dich für die menschliche Psyche und möchtest mehr darüber erfahren? Du kannst Dir vorstellen, als Psychologe Klienten zu betreuen? Dann solltest Du Psychologie studieren. Von eigenen Forschungsexperimenten bis hin zu hohen Posten in Unternehmen - mit dem Psychologie Studium stehen Dir viele Türen offen.

Psychologie studieren

Alternative Studiengänge

Psychologie
Bachelor of Science
MSH Medical School Hamburg
Infoprofil
Psychology (English track)
Master of Arts
IPU Berlin
Psychologie
Bachelor of Science
Uni der Bundeswehr München
Psychologie
Bachelor of Science
HSD Hochschule Döpfer
Infoprofil
Psychologie
Master of Arts
IPU Berlin
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Gedankenlesen durch Statistik

Psychologie

3.8

Vorurteilsbehaftet, teils berechtigt, teils nicht. Interesse wächst auch mit fortschreitendem Semester. An der Universität des Saarlandes gibt es viele interessante Seminare mit Anwendungsbezug (zumindest im Master)
Die Organisation (Anmeldungen zu Prüfungen und Seminaren) lässt jedoch sehr zu wünschen übrig und befindet sich auf einem Level vor dem Internet.

Mehr Schein als Sein

Psychologie

2.2

Leider sind die Dozenten völlig unmotiviert und die wirklich Guten suchen sich schnell Anstellungen an anderen Unis. Der Bereich Psychologie wird auch kaputt gespart, da das ganze Geld in die „Excellence“ Richtung Informatik gesteckt wird.

Wunschseminare belegen ist Glückssache, da Losverfahren, grundsätzlich ist das Studium nur schwer in der Regelstudienzeit zu schaffen, Masterarbeiten in Kooperation mit externen Unternehmen werden strickt abgelehnt.

Seminare laufen in gewohnter „ich lasse die Studenten einfach Vorträge halten“-Manier abgehalten und gehen stark am eigentlich Nutzen vorbei.

Positiv ist, dass man aus 7 Schwerpunkt 3 wählen muss und damit breit aufgestellt ist.

Zu viel Gewicht auf einzelnen Fächern

Psychologie

3.7

Im Master nur 5 Klausuren. Eine versemmelt, schon ist der Schnitt dahin. Prüfer aus einzelnen Fächern fragen Satz für Satz Informationen aus ihren selbst verfassten Büchern ab. Dieses System mag ich nicht. Insgesamt aber tolle Uni und viele kompetente Dozenten und interessante veranstaltungen

Methodenfreunde willkommen

Psychologie

3.0

Ich bin für meine Master nach Saarbrücken gewechselt. Die Stadt hat mir gut gefallen. Das Studium war größtenteils okay. Anspruchsvoller als an meiner Bachelor Uni, was vielleicht aber auch am Master liegt. Was allerdings GAR NICHT geht sind die Methodenprüfungen. Hatte nie Probleme mit Methoden, aber diese beiden Prüfungen waren trotz intensiver Vorbereitung super schwer, um nicht zu sagen unfair. Echt ein Grund warum ich mich nicht nochmal für Saarbrücken entscheiden würde.

In Regelzeit schwierig

Psychologie

3.2

Grundsätzlich positiv ist zumindest, dass man in der Schwerpunktwahl frei ist. Die beliebten Seminare sind schnell vergeben und als Ersti hat man so ziemlich null Chance, einen Platz zu bekommen. Bei der Vergabe werden höhere Semester bevorzugt und die Seminare sind meistens absolut überbucht. Einige gehen im ersten Semester ziemlich leer aus und dafür dorthin zu ziehen, lohnt sich nicht. Der A&O Schwerpunkt ist sehr lernintensiv, was grundsätzlich positiv ist, allerdings ist der Aufwand völ...Erfahrungsbericht weiterlesen

Umfassender als gedacht

Psychologie

3.8

Viele interessante Inhalte
Allerdings sind die Prüfungen an sich aber nicht gut durchdacht, obwohl man sich ausreichend darauf vorbereitet sind gute Noten schwierig, was bei einem Fach wie Psychologie sehr wichtig ist.
Sehr gute und motivierte Dozenten

Learning by doing

Psychologie

3.7

Sehr lernintensives Studium, was allerdings auf der anderen Seite auch viele interessante Lerninhalte bietet. Im Gegensatz zu vielen anderen Unis, die einen Master in Psychologie anbieten, ist man im Verlauf des Studiums in Saarbrücken noch breit aufgestellt und muss sich nicht komplett auf ein Gebiet der Psychologie festlegen und beschränken Die Organisation des Masters ist deutlich komplizierter im Vergleich zum Bachelor. Zudem rücken nun endlich im Master die Anwendungsbereiche der Psychologie in den Vordergrund, was im Bachelor zu kurz kam. Ebenso sind stets genügend Plätze in den Seminaren zur Verfügung gestellt, sodass ein Abschluss in Regelstudienzeit (falls angestrebt) möglich ist.

Psychologie Uni Saar, toller Studiengang

Psychologie

3.7

Insgesamt toll. Aber Schlimmes modulsystem. Nur 6 Klausuren und die Thesis bestimmen deine Abschlussnote. Eine Klausur verkackt und der Schnitt ist hin. Die Klausur in klinische ist das Schlimmste, was ich in meiner akademischen Laufbahn erlebt habe. Abnormal schwere Klausur. Abnormal viel Stoff.

Man lernt nie aus

Psychologie

3.7

Sehr spannendes und weit gefächertes Studium hier an der UdS. Grade im Master hat man die Chance sich in den Seminaren wirklich detailliert mit verschiedenen Themen zu beschäftigen, sammelt Praxis Erfahrung und bekommt die Chance selber Sachen durchzuführen (Accessmentcenter in A&O, Anwendung von entspannungsverfahren in Diagnostik, gezielte Gesprächsführung in klinische Psychologie ...) - :)

Abwechslungsreich

Psychologie

3.8

Durch die Möglichkeit 3 Schwerpunkte zu wählen, bleibt der Master interessant und bietet einem gute Möglichkeiten sich in verschiedene Richtungen weiterzubilden. Die Seminare sind zum Teil anwendungsorientuert, sodass sie einem auch direkt etwas für die zukünftige berufliche Laufbahn bringen

  • 5 Sterne
    0
  • 12
  • 18
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    2.7
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 33 Bewertungen fließen 20 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 85% empfehlen den Studiengang weiter
  • 15% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 12.2019