Politik studieren

Wenn du Politik studierst, befasst Du Dich mit politischen Strukturen und Entwicklungen im In- und Ausland. Du lernst politische Systeme kennen und erfährst, welche verschiedenen Arten und Weisen es gibt, um ein Land zu regieren. Ob Referent, Politiker oder Lehrer: mit dem umfangreichen Wissen im Gepäck hast Du im Anschluss an Dein Studium die Möglichkeit, vielfältige Berufe auszuüben.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Die Hochschulen vermitteln Dir im Politik Studium vor allem politikwissenschaftliches Theorie-, Praxis- und Methodenwissen. Du erlernst beispielsweise welche Rolle die deutsche Politik in der Welt einnimmt und wie politische Probleme entstehen können. An den Universitäten belegst Du dazu Seminare wie:

  • Empirische Methoden
  • Statistik
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Staats- und Demokratietheorie
  • Politische Systeme
  • Internationale Beziehungen
  • Strategie, Organisation und Führung
  • Volkswirtschaftslehre
  • Regierungslehre
  • Politische Theorie und Soziologie

Einige Universitäten bieten darüber hinaus Kurse an, in denen Du Deine Soft Skills oder Schlüsselqualifikationen wie IT- oder Fremdsprachenkenntnisse erwerben oder verbessern kannst.
An vielen Bildungsinstituten hast Du auch die Möglichkeit, Politik auf Lehramt zu studieren. Ob Lehramt oder nicht – im Bachelor besuchen alle Studierenden in der Regel zunächst die gleichen Seminare. Je nach Ausrichtung des Studiengangs belegst Du bereits im Bachelor einen Didaktik Kurs. Dieser vermittelt Dir, wie Du das Know-How an Deine künftigen Schüler weitergibst.

Wenn Du ein Lehramtsstudium anstrebst, wählst Du noch ein weiteres lehramtsrelevantes Fach wie beispielsweise Mathematik oder Kunst dazu, da Du als Lehrer immer mindestens zwei Fächer lehrst. Da die Möglichkeiten bezüglich Fächerwahl und Schulform je nach Hochschule variieren, wirfst Du am besten einen Blick in den Studienplan.

Mit dem weiterführenden Masterstudiengang Politik kannst Du Dich spezialisieren und Deine gewonnenen Kenntnisse ausbauen. Im Master of Education (M.Ed.) machst Du Dich mit Modulen wie Erziehungswissenschaften für den Lehrerberuf fit und erweiterst Deine fachdidaktischen und wissenschaftlichen Fähigkeiten. In anderen Studiengängen besuchst Du zum Beispiel Kurse wie Forschungsmethoden, Politische Ideengeschichte oder Globalisierung.

Top 5 Studiengänge

Politik Lehramt
Uni Hannover (Hannover)
Bachelor (Lehramt)
6 Semester
3.7
100%
Politik - Wirtschaft Lehramt
Uni Oldenburg (Oldenburg (Oldenburg))
Master of Education (Lehramt)
4 Semester
4.0
100%
Politik Lehramt
RWTH Aachen (Aachen)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.3
100%
Politik Lehramt
Universität Vechta (Vechta)
Master of Education (Lehramt)
4 Semester
3.4
100%
Politik Lehramt
Uni Hannover (Hannover)
Master of Education (Lehramt)
4 Semester
2.5
100%

Ablauf & Abschluss

Der Bachelor umfasst 6 bis 7 Semester und startet meist zum Wintersemester. Die Module bauen logisch aufeinander auf. So erlangst Du zu Beginn des Studiums in Seminaren und Vorlesungen zunächst Grundlagenkenntnisse, die Du im Laufe der Zeit vertiefst. Durch Wahlseminare kannst Du nach einigen Semestern thematische Schwerpunkte setzen.

Darüber hinaus ist mindestens ein Praktikum fester Bestandteil des Studienplans. Wenn Du eine Laufbahn als Lehrer anstrebst, absolvierst Du dieses am besten in einer Schule. Je nach Universität sind auch Auslandsaufenthalte möglich. Dein Studium schließt Du mit der Bachelorarbeit ab. Nachdem Du diese verfasst und bestanden hast, darfst Du Dich je nach Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sc.) nennen.

Entschließt Du Dich dazu, den Master zu studieren, verlängerst Du Deine Studienzeit um 2 bis 4 Fachsemester. Diesen kannst Du abhängig vom Studienort in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren. Wie beim Bachelor ist auch bei diesem Studium eine Praxisphase vorgesehen. Zum Schluss schreibst Du die Masterarbeit. Hast Du diese erfolgreich vollendet, erwirbst Du den akademischen Grad Master of Arts (M.A.) oder in Einzelfällen auch Master of Science (M.Sc.).

Wenn Du als Lehrer arbeiten möchtest, entscheidest Du Dich für den Master of Education (M.Ed.). Diesen studierst Du 2 bis 4 weitere Semester. An einigen Universitäten kannst Du auch noch das Staatsexamen in Politik ablegen. Dafür solltest Du insgesamt rund 7 bis 9 Semester einrechnen. Beide Abschlüsse berechtigen Dich, im Anschluss ein Referendariat aufzunehmen und Deine Schulkarriere zu starten.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um Politik studieren zu können, solltest Du die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife in der Tasche haben. Hast du bereits eine berufliche Ausbildung absolviert, kannst Du auch ohne Abitur ein Studium beginnen. Mehr über die genauen Aufnahmekriterien erfährst Du bei der jeweiligen Studienberatung.

Außerdem erheben manche Universitäten eine Zulassungsbeschränkung in Form eines örtlichen Numerus clausus (NC). Das bedeutet, dass Du eine bestimmte Abiturnote benötigst, damit Du eine Zulassung zum Studium erhältst.

Um anschließend den Master studieren zu können, brauchst Du einen Hochschulabschluss in Politik, Politikwissenschaft oder einem verwandten Fach. Diesen solltest Du mindestens mit der Note 2,5 abgeschlossen haben. Darüber hinaus verlangen manche Bildungsinstitute ein Motivationsschreiben sowie ein absolviertes Praktikum an einer Schule von Dir.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Du verfolgst tagtäglich mit Freude die politischen Nachrichten und bist immer wieder gespannt, was es Neues in Deutschland und in der Welt zu berichten gibt? Du hast eine analytische Denkweise und kannst gut selbstständig arbeiten? Du bist sprachbegabt und beherrschst die englische und eine zweite aktuelle Sprache wie Französisch oder Spanisch? Das Fach Politik ist Dein Steckenpferd in der Schule und Deine Noten spiegeln das auch wider? Dann solltest Du dir ernsthaft überlegen, Politik zu studieren.

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Sprachbegabung
    6/10
  • Disziplin
    7/10
  • Wirtschaftliches Denken
    7/10
  • Kommunikationsstärke
    6/10

Politik vs. Politikwissenschaft

Du kennst das sicher auch – es stellt sich ein gutes und zufriedenes Gefühl ein, wenn Du Dir genau sicher bist, in welche Richtung es beruflich und damit studientechnisch für Dich gehen soll. Was ist aber, wenn es mehrere Studiengänge gibt, die ähnlich klingen wie bei Politik und Politikwissenschaft? Dann lohnt sich in erster Linie ein genauer Blick in die jeweiligen Studienpläne. In diesem Fall gibt es deutliche Berührungspunkte und zugleich Unterschiede. In beiden Studiengängen ist die Vermittlung wesentlicher politischer Fragestellungen Teil der Ausbildung. Während das Studium der Politikwissenschaften jedoch wissenschaftlicher ausgerichtet ist, studierst Du Politik unter anderem, um später als Lehrer tätig zu sein. An manchen Universitäten gibt es auch Studiengänge, die Politik und Politikwissenschaft miteinander verknüpfen.

Beruf, Karriere & Gehalt

Das Politik Studium qualifiziert Dich für eine Vielzahl an Tätigkeiten in unterschiedlichen Bereichen. Du hast zum Beispiel die Möglichkeit, als Journalist oder Verwaltungsmitarbeiter in der Kommunalpolitik zu arbeiten. Falls Du Dich entscheidest, auf Lehramt zu studieren, kannst Du Dich auf diese Schulformen spezialisieren:

  • Haupt- und Realschulen
  • Gymnasien
  • Berufkollegs
  • Förderschulen

Für all diejenigen, die nicht den Lehrerberuf ergreifen möchten, kommen nach dem Studium der Politik folgende Arbeitsorte auf nationaler oder internationaler Ebene in Frage:

  • Parteien
  • Verbände
  • Medien
  • Politische Jugend- und Erwachsenenbildung
  • Öffentliche und kommunale Verwaltung
  • Vereine
  • Internationale Organisationen
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Universitäre und außeruniversitäre Forschung und Lehre
  • Journalismus

Dein späteres Gehalt hängt in erster Linie von der Branche, der Größe des Unternehmens und Deiner Erfahrung ab. Möchtest Du nach dem Studium zum Beispiel als politisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter durchstarten, beträgt Dein Einstiegsgehalt ungefähr 3.000 € brutto monatlich und kann sich mit den Jahren bis auf 5.000 € steigern. Im Medienbereich beginnst Du Deine Karriere mit 2.000 € bis 3.300 € brutto monatlich. Arbeitest Du Dich hoch bis zur Position des Chefredakteurs, kannst Du am Ende des Monats auf Deinem Konto sogar 6.000 € brutto verbuchen.

Als Lehrer richtet sich Dein Einkommen maßgeblich nach der Schulform, Deiner Erfahrung und dem Bundesland, in dem Du tätig bist. So erhältst Du nach Deinem Referendariat als Realschullehrer beispielsweise circa 3.000 € brutto monatlich. Mit einigen Jahren Berufserfahrung kannst du mit 4.500 € rechnen. Ein Gymnasiallehrer bekommt zu Beginn rund 3.500 € brutto monatlich. Bist Du schon etwas länger im Job verdienst Du etwa 5.000 €.

Wo kann ich Politik studieren?

Den Studiengang Politik haben fast ausschließlich Universitäten im Programm. Im Ranking der besten Hochschulen stehen beispielsweise die Leibniz Universität Hannover oder die Uni Vechta weit oben.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

4.5
Steffi , 16.11.2017 - Politik Lehramt
3.6
Mario , 21.09.2017 - Politik Lehramt
4.1
Henning , 18.09.2017 - Politik Lehramt
4.9
Sarah , 13.09.2017 - Politik - Wirtschaft Lehramt
3.9
Maximilian , 11.09.2017 - Politikwissenschaft Lehramt
4.1
Anna , 31.07.2017 - Politik Lehramt
3.8
Marcel , 03.07.2017 - Politikwissenschaft Lehramt
3.8
Chris , 02.06.2017 - Politik / Politische Bildung Lehramt
3.4
Alexander , 21.05.2017 - Politikwissenschaft Lehramt
3.4
Susanne , 09.04.2017 - Politik / Politische Bildung Lehramt

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Politik wurden von 24 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.5
Weiterempfehlung: 87%
Seite 1 von 2

15 Studiengänge

Politik Lehramt
Uni Hannover (Hannover)
Bachelor (Lehramt)
6 Semester
3.7
100%
Politik - Wirtschaft Lehramt
Uni Oldenburg (Oldenburg (Oldenburg))
Master of Education (Lehramt)
4 Semester
4.0
100%
Politik Lehramt
RWTH Aachen (Aachen)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.3
100%
Politik Lehramt
Universität Vechta (Vechta)
Master of Education (Lehramt)
4 Semester
3.4
100%
Politik Lehramt
Uni Hannover (Hannover)
Master of Education (Lehramt)
4 Semester
2.5
100%
Politik / Politische Bildung Lehramt
FU Berlin (Berlin)
Master of Education (Lehramt)
4 Semester
3.8
67%
Politikwissenschaft Lehramt
Universität Vechta (Vechta)
Bachelor (Lehramt)
6 Semester
3.1
67%
Politik Lehramt
Uni Köln (Köln)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
0.0
Master of Politics (für im Ausland Graduierte)
Uni Jena (Jena)
Master
2 Semester
0.0
Politik Lehramt
Leuphana Universität Lüneburg (Lüneburg)
Master of Education (Lehramt)
4 - 8 Semester
0.0

Standorte & Hochschulen

Den Studiengang Politik haben fast ausschließlich Universitäten im Programm. Im Ranking der besten Hochschulen stehen beispielsweise die Leibniz Universität Hannover oder die Uni Vechta weit oben.