Studiengangdetails

Das Studium "Pharmazie" an der staatlichen "LMU - Uni München" hat eine Regelstudienzeit von 8 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist München. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 76 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1525 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Studieninhalte und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
74% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
74%
Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
München

Letzte Bewertungen

4.3
Nina , 04.06.2019 - Pharmazie
3.8
Jamie , 21.05.2019 - Pharmazie
2.8
Veri , 14.04.2019 - Pharmazie

Allgemeines zum Studiengang

Im Pharmaziestudium verknüpfst Du Wissen aus den Naturwissenschaften und der Medizin, um Medikamente in ihrer Wirkungsweise zu verstehen. Du gewinnst einen Einblick in die Erforschung von Arzneimitteln und ihrer sicheren Abgabe an Ärzte und Patienten. Wenn Du gerne naturwissenschaftlich arbeitest und medizinisch interessiert bist, ist Pharmazie ein attraktiver Studiengang mit hervorragenden Berufschancen.

Pharmazie studieren

Alternative Studiengänge

Pharmazie
Staatsexamen
Uni Mainz
Pharmazie
Staatsexamen
Uni Leipzig
Pharmazie
Staatsexamen
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
Pharmazeutische Forschung
Master of Science
FU Berlin
Pharmazie
Staatsexamen
Uni Frankfurt

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Privatleben ade

Pharmazie

4.3

Pharmazie ist ein sehr schwerer, sehr lernintensiver und vor allem stark verschulter Studiengang mit etwa 50 Stunden Anwesenheitspflicht, täglicher praktischer Prüfungen und viel Vor-und Nacharbeiten fürs Labor.
Während des Studiums gehört dein Leben zu 100% dem Studium und der Campus ist dein Zuhause. Leider lohnt es sich noch nichtmal mehr (finanziell, perspektivisch) heutzutage, sollte man am Ende in der Apotheke landen...

Hartes Studium

Pharmazie

3.8

Die Labore sind definitiv nicht einem High Tech Campus entsprechend ausgestattet, aber die meisten Dozenten sind freundlich und fair. Die Kommilitonen sind super lieb und hilfsbereit und man kommt schon irgendwie durch, wenn auch nichts in Regelstudienzeit. Man braucht Durchhaltevermögen, dann schafft man es.

Veraltete Studieninhalte

Pharmazie

2.8

Lehrinhalte für Beruf als Apotheker veraltet und wenig praxisbezogen.
Viel Chemie und Analytik, zu wenig für die Industrie, viel zu viel für die Apotheke. Beratung wird viel zu wenig vermittelt, als das man das dann in der Praxis anwenden könnte.
Zeitintensives Studium.
Da kleiner Studiengang und viel gemeinsam verbrachter Zeit im Labor familiäres Umfeld.
Dozenten sind äußerst kompetent, aber eigensinnig und teilweise sturköpfig was Vorlesubg bzw. Praktika angeht. Feedback wird in den meisten Fällen positiv angenommen.
Studienverlauf ist schon durchdacht, aber wie bereits gesagt veraltet.

Guter Zusammenhalt

Pharmazie

3.7

Die Stimmung ist gut und die Studenten und Dozenten arbeiten gut zusammen. Die Ausstattung ist auch gut. Es ist allerdings sehr zeitaufwendig und auch in der vorlesungsfreien Zeit müssen Praktika absolviert werden. Die meisten Dozenten stellen ihre Präsentationen online sodass man super mitarbeiten kann.

Ruf und Ausstattung top, Studienordnung eher flop

Pharmazie

3.6

Pharmazie ist mein Traumstudium und auch wenn es extrem anspruchsvoll und oft frustrierend ist, wusste ich schon zu Beginn ungefähr auf was ich mich einlassen würde sodass ich das Studium selbst wirklich weiterempfehlen kann - allerdings war mir nicht bewusst wie sehr sich das Studienniveau von Uni zu Uni unterscheidet und rückblickend hätte ich wohl eher an einer Uni studiert mit einer etwas weniger anspruchsvollen und frustrierenden Studienordnung studiert um möglicherweise auch keine drei Semester wiederholt haben zu müssen - die Ausstattung der Labore ist zwar Top, genauso wie der Ruf und als Doktorand denke ich ist die LMU eine super Wahl - aber die Prüfungen und allgemeinen Anforderungen könnten durchaus etwas humaner sein, insbesondere da München ohnehin von Apothekensterben bedroht ist und bei weitem kein Übermaß an Pharmaziestudenten an der LMU das Studium abschließen.

Interessant

Pharmazie

4.0

Der Studiengang ist sehr interessant vor allem das praktische Arbeiten im Labor oder auch die Exkursionen in Botanik.
Die vielen praktischen Anwendungen helfen auch dabei die Inhalte besser zu verstehen.
Die Inhalte sind hauptsächlich naturwissenschaftlich und man hat im Grundstudium (1. - 4. Semester) viele Praktika.(zB. Mikrobiologie)
Der Stundenplan ist nicht frei wählbar sondern wird vorgegeben was sowohl Vor- als auch Nachteile hat.

Hart aber machbar

Pharmazie

3.8

Klar ist Pharmazie schwer, und man hat auch nicht immer die viele freie Zeit die andere Studenten haben. Aber trotzdem hat man gute und lange Semesterferien um Kraft zu sammeln.
Wenn man nicht wirklich Interesse an Chemie und Bio hat, sollte man es lieber bleiben lassen.
Aber wenn du wirklich interessiert bist, dann beißt du dich durch den Studiengang und schwups ist das Studieren schon wieder fast vorbei.

Anspruchsvoll aber lohnenswert

Pharmazie

4.2

Das Studium der Pharmazie ist aüßerst anspruchsvoll und Zeit intensiv. Meistens hat man Vormittags Vorlesungen und am Nachmittag steht man bis Abends im Labor. Die Ausstattung der LMU ist jedoch sehr gut, was das Arbeiten im Labor erträglicher macht! In den ersten Semester lernt man innerhalb kürzester Zeit alle naturwissenschaftliche Grundlagen und sollte deshalb ein Interesse für Chemie, Biologie und Physik aufweisen. Um das Studium durchzuziehen, muss man zu 100% dahinter stehen und es wirklich wollen. Sonst wird man definitiv nicht glücklich. Während der Klausurenphase oder der Laborzeit hat man sehr wenig Freizeit. Trotzdem würde ich das Studium noch mal wählen wenn ich könnte!

Man kann alles schaffen

Pharmazie

3.2

Das Studium ist hart und fordert viel. Nebenbei arbeiten geht nicht wirklich und die Durchfallquoten sind sehr hoch. Aber man kann es schaffen, wenn man sich durchbeißt und gut (auswendig) lernen kann.
Die Themen sind alle vielfältig, was das Studium so interessant macht, dementsprechend ist man breit aufgefächert.
Das Pensum ist in 5 Jahren abzulegen, weshalb der Zeitplan so straff ist.

Interessante Laborarbeit

Pharmazie

4.0

Die Arbeit im Labor macht wirklich Spaß aber das Ionenlotto im ersten Semester ist auch teilweise wirklich nur „Lotto“ .
Im ersten Semester hält sich der vorausgesagte große Lernaufwand noch in Grenzen außer bei den Chemie Klausuren.
Durch das Labor am Nachmittag verbringt man auch viel Zeit in der Uni.

  • 5 Sterne
    0
  • 24
  • 45
  • 7
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    4.4
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 76 Bewertungen fließen 34 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 74% empfehlen den Studiengang weiter
  • 26% empfehlen den Studiengang nicht weiter