Studiengangdetails

Das Studium "Philosophie/Ethik" an der staatlichen "Uni Tübingen" hat eine Regelstudienzeit von 10 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Tübingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 19 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.0 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1226 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Lehrveranstaltungen, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
86% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
86%
Regelstudienzeit
10 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Tübingen
Regelstudienzeit
10 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Tübingen

Letzte Bewertungen

4.0
Cagla , 21.04.2019 - Philosophie/Ethik Lehramt
2.8
Yasemin , 22.03.2018 - Philosophie/Ethik Lehramt
1.7
Maria , 22.03.2018 - Philosophie/Ethik Lehramt

Allgemeines zum Studiengang

Wenn Du Philosophie studieren möchtest, befasst Du Dich mit den großen Fragen der Menschheit. Philosophen ergründen die Grundlage des menschlichen Denkens und Handelns. Sie lesen Standardwerke genauso wie moderne Manifeste über aktuelle Themen. Philosophie Studierende eignen sich Wissen an und diskutieren in Seminaren, um die Basis der menschlichen Gesellschaft auszuloten.

Philosophie studieren

Alternative Studiengänge

Philosophie Lehramt
Staatsexamen
Uni Jena
Philosophie
Bachelor of Arts
Uni Erfurt
Infoprofil
Lehramt – Berufsbildende Schulen Lehramt
Master of Education
Uni Erfurt
Infoprofil
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Sehr interessant, aber sehr unorganisiert

Philosophie/Ethik Lehramt

4.0

In der Philosophie ist viel Eigenarbeit und -organisation gefragt. Die Dozenten sind fachlich sehr kompetent aber was das bürokratische angeht haben wenige Ahnung von.. dennoch macht es sehr Spaß, da viele Felder der Philosophie gedeckt werden und man mit vielen verschiedenen Menschen im Seminar sitzt. Zudem sind die Dozenten sehr menschlich d.h. Nicht wirklich abgehoben!

Liebe zur Weisheit

Philosophie/Ethik Lehramt

2.8

Wie auch Platon in der Antike festgestellt hat, ist der Zweck des Philosophierens die Liebe zur Weisheit. Meine Erfahrung ist, dass ich durch das Studium mehr Wissen erlangt habe und immernoch weiß, dass ich nichts weiß. Man kann nie zu viel Wissen haben. Ich bin jeden Tag dabei nach Weisheit zu Streben und es macht Spaß, man kann mitreden, man denkt vielfältiger, man ist einfach zufriedener.

Schlecht

Philosophie/Ethik Lehramt

1.7

Ethik/Philosophie ist sehr anstrengend, da nicht immer deine Interessen angeboten werden. Die Dozenten sind sehr speziell. Man muss sehr viel selber erarbeiten, was ich sehr schade finde. Was ich aber gut fand waren die Blockveranstaltungen. Da konnte ich immer viel machen und mich unter der Woche auf mein anderes Fach konzentrieren.

Nur blabla, keine Pädagogik

Philosophie/Ethik Lehramt

3.2

Die Studieninhalte sind spannend, es gibt gute Kurse...allerdings gibt es viel zu viele Inhalte, die einem leider für das Unterrichten später überhaupt nichts bringen. Viel zu wenig Pädagogik und Fachdidaktik! Demnach gilt hier das selbe wie für deutsch, das sollte dringend geändert werden!

Bedarf an Entwicklung

Philosophie/Ethik Lehramt

2.7

Das Philosophiestudium ist sehr speziell, genauso wie die Kommilitonen und die Dozenten.
Manchmal habe ich das Gefühö, wir Leben in einer anderen Welt für 90'.
Für jeden der es mag zu philosophieren, empfehle ich das Studium jedoch sehr. Es ist kein "ach, ist sicher einfach"- Studium. Es braucht Interesse!
Die Professoren/Dozenten sind bunt gemischt. Manche sind Engel, manche meidet man (heißt nicht, dass sie schlecht sind).
Das Studium an sich ist leicht unorganisiert, aber die Ects-Vergabe ist tolerant.
Unsere Fachschaft hat jedoch keine Mensa, was mir persönlich fehlt.

Es fehlt das drum herum, wie bessere Ausstattung und eine Mensa. Jedoch ist dieses Fach mit ihren Professoren im Fachwissen schwer zu toppen.
Die Bibliothek ist auch sehr schön zum lernen.

Viele Einführungsseminare

Philosophie/Ethik Lehramt

3.7

Man hat die Möglichkeiten in viele Themengebiete reinzuschauen. Das bietet ein breit gefächertes Wissen, welches man oftmals durch andere Vorlesungen/Seminare vertiefen kann. An der Logikvorlesung (verpflichtende Klausur) haben viele zu knabbern und verlieren ihre nerven. Allerdings nichts, was man mit ordentlichem Lernen nicht schaffen könnte.

Philosophie

Philosophie/Ethik Lehramt

3.0

Philosophie ist Die theoretische Beschäftigung mit der Moral. Kann man im alltäglichen Leben immer gebrauchen, da aktuelle Themen erarbeitet werden.
Man kann Seminare nach Interesse belegen, das heißt es gibt ausreichend Seminare zu bestimmten Philosophen und Themen.

Dreadlocks, barfuß und Kordhose

Philosophie/Ethik Lehramt

Bericht archiviert

Vielerlei Klischees werden im Philosophie Studium bestätigt,allerdings sind die Studieninhalte super spannend! Da kann man auch einmal die Woche die dreckigen Füße seiner barfüssige Kommilitonen anschauen. Besonders spannend ist der Bereich der praktischen Philosophie.

Unter Philosophen lebt es sich leichter

Philosophie/Ethik Lehramt

Bericht archiviert

Wer Philosophie studiert, nimmt sich selber wahrscheinlich nicht allzu ernst. Man muss ein Faible für das Reden, Ausdiskutieren und Denken über Gott und die Welt haben. Langweilige Referate (wie in den meisten Seminaren) könnten für meinen Geschmack etwas gekürzt werden, aber zum Glück gibt es auch andere Arten eine Veranstaltung zu strukturieren.
Mir macht es Spaß und es gibt einem einen erfüllendes Gefühl einen schweren philosophischen Text zu verstehen. :)

Interessenbezogen

Philosophie/Ethik Lehramt

Bericht archiviert

Das Philosophiestudium ist sehr vielseitig. Für jeden lässt sich etwas interessantes finden! Man kann ziemlich gut nach eigenen Interessen studieren. Einzige Nachteil ist, dass man sehr viele Hausarbeiten und Essays schreiben muss. Viele andere Prüfungen gibt es da nicht.

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 9
  • 5
  • 1
  • Studieninhalte
    3.3
  • Dozenten
    3.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    2.3
  • Organisation
    2.3
  • Bibliothek
    3.4
  • Gesamtbewertung
    3.0

Von den 19 Bewertungen fließen 7 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 86% empfehlen den Studiengang weiter
  • 14% empfehlen den Studiengang nicht weiter