Prähistorische und Historische Archäologie (Bachelor)

Studiengangdetails

Das Studium "Prähistorische und Historische Archäologie" an der staatlichen "Uni Kiel" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor". Der Standort des Studiums ist Kiel. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 7 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1623 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Lehrveranstaltungen und Dozenten bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Kiel
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Kiel

Letzte Bewertungen

3.8
Dana , 01.12.2017 - Prähistorische und Historische Archäologie
3.7
Romy , 28.11.2017 - Prähistorische und Historische Archäologie
4.3
Julia , 14.09.2017 - Prähistorische und Historische Archäologie

Alternative Studiengänge

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Geschichte macht Spaß

Prähistorische und Historische Archäologie

3.8

Das Studium baut chronologisch aufeinander auf. Man arbeitet auch praktisch in dem man Ausgrabungen mitgestalten darf und auf Exkursionen fährt. Natürlich ist auch ein starker Theorieteil dabei, der aber für echte Geschichtsfans kein Problem sein dürfte. Zumeist sind die hörsäale nicht überfüllt, was allerdings an der kleineren Anzahl der Studiumsbegeisterten für dieses Fach liegt. Die Dozenten spielen recht fair und haben ein hohes Fachwissen, welches sie meist sehr charmant und witzig vermitteln können. Ich fühle mich sehr wohl an meiner Uni und in diesem Studiengang zumal es jetzt wieder Punsch vor der Mensa gibt.

Die Vergangenheit neu erfinden

Prähistorische und Historische Archäologie

3.7

In der Archäologie entdeckt man neue Bausteine in der Geschichte und interpretiert vieles anders. Das Studium ist geprägt von interessanter Theorie und anstrengender aber spaßigen Praxis. Es wird nie langweilig und vor allem Gerät man hier in Kiel unter Menschen und kann Erfahrungen austauschen!

Interessenvertretung - top

Prähistorische und Historische Archäologie

4.3

Besonders gut ist, dass man die Kurse frei wählen kann, die einen auch wirklich interessieren. Es gibt jedes Semester eine Bandbreite an Kursen aus verschiedenen Fachgebieten und meistens ist für jeden etwas dabei. Dozenten sind super locker, genauso deren Kurse.

Vom Stereotypen zum bunten Hund

Prähistorische und Historische Archäologie

4.3

In diesen Studiengang sieht man alles. Dies bezieht sich auf eine große Bandbreite an archäologischen Funden und Studierenden. Als Stereo/ 0815 Typ wirkt man wie ein bunter Hund. Dies ist eine unglaublich angenehme Abwechslung zu anderen Bereichen des Uni-lebens. Zusätzlich ist dieses Institut sehr klein gehalten, was es ermöglicht jeden eigentlich schon einmal gesehen zu haben. Die Fakultät der Universität in Kiel har sowohl gute Dozenten, als auch einen heimischen Flair.

Würde es jederzeit wieder studieren

Prähistorische und Historische Archäologie

3.8

Mein Studium war super, es hat mir sehr viel Spaß gemacht auch wenn ich inzwischen eine Ausbildung angefangen habe da die Archäologie kein sehr sicherer Berufszweig ist. Sobald ich die Ausbildung beendet habe möchte ich möglicherweise das Studium wieder aufnehmen. Wenn ich zurzeit über den Campus gehe vermisse ich mein Studenten leben sehr und schwelge in Erinnerungen. Zur Zeit meines Studiums war ich oft genervt und gestresst von dem Kern Pensum. Aber wenn ich heute daran zurück denke bin ich traurig dass ich es nicht mehr geschätzt habe so ein interessantes ach studieren zu dürfen. Ich kann über mein Studium nichts negatives sagen und würde es jederzeit wieder studieren.

UFG an der CAU

Prähistorische und Historische Archäologie

Bericht archiviert

Die Dozenten sind kompetent, obwohl manchmal welche aufgrund von forschung ein Semester lang ausfallen. Man hat meistens eine große Auswahl bei den Lehrveranstaltungen und es kommt selten vor, dass ein Kurs zu voll ist. Es müssen nur in den ersten beiden Semestern Klausuren geschrieben werden, danach sind die prüfungsleistungen meist Referat und Hausarbeit, was meiner Meinung nach eine gute Vorbereitung für das spätere Berufsleben ist.

Interessantes, anspruchsvolles Studium

Prähistorische und Historische Archäologie

Bericht archiviert

Das Studium der prähistorischen und historischen Archäologie in Kiel ist interessant und anspruchsvoll, jedoch in einem normalen Maße. Es werden keine zu hohen Ansprüche an die Studenten gestellt, aber Präsenz und Mitarbeit werden erwartet. Die Dozenten sind in ihren Fachgebieten sehr kompetent, allerdings zum Teil schwer für persönliche Gespräche zu erreichen, da viele andere Projekte von ihnen beaufsichtigt werden.
Der Studienverlauf ist durchdacht. Es werden zunächst die theoretischen Grundlagen gelehrt, bevor es zu Spezialisierungen kommt. Auch die praktischen Übungen und Arbeiten sind sehr interessant und lehrreich gestaltet.
Das einzige, was an dem Studium zu bemängeln ist, ist die Bereitstellung von Plätzen und Seminaren - zum Teil müssen Referatsthemen aufgrund der Kursgröße in größeren Gruppen bearbeitet werden und Plätze für Exkursionen und Grabungen sind sehr knapp - hier muss die Uni Kiel noch auf die steigenden Studierendenzahlen eingehen.

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.8
  • Dozenten
    4.2
  • Lehrveranstaltungen
    4.4
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 7 Bewertungen fließen 5 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter