Kurzbeschreibung

Leben ist Bewegung und damit die Voraussetzung dafür, die Gesundheit langfristig zu fördern. Sie bringen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung und stellen die Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wieder her, erhalten und verbessern diese. Ihre Tätigkeit beschränkt sich nicht auf den Bewegungsapparat, sondern beschäftigt sich – im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes – auch mit den Funktionsweisen und Störungen innerer Organe, Problemen mit der Koordination oder Verhaltensauffälligkeiten.

Letzte Bewertungen

2.6
Patrizia , 14.09.2018 - Physiotherapie
3.2
Lisa , 10.09.2018 - Physiotherapie
3.3
Gil , 12.06.2018 - Physiotherapie
3.0
Céline , 13.04.2018 - Physiotherapie
3.3
Alina , 23.03.2018 - Physiotherapie

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studiengebühren
23.808 €
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte

Durch das Studium Physiotherapie (B.Sc.) lernen Sie Therapiemethoden mit fundierten wissenschaftlichen Kenntnissen zu betrachten und zu hinterfragen. Bei einer Großzahl von Erkrankungen ist Physiotherapie ein unverzichtbarer Bestandteil des Therapiekonzeptes. Neben dieser kurativen Behandlung umfasst die physiotherapeutische Tätigkeit auch Prävention und Rehabilitation. Sie richtet sich also gleichermaßen an Gesunde wie Kranke.
Damit Sie in Ihrem späteren Beruf effektiv zu einer Verbesserung der Lebensqualität Ihrer Patienten beitragen können, vermitteln wir Ihnen alle relevanten Kompetenzen aus dem Bereich der physiotherapeutischen Behandlung. Erfahrene Berufspraktiker zeigen Ihnen, wie Sie selbständig therapeutisch untersuchen und behandeln und Ihre Untersuchungs- und Behandlungsergebnisse überprüfen können.
Daneben erhalten Sie Einblicke in die Gesundheitswissenschaften und -pädagogik, Führung und Management sowie angrenzende natur- und sozialwissenschaftliche Themenfelder.
Das Studium fokussiert sich auf folgende Inhalte:

  • Wissenschaftliche Methodenkompetenzen
  • Evidenzbasierung und Clinical Reasoning in der Physiotherapie
  • Sozialkommunikative Kompetenzen
  • Gesundheitspädagogische Kompetenzen
  • Führungs- und Management Kompetenzen
Voraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meisterprüfung oder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung (mind. 400 Unterrichtsstunden)
  • Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte (Voraussetzungen: Abschluss einer mind. 2-jährigen Berufsausbildung mit anschließender mindestens 2-jähriger Berufstätigkeit, beides fachlich affin zum angestrebten Studiengang)
  • Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung für die Zulassung nachgewiesen werden
  • Nachweis über 60 Stunden Pflegepraktikum und 40 Stunden Praktikum im Bereich Physiotherapie (kann beides auf schriftlichen Antrag im Laufe des ersten Semesters nachgeholt werden)
Bewertung
70% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
70%
Creditpoints
240
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Als Physiotherapeut erwartet Sie ein spannendes und abwechslungsreiches Berufsfeld, in dem Sie einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Lebensqualität von Patienten möglichst dauerhaft zu verbessern.Dabei arbeiten Sie eng mit Ärzten, Sportwissenschaftlernsowie mit Ergotherapeuten und Logopäden zusammen.
Mögliche Arbeitsbereiche sind:

  • Kliniken und Krankenhäusern
  • privaten Praxen
  • Rehabilitationszentren
  • Einrichtungen für körperbehinderte Menschen
  • Sportvereinen
  • Schulen und Kindergärten

Quelle: Hochschule Fresenius 2018

Studienberater
Ihr Team der Studienberatung
Hochschule Fresenius
0800 7245 834

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Das Physiotherapie Studium stellt eine akademische Ausbildung zum Physiotherapeuten dar. In diesem Beruf kannst Du eng mit Menschen zusammen arbeiten und hilfst, ihre Beschwerden zu lindern und ihre Bewegungsfreiheit zurückzugewinnen. Gerade das macht den Beruf für viele Studieninteressierte so faszinierend. Der Studiengang ist außerdem etwas Besonderes, weil er Medizin mit Bewegung und Theorie mit Praxis verbindet. Immer mehr Hochschulen bieten den Bachelor in Physiotherapie an.

Physiotherapie studieren

Bewertungen filtern

Noch in Arbeit

Physiotherapie

2.6

Ich finde es wichtig, dass die Ausbildung zum Physiotherapeuten/in akademisiert wird, um sich an den internationalen Standart anzupassen und nach dem neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu arbeiten - das wird einem gut vermittelt. Man merkt allerdings, dass sich das „Studium“ noch im Prozess befindet und daher nicht alle Abläufe reibungslos laufen.

Schöner Studiengang doch unorganisierte Hochschule

Physiotherapie

3.2

Das Studium macht Spaß und ist auch sehr anspruchsvoll jedoch ist die Hochschule oft unorganisiert und die Unterrichtszeiten sind sehr lang
Von 08 bis 19 Uhr sitzen wir in der uni und haben dabei evtl mal eine Stunde Pause
Die Praktikumsstellen sind nicht alle gut aber wir lernen trotzdem viel und Praxis nah

Im Ansatz gut

Physiotherapie

2.2

Es war einfach schlecht organisiert und auch die Dozenten sollten evtl nicht nur abends Zeit finden. Praktikastellen die man nicht selbst organisieren durfte waren einfach nicht informiert über den Wissenstand der Studenten, zudem werden die Praktikaten als billige Arbeitskräfte Missbrauch.

Gutes Studium , null Organisation

Physiotherapie

3.3

Nach 4 Jahren (8 Semester) in dem Physiotherapie Studiengang der Hochschule Fresenius, kann ich behaupten, dass es sehr an Organisation mangelt, jedoch sind die Fächer und auch die Inhalte qualitativ sehr gut.
Dies hängt vielleicht auch daran, dass dieser Studiengang noch nicht lange existiert und noch vieles organisiert werden muss.

Chaos an der Tagesordnung

Physiotherapie

3.0

Das Studium war sehr schlecht organisiert. Während meines Studiums hat mehrmals der Dekan gewechselt und dann hatte irgendwann keiner mehr ein Plan von irgexnwas. Chaos ohne Ende. Es gab zu wenige Dozenten. Fächer, die ein Semester lang gelehrt werden sollten, sind am Ende des Semester an einem Tag in einer mörderlangen Vorlesung „nachgeholt“ worden. Kann man sich denken, wie effektiv das Ganze war. Das Studium ist sehr teuer. Meiner Meinung nach zu teuer, wenn man beachtet was man dafür bekommt.

Ingesamt zufrieden

Physiotherapie

3.0

Obwohl es an der Organisation und der Ausstattung insgesamt an der Hochschule noch mangelhaft ist, gefällt mir der Studiengang und ich würde ihn nicht wieder wechseln, auch nicht die Hochschule selbst. Auch die Stadt gefällt mir. Im Gegensatz zu den anderen Hochschulen Fresenius ist unsere eher weniger gut.

Summa summarum 4 tolle Jahre!

Physiotherapie

3.3

Zu Beginn war vor allem die Organisation ein großes Problem. Ständig musste man seinen Unterlagen nachlaufen, Dinge sind auf dem Postweg verloren gegangen und auch die Raumplanung war teils chaotisch. Gegen Halbzeit hat sich das allerdings stark gebessert, da kann man jetzt nicht mehr viel meckern.
Die Dozenten waren immer top! Praktizierenende Therpeuten und Mediziner, immer auf dem neusten Stand und gute Skripte.
Im Moment wird wieder viel ummodelliert, was die Infrastruktur angeht, dazu kann ich leider nicht viel sagen, ich stehe im Examen und bekomme davon nicht mehr viel mit.

Schlechte Organisation

Physiotherapie

2.2

  • Viel zu teuer für die angebotenen Leistungen
  • Kein normales Campusleben
  • in Praktika bekommt man keine Vergütung sondern muss weiterhin den monatlichen Betrag an die Uni zahlen obwohl man überhaupt nicht dort ist
  • Prüfungen nach dem Praktikum sind doof gelegt. Man sollte besser die Prüfungen vor dem Praktikum machen (zumindest die schriftlichen).

Aufregende Zeit mit Organisationsknalltüten

Physiotherapie

3.0

Mein Studium der Phsyiotherapie war anspruchsvoll, aber gut zu bewältigen. Es bedarf am Anfang etwas fleiß um die Anatomie und die ganzen Fachbegriffe auswendig zu lernen (Ja das ist wirklich auswendig lernen) und danach baut vieles aufeinander auf. Vieles wiederholt sich auch häufiger. In dem moment nervt es vielleicht, aber es waren schon Sinnvolle wiederholungen.
Die Organisation war zu meiner Zeit an der Hochschule teilweise mehr als Schlecht. Nebenbei einen Job zu haben, war kaum möglich. Die Dozenten waren dafür im großen und ganzen super nett und auch kompetent. Einige wenige würde man als "Fachidioten" bezeichnen.
Zu beginn meines Studiums war die Bibliothek noch sehr knapp ausgestattet, mittlerweile sieht es deutlich besser aus und die Dozenten gehen auch auf Wünsche ein.
Die Organisation der freien Credits war okay, die Themen die angeboten wurden sehr unterschiedlich, sodass jeder etwas finden konnte was ihn interessiert.

Potenzial an der HS Fresenius

Physiotherapie

2.5

Meine Erfahrungen spiegeln sich positiv und negativ wieder. Die Lerninhalte und die Art und Weise, wie sie gelehrt werden sind an der Fresenius teilweise einzigartig. Wir werden zu selbstständigen Physiotherapeuten ausgebildet, die weiter denken, die sich nicht dem Standart anpassen. Jedenfalls ist es das Ziel, was einige Dozenten auf jeden Fall stark verfolgen. Es gibt jedoch auch Dozenten, die sich lieber auf den Standart konzentrieren oder ihre Inhalte absolut nicht rüberbringen. Zudem ist das „Campusleben“ als Standort in der Fährstraße mehr als mangelhaft. Keine Mensa, keine ausreichenden Räume für Lehre und Pausen für die Studenten, wenig Verbindung zum eigentlichen Standort. Ich sehe in der Hochschule sehr viel Potenzial, speziell in den Bereichen Lehre und familiäres Lernen. Außerdem würde ich vorschlagen, massiv an der Organisation und am Standortleben zu arbeiten.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 7
  • 49
  • 25
  • 2

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    3.2
  • Organisation
    2.1
  • Bibliothek
    2.3
  • Gesamtbewertung
    3.1

Von den 83 Bewertungen fließen 60 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 70% empfehlen den Studiengang weiter
  • 30% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte