Studiengangdetails

Das Studium "Pharmazie" an der staatlichen "Uni Tübingen" hat eine Regelstudienzeit von 8 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Tübingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 82 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1195 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Tübingen

Letzte Bewertungen

4.8
Kathrin , 12.09.2019 - Pharmazie
3.5
Anonym , 23.07.2019 - Pharmazie
3.7
Lena , 07.05.2019 - Pharmazie

Allgemeines zum Studiengang

Im Pharmaziestudium verknüpfst Du Wissen aus den Naturwissenschaften und der Medizin, um Medikamente in ihrer Wirkungsweise zu verstehen. Du gewinnst einen Einblick in die Erforschung von Arzneimitteln und ihrer sicheren Abgabe an Ärzte und Patienten. Wenn Du gerne naturwissenschaftlich arbeitest und medizinisch interessiert bist, ist Pharmazie ein attraktiver Studiengang mit hervorragenden Berufschancen.

Pharmazie studieren

Alternative Studiengänge

Pharmazie
Staatsexamen
Uni Regensburg
Pharmazie
Staatsexamen
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
Pharmazie
Staatsexamen
Uni Kiel
Pharmazie
Staatsexamen
Uni Freiburg
Pharmazie
Staatsexamen
Uni des Saarlandes

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Ziemlich stressiges Vollzeitstudium

Pharmazie

4.8

Das Studium ist relativ eng durchgeplant, es ist auch nicht wie in den meisten Bachelor Studiengänge, wo man sich seinen Stundenplan selbst zusammenstellt, so der. Man bekommt einen fertigen Stundenplan. Ich denke dies liegt vor allem dass die Laborplätze so besser verteilt werden können.
Insgesamt ist es, vor allem zu Beginn, sehr Chemie-lastig und durch das viele Labor eben sehr zeitaufwendig und stressig. Aber wenn es einen interessiert ist es die Mühe auf jeden Fall Wert!

Ohne Fleiß, kein Preis

Pharmazie

3.5

Ich bin zur Zeit am Ende des Grundstudiums also im 4. Semester und kann somit nur meine Erfahrungen aus den ersten 2 Jahren teilen. Das Studium ist sehr interessant und breit gefächert, dadurch natürlich auch etwas anspruchsvoller. Generell kann man sagen, dass die ersten 4. Semester mit Fleiß gut zu machen sind. Es gibt zwar oft frustrierende Momente, aber diese wechseln sich dann mit schöneren Zeiten ab. Im Grundstudium ist man oft in den verschiedensten Labor Praktika was das Studium auch abwechslungsreich macht. Hier wird man von meistens sehr netten Assistenten/innen betreut, die die Atmosphäre lockerer gestalten.
Zu bemängeln ist die Ausstattung mancher Labore und der Aufbau mancher Vorlesungen. Wer sich das Studium zutraut sollte sich darauf einstellen, dass das Studium höchste Priorität haben muss, da es sehr zeitaufwendig ist und man immer nacharbeiten sollte um mithalten zu können.

Stress ohne Ende

Pharmazie

3.7

Die Uni Tübingen ist vor allem eins: Veraltet af. Das Hörsalzentrum steht vermutlich kurz vor dem Einbruch und die Labore sehen aus als hätte man sie in den 70ern das letzte Mal renoviert. Wenn überhaupt. WLAN ist aber gut, die Bib und die Cafeteria auch. Die Mensa ist teuer - da man als Pharmazeut*in jeden Nachmittag Uni, hat kommt man schon mal auf gute 15€ die Woche wenn man jeden Tag etwas Warmes zu Essen will. Suppe ist aber kostenlos.

Zu den Studieninhalten: Ich fand eigentl...Erfahrungsbericht weiterlesen

Vollzeit Studium

Pharmazie

3.7

Uni i.d.R. von Montag bis Freitag, 8-18 Uhr
Große Teile des Studiums sind Pflichtveranstaltungen mit Anwesenheitskontrolle. Dozenten und Assistenten sind überwiegend hilfsbereit und gut organisiert, die Laborausstattung aber zu großen Teilen nicht mehr Zeitgemäß.

Hart, aber fair

Pharmazie

3.5

Das Pharmaziestudium erfordert vor allem Fleiß und Disziplin.
Hier an der Uni zahlt sich das dann auch aus und wird gerecht belohnt! Man fühlt sich gut aufgehoben und lernt dadurch mit dem Stress umzugehen.
Zum Alternativen Stex muss man garnichts mehr sagen, das ist einfach große Klasse!

Augen zu und durch

Pharmazie

4.7

Pharmazie ist generell ein ziemlich anspruchsvoller und lernintensiver Studiengang. Das ist in Tübingen nicht anders. Allerdings wird man gerade am Anfang gut durch die Studienorganisation geleitet. Mit den richtigen Kommilitonen an seiner Seite übersteht man lange Unitage und nervenaufreibende Prüfungsphasen. 

Schwierige Professoren und viele Studenten

Pharmazie

3.2

In meinem Jahrgang waren mehr als 150 Erstsemester der Pharmazie eingeschrieben. Somit deutlich mehr Aufnahmen als bei anderen Unis. Die Professoren sind weit bekannt in der Forschung, jedoch liegt meistens die Lehre im Hintergrund. Jeder einzelne Professor hat seinen eigenen Stil zu lehren und daran muss man sich gewöhnen. Bei einem Wechsel der Professoren im Vergleich zum Vorjahr unterscheidet sich teilweise der Aufbau der Vorlesungen komplett. Außerdem ist zu sagen, dass Vorlesungen, welche normalerweise keine Anwesenheitspflicht voraussetzen statt finden, jedoch die Professoren es teilweise als "Beleidigung" ansehen, wenn der Vorlesungssaal nicht genügend gefüllt ist. 

Gutes Hauptstudium

Pharmazie

3.3

Das Grundstudium wird im Vergleich zu anderen Unis unnötig schwer gemacht mit zusätzlichen Prüfungen und praktischen Tests, während manche grundlegende Inhalte einfach nicht vermittelt werden. Im Hauptstudium dagegen profitiert man stark von der jahrelangen Erfahrung der Professoren und der Tatsache, dass jeder von ihnen an den aktuellen Hauptwerken zu ihrem Fach mitgeschrieben und geforscht hat.

Verantwortung bedarf schweres Studium

Pharmazie

3.8

Das Pharmaziestudium allgemein ist wirklich kein Zuckerschlecken! Man muss für eine gewisse Zeit privat zurückstecken, die Uni wird zum Zuhause ... aber für einen verantwortungsvollen Beruf muss man eben einiges lernen.
Mit der richtigen Uni, Rückhalt der Familie, guten Professoren und Komillitonen ist es aber machbar!

Lernen, lernen, lernen

Pharmazie

3.2

Im Allgemeinen sehr interessant, aber sehr chemie-lastig und ohne Fleiß und Disziplin geht leider nicht viel... Es gibt jedes Semester immer ein bis mehrere Praktika, die ebenfalls sehr zeitaufwendig sind, die das Studium aber vielseitig gestalten und interessant machen. 

  • 2
  • 27
  • 46
  • 5
  • 2
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 82 Bewertungen fließen 41 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter