Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Geprüfte Bewertung

Ein Studium fürs Allgemeinwissen

Political and Social Studies (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    3.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    4.0
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.9
Allgemein ist das PSS Studium schon recht gut durchdacht. Man beginnt mit den Einführungsvorlesungen, die Klausuren dazu sind nicht sonderlich schwer. Danach geht man in den Wahlpflicht Bereich über, in dem man versuchen muss, in irgendwelche Seminare reinzukommen. Ich persönlich hatte bisher zwar keine Probleme damit, was aber auch daran liegt, dass ich PSS 120 studiere und ganz frei aus dem Angebot wählen kann und nicht wie bei 180 eine gewisse Anzahl aus den verschiedenen Fächerbereichen erfüllen muss.
Die Dozenten sind eigentlich alle sehr lieb und bekommen ihre Sache schon so hin, gerade auch jetzt mit der Online Situation.
Wie anspruchsvoll die einzelnen Veranstaltungen sind, ist immer etwas vom Dozent abhängig. Bestehen kann jeder.
Keine Angst, wenn man noch keine Ahnung hat, was man danach beruflich machen möchte. So richtig fix weiß das fast keiner. Ich habe so im 2/3 Semester eine Idee bekommen und deswegen noch ein Nebenfach in die Richtung dazu gewählt, ist also auch ohne größeren Problem möglich.
Zu den Inhalten muss ich leider sagen, dass ich oftmals das Gefühl habe, nur die Oberfläche von allem abzukratzen. Wirklich tiefes Verständnis oder Anwendung auf Aktuelles gibt es kaum, vielleicht mal eine Anekdote in einem Seminar aber mehr nicht unbedingt. Man verbringt eher Zeit damit, politische Theorien über Demokratien zu durchsteigen, als beispielsweise zu lernen, wie Sozialpolitik funktioniert oder so. Zur Soziologie muss ich sagen, dass ich es zwar echt interessant finde, hier frage ich mich aber öfters: ist das so oberflächlich und trivial oder verpass ich gerade komplett die Tiefe? Man sollte sich vorher überlegen, will ich wirklich beides studieren oder reicht mir eines der beiden Fächer.
Zu Würzburg auch noch ein paar Takte. Richtig wohl fühle ich mich hier nicht, andere dagegen feiern die Stadt abartig, warum kein Ahnung. Die Uni ist über die gesamte Stadt verstreut, heißt man läuft eigentlich nur seinen eigenen Leuten über den Weg, wenn man in die Vorlesung geht. Eine WG Zimmer zu finden ist nicht so easy, wenn man nicht unbedingt über 400€ zahlen möchte.
Tipp: Weiterführende Informationen zum Studium hier!
  • Gut machbar, nette Dozenten
  • teilweise inhaltlich oberflächlich

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.0
Merle , 19.03.2021 - Political and Social Studies
3.7
Paulina , 12.02.2021 - Political and Social Studies
3.7
Jenny , 07.01.2021 - Political and Social Studies
3.6
Johannes , 08.12.2020 - Political and Social Studies
3.4
Felix , 04.12.2020 - Political and Social Studies
3.4
Miguel , 02.12.2020 - Political and Social Studies
3.9
Nikolai , 30.11.2020 - Political and Social Studies
4.0
Pirashanna , 27.11.2020 - Political and Social Studies
3.3
Sophia , 14.11.2020 - Political and Social Studies
4.7
Asiye , 02.11.2020 - Political and Social Studies

Über A.

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Weiblich
  • Studienbeginn: 2018
  • Studienform: 120-Punkte-Hauptfach
  • Standort: Standort Würzburg
  • Schulabschluss: Abitur
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 04.02.2021