Studiengangdetails

Das Studium "Pädagogik" an der staatlichen "Uni Köln" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Köln. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 40 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.3 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 3132 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Lehramt (Gymnasium/Gesamtschule)

Bewertung
97% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
97%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Köln

Letzte Bewertungen

2.8
Jan Woyda , 25.10.2019 - Pädagogik Lehramt
2.7
Kirstin , 28.07.2019 - Pädagogik Lehramt
3.3
Maike , 18.07.2019 - Pädagogik Lehramt

Allgemeines zum Studiengang

Das Pädagogik Studium – alternativ auch als Erziehungswissenschaft oder Bildungswissenschaft bezeichnet – qualifiziert Dich für vielfältige Aufgaben im Sozial- und im Bildungswesen. Die Studiengänge vermitteln Dir die notwendigen sozialwissenschaftlichen Hintergründe, um leitende und konzeptionelle Positionen einzunehmen. Pädagogik Studiengänge bieten Dir eine spannende Kombination aus den Disziplinen Psychologie, Erziehungswissenschaft und Soziologie.

Pädagogik studieren

Alternative Studiengänge

Dänisch Lehramt
Staatsexamen
Uni Freiburg
Metall- und Maschinentechnik Lehramt
Staatsexamen
TUD - TU Dresden
Förderpädagogik Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Erfurt
Infoprofil
Lehramt – Förderpädagogik Lehramt
Master of Education
Uni Erfurt
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Fast alles was man falsch machen kann

Pädagogik Lehramt

2.8

Ständig überfüllte Veranstaltungen wenn man überhaupt das Glück hat einen Platz zu bekommen. Einige dozierende Personen sollten selbst mal durch ein Lehramtsstudium, um das Lehren selbst mal zu lernen. Ansonsten alles gibt es nicht viel zu beschweren. Die Bib hat ausreichend Material und andere Fächer haben diese Probleme zum Teil nicht. 

Ein paar tolle Dozenten und interessante Inhalte

Pädagogik Lehramt

2.7

Ich habe im Rahmen meines Pädagogik Studiums ein paar wunderbare Dozenten treffen dürfen, die zu Diskussionen anregen und diesen Beruf leben.
Leider ist die Uni Köln teils schlecht organisiert. Klips ist eine Katastrophe, es gibt zu wenig gute Veranstaltungen und die, in die jeder rein will weil sie so super sind, sind wirklich immer überfüllt und man kommt nicht rein. Es sind zu viele Studenten. Die Uni Köln hat ein paar super Dozenten, aber sie muss sich organisieren um weiter diesen Standard zu erfüllen.

Zu wenige Veranstaltungen und Alternativen

Pädagogik Lehramt

3.3

Die Module und Themenbereiche sind leider für Lehramt nur teilweise relevant. Darüber hinaus ist die Anzahl an Veranstaltungen nicht der Studierendenzahl angepasst und dementsprechend ist es schwer in Regelstudienzeit fertig zu werden. Des Weiteren ist deswegen häufig nicht möglich wirklich nur Veranstaltungen zu wählen die den eigenen Interessen entsprechen. Insgesamt würde ich mir eine bessere Organisation und mehr Vielfalt wünschen.

Interessante Inhalte, aber Seminar-Mangel

Pädagogik Lehramt

3.5

Oft reichen die angebotenen Plätze für Seminare nicht aus. Die Nachfrage ist besonders in den ersten zwei Fachsemestern besonders hoch, sodass nicht jeder einen Platz bekommt. Das ist sehr schade, da so die Regelzeit nicht gewährleistet sein kann.
Die Dozenten und Inhalte sind motivierend und interessant.

Mehr Unterrichtsfächer, als Pädagogik

Pädagogik Lehramt

3.0

Viele beschweren sich über die großen Teile von den Unterrichtsfächern. Vor allem in Grundschul- und Sonderpädagogikbereich. In dem Lehramtsstudium Grundschule studiert man automatisch Deutsch und Mathe und quält sich mit Inhalten, die weit über das hinaus gehen, was man später an der Schule braucht. In dem Studium Lehramt für Sonderpädagogik muss man zum Glück nur eins der beiden Fächer wählen. Dafür kommt die Pädagogik zu kurz.

Sehr vielfältiges und interessantes Studium

Pädagogik Lehramt

3.8

Meiner Erfahrung nach ist das Pädagogik Studium leichter zu bewältigen als das Englisch Studium. Doch auch hier muss man sich im besagten Them feld reaktiv gut auskennen ansonsten muss man natürlich viel mehr Arbeit hineinstecken. Ich finde es sehr interessant und vielfältig, außerdem denke ich jeder auszubildenende Lehrer sollte Pädagogik als Pflichstudium haben, da es sehr viel Beruferfahrung mit sich bringt

Aktualität

Pädagogik Lehramt

3.5

Das Thema Forschung ist ein großer Themenschwerpunkt im Studium, was ich persönlich nicht so interessant finde. Die Vorlesungen bieten tolle Grundlagen und sind für die eigentlich oft gehörten und manchmal trockenen Themen, interessant gestaltet. Die Seminare sind sehr gut und aktuell.

Persönlichkeitsfördernder Studiengang

Pädagogik Lehramt

3.7

Ich konnte viele interessante Seminare und Vorlesungen belegen bei denen man, sofern man zuhört und Interesse zeigt, viele Dinge für die eigene Person und die eigene Zukunft mitnehmen. Das gesamte Studium über sitzt man überwiegend mit Erziehungswissenschaftlern zusammen. Das hat zwar auch Vorteile aber eben auch Nachteile, z.B weniger Schulbezug. Es gibt wenig Pädagogik Lehramts Studenten. Das Verhältnis Mann/Frau fällt mit ca. 10% zu 90% klar zu Gunsten der Frauen.
Insgesamt finde ich den Studiengang sehr gut, da eher viele reflexive Anteile hat und man sich selbst hinterfragt und so persönlich weiterentwickeln kann.

Anders als in der Schule!

Pädagogik Lehramt

3.8

Also ich hatte Pädagogik als Leistungskurs in der schule und muss sagen, dass das Pädagogikstudium eher weniger mit dem zu tun hat, was man in der Schule gemacht hat. Aber trotzdem finde ich es super interessant. Es ist Vorallem praxisnah und nicht so trocken.

Diversität ist gegeben

Pädagogik Lehramt

4.5

In diesem Studium bekommt man einen Einblick in jede Fachrichtung. Es gibt viele Angebote, aber leider auch zu viele Studierende. Mehrfach wurden zu viele Studierende zugelassen, was zur Folge hat, dass Veranstaltungen überfüllt sind. dennoch bemühen sich die Dozenten in den gegebenen Spielräumen zu handeln und zu helfen.

  • 1
  • 5
  • 24
  • 8
  • 2
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    2.8
  • Organisation
    2.2
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 40 Bewertungen fließen 32 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 97% empfehlen den Studiengang weiter
  • 3% empfehlen den Studiengang nicht weiter